lae logoDie LAE 2016 Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung zeigt einmal im Jahr mit einer Umfrage bei drei Millionen Entscheidern unter Einbeziehung von 22 (Print)Titeln, welche Print- und Onlinemedien die Entscheider lesen. Printmedien sind nach wie vor wichtig. Nahezu zwei von drei (59 %) lesen längere Texte lieber auf Papier anstatt online. Während Online- und vor allem Crossmedia-Angebote wachsen, muss ein Großteil der Printmedien Reichweitenrückgänge verkraften - nur "FAZ" und "Zeit" haben zugelegt. Trotzdem gilt generell: wer etwas zu sagen hat in Wirtschaft und Verwaltung, nutzt in  Deutschland weiterhin vor allem die Printmedien. Alle Ergebnisse gibt es auf der LAE-Homepage.

Wagner Victoria Geschftsfhrende Gesellschafterin BrandzeichenPopp Dirk CEO KetchumPleonKetchum, eine der weltweit führenden PR- und Kommunikationsagenturen, hat ein neues, internationales Führungsteam zusammengestellt. 20 Manager wurden Mitglied im neuen Global Leadership Council (GLC), das das internationale Netzwerk operativ mit verbessertem Kundenservice und strategisch mit neuen Wachstumsimpulsen voranbringen soll. Das neue Gremium setzt sich zusammen aus den Köpfen der wichtigsten Regionen, Units, Etats, Corporate Funktionen sowie aus anderen Bereichen mit strategischer Bedeutung. Es ersetzt und erweitert das bisher maßgebliche Executive Committee. Aus Deutschland wurde überraschenderweise Victoria Wagner (Foto l.) berufen, CEO der Düsseldorfer Agentur Brandzeichen. Dirk Popp (r.), CEO von Ketchum Pleon, gehört dem GLC nicht an. Und das, obwohl Ketchum Pleon als Nr. 2 der Agenturen in Deutschland für das internationale Ketchum Netzwerk eine deutlich gewichtigere Rolle spielt als die Agentur Brandzeichen, die 2013 von Ketchum Pleon gekauft wurde. Prompt führte das zu Spekulationen. Nicht nur für „PR Report“-Chefredakteur Daniel Neuen mutet es merkwürdig an, dass Wagner und nicht Popp dem Gremium angehört. Popp wiederum reagierte gelassen.

  1. PRVA hat weiteren Sponsor gewonnen:
    Der PR-Verband Austria (PRVA), Wien, hat mit News on Video einen neuen Wirtschaftspartner. Für den Verband sind Finanz- und Sachleistungen wichtig, um professionelle Angebote für die Mitglieder anbieten zu können. „Die enge Zusammenarbeit mit dem PRVA macht strategisch Sinn, weil Video ein Kommunikationsthema ist und damit ganz klar in der PR zu Hause“, sagt Martin Wolfram, Geschäftsführer von News on Video. PRVA-Präsidentin Susanne Senft erklärt: „Dass der PRVA mit News on Video einen Wirtschaftspartner gewinnt, mit dem wir schon jahrelange nicht nur bei der PR Gala des PRVA sehr eng kooperieren, freut uns.“
  1. Storymaker macht Fach-PR für japanischen Metallkonzern Tanaka
    wer: Japanisches Edelmetallunternehmen Tanaka, Tokio
    was: Fach-PR für den deutschen Markt
    an: Storymaker Agentur für Public Relations GmbH, Tübingen
  2. NWC betreut deutschen Ableger des US-Medienhauses Refinery29
    wer: Lifestyle-Medienunternehmen für Millenials, Refinery29 Germany, Berlin
    was: Launch-Kommunikation zur Eröffnung in Deutschland
    an: Nicole Weber communications, Berlin
  3. RPM - revolutions per minute baut Food & Beverage Unit aus
    a) Bord Bia, Irish Food Board, Dublin
    was: Corporate-PR für den Verband und Produkt-PR für irisches Rindfleisch
    b) Campari Deutschland GmbH, Oberhaching
    was: deutschlandweite PR- und Social Media Kampagnen für die Lifestyle-Marken Frangelico, Bulldog und SKYY Vodka
    an: RPM – revolutions per minute, Berlin
  4. KNA-Tochter dreipunktdrei produziert Geschäftsbericht für Pax Bank
    wer: Pax Bank, Köln
    was: Geschäftsbericht
    an: dreipunktdrei mediengesellschaft mbH, Bonn, und Grafikbüro twotype design, Hamburg
  1. Baum und Gutschmidt verstärken Agentur Baum & Garten
    Michelle Baum kommt von Leo Burnett und arbeitet jetzt als Senior Account Manger bei der Frankfurter Baum & Garten Agentur für erfolgrfeiche Markenkommunikation. Katja Gutschmidt wechselt von der ortsansässigen Hill + Knowlton Strategies und wird die Bereiche PR und Content Marketing aufbauen.
  2. Vier Neuzugänge bei RPM – revolutions per minute:
    Birthe Hoffmann, Christoph Hameister und Carina Weidhase erweitern die Food & Beverage Unit bei der Berliner Kommunikationsagentur RPM – revolutions per minute. Hoffmann leitet als neuer Senior Account Director PR die Unit. Zuvor war sie sechs Jahre bei einer Düsseldorfer Agentur, die sich auf Food-Marken spezialisiert hat. Sie leitete das Berliner Büro. Hameister wird neuer Account Director. Neben PR-Expertise bringt er Know-how aus dem Influencer Marketing mit, das er bei einem Spirituosenhersteller erwarb. Weidhase ist als Junior Account Manager bei RPM tätig. Einen Neuzugang verzeichnet auch die Babycare-Unit der Agentur: Dorothea Loritz ist Projektleiterin für den Kunden Pampers. Sie bringt Agenturerfahrung aus der Produkt-PR ein.
  3. Instinctif Partners verstärkt Team Finanzmarkt & IR:
    Ina Kolanowski erweitert als Senior Consultant das Frankfurter Team der internationalen Kommunikationsberatung Instinctif Partners. Zuletzt war sie bei der Unternehmensberatung für Strategie und Kommunikation Gauly Dittrich van de Weyer tätig, zuvor viereinhalb Jahre bei der Commerzbank. Dort war sie erst Pressesprecherin Group and Financial Communications und später Spezialistin für Projekt- und Führungskräftekommunikation. Bei Instinctif wird sie vor allem in der Kommunikationsberatung der Finanzkunden tätig sein. Insgesamt zählen in Deutschland nun 20 Experten zum Team Finanzmarkt und Investor Relations von Instinctif Partners.
  4. Klaus Madzia kommt zu C3:
    Klaus Madzia (49), freier Berater mit Schwerpunkt „Digital-Business“, wird Chefredakteur und Strategieberater für Content Marketing bei der Agentur C3 Creative Code and Content, Berlin. Seit 2008 war er zuletzt als Digitaler Strategieberater tätig. Zuvor arbeitete er als Chefredakteur für die Verlagsgruppe Holtzbrinck. Burkhard Tewinkel, Geschäftsführer C3: „Seine Erfahrung und publizistische Kreativität ist für C3 eine große Bereicherung.“ Klaus Madzia: „C3 verknüpft Digitalisierung mit Journalismus, Social Media und Innovation. Mich reizt die Aufgabe, Unternehmen bei ihrer digitalen Transformation zu beraten.“

Segbers Michael CEO dpaDie Nachrichtenagentur dpa hat 2015 erneut ein besseres Ergebnis und höhere Umsätze erzielt. Der Vorsitzende der Geschäftsführung der dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH, Michael Segbers (Foto), sagte am Dienstag auf der Gesellschafterversammlung in Hamburg, der Jahresüberschuss betrage nach Steuern 1,8 Millionen Euro und liege damit um 0,6 Millionen über dem des Vorjahres. Zum fünften Mal in Folge sei das Ergebnis gesteigert worden. 2010 hatte die Agentur noch einen Verlust von 5,2 Millionen Euro ausgewiesen. Zum vierten Mal in Folge sei auch der Umsatz gestiegen, der jetzt 90,7 Millionen Euro betrage, im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 2,4 Prozent.

Stickelmaier Thomas Doerfer Partner Kom GesellschaftDoerfer Partner LogoMit neuem Namen und frischem Wind in den Juni gestartet: Aus der Dörfer/Partner Kommunikations-Gesellschaft wird die D/P Communications & Media. Neben der Umfirmierung hat bei der alteingesessenen Düsseldorfer Agentur für integrierte Kommunikation auch in der Geschäftsführung ein Wechsel stattgefunden. Werner Dörfer, Gründer und bisheriger Inhaber, gibt die Agentur nach fast 30 Jahren in neue Hände. Das Ruder übernimmt ab sofort Thomas Stickelmaier, wie Dörfer auch gelernter Diplom-Kommunikationswirt. Der ausgewiesene Vertriebs- und Marketingexperte mit langjährigen Erfahrungen aus dem internationalen Verlagsgeschäft bringt in vielen Bereichen neue Impulse in die Agentur und hat sich zudem für seine Geschäftsführung den kontinuierlichen Ausbau der digitalen Kompetenz auf die Fahne geschrieben. Dörfer wird dem Team weiterhin als Berater für Marketing und Kreation zur Seite stehen.

E Flotte LogoDie laufende Kampagne „eFlotte – elektromobil unterwegs“ wird nach dem Start in Hessen und Mecklenburg-Vorpommern nun auch nach Sachsen-Anhalt ausgedehnt. Das Ministerium für Landesentwicklung hat die Agentur PP:Agenda beauftragt, die Aktionen für mehr Elektromobilität nun auch in Sachsen-Anhalt zu starten. Die Kampagne „eFlotte– elektromobil unterwegs“ ist in Sachsen-Anhalt unter anderem auch in das Projekt „Grüne Mobilitätskette“ eingebettet. Die Kampagne macht Elektromobilität branchenübergreifend auch für kleine und mittelständische Unternehmen in Sachsen-Anhalt (SAH) erlebbar. Denn Unternehmen, Selbständige und öffentliche Verwaltungen dürfen vom 27. September bis 7. Oktober 2016 kostenfrei und umfassend ein Elektroauto im Arbeitsalltag testen.

Infografik CSR Monitor 2016Kaufen auch Sie lieber Produkte von Unternehmen, die soziales Engagement für Umwelt und Gesellschaft nicht nur versprechen, sondern vorleben? Einer aktuellen repräsentativen Umfrage zufolge ändern die Deutschen bewusst ihr Konsumverhalten, um verantwortungsvolles Handeln von Unternehmen zu würdigen. Das Hamburger Marktforschungsinstitut Dr. Grieger & Cie. hat im April 2016 im Rahmen einer repräsentativen Umfrage 1.017 Verbraucher zwischen 18 und 69 Jahren zu verantwortungsvollem Unternehmertum und Corporate Social Responsibility (CSR) online befragt. Dabei wurden unterschiedliche Aspekte wie Erwartungen von Verbrauchern an CSR-Aktivitäten von Unternehmen sowie die Auswirkungen solcher Maßnahmen auf das Kaufverhalten untersucht. Die Studie identifiziert unterschiedliche Konsumententypen, denen Unternehmen mit einem passenden CSR-Portfolio begegnen müssen, um Glaubwürdigkeit und Unternehmenserfolg beeinflussen zu können. Die Grafik von Dr. Grieger & Cie. zeigt, dass 76 Prozent der Studienteilnehmer bereit sind, für ein identisches Produkt einen höheren Preis zu zahlen, sofern es von einem sozial engagierten Unternehmen hergestellt wurde.

Althaus Steven BMW MarketingchefSteven Althaus (48, Foto) wird neuer Marketing- und Kommunikationschef beim schweizerischen Finanzdienstleistungskonzern Credit Suisse in Zürich. Das berichtete „Horizont.net“ am 27. Juni. Die Personalie gehört in eine ganze Reihe von Wechseln, die bei Credit Suisse in Folge des CEO-Wechsels von Brady Dougan zu Tidjane Thiam im Sommer des vergangenen Jahres eingeleitet wurden. Betroffen davon waren zahlreiche Positionen im Unternehmen, darunter auch die Kommunikationsabteilung. Die frühere Kommunikationschefin Clarissa Haller, inzwischen in gleicher Funktion bei der Siemens AG, war im November 2015 abgelöst worden. Steven Althaus, bis Ende April noch als Markenchef im Dienste von BMW, soll nun als Marketing- und Kommunikationschef einen deutlich erweiterten Aufgabenbereich übernehmen. Er wird seinen neuen Job am 1. Juli antreten. Als mögliche Nachfolgerin von Althaus bei BMW gilt Hildegard Wortmann (49), die das BMW-Produktmanagement leitet.

Mission Mitarbeiter Dell u BVMWIm Zeitalter der Digitalisierung benötigt auch der Mittelstand ein neues Verhältnis zu Mitarbeitern. Gemeinsam mit dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW), Berlin, und Business-Neudenker Edgar K. Geffroy setzt die Dell GmbH, Frankfurt am Main, die „Mission: Mitarbeiter“ auf die Agenda. Um die internationale Stellung des deutschen Mittelstands in der Ära der Digitalen Transformation zu festigen, ist weiterhin viel Innovationskraft notwendig. Dafür sind kompetente und engagierte Mitarbeiter unerlässlich. Qualifizierte Mitarbeiter sind ein klarer Wettbewerbsvorteil. Doch die besten Köpfe werden mehr und mehr zu einem knappen Gut. Die demografische Entwicklung, aber auch Versäumnisse in der Bildungspolitik, setzen Unternehmen unter Druck: Sie müssen um jeden einzelnen Mitarbeiter kämpfen. Damit verschieben sich die Machtverhältnisse in den Firmen – haben sich bisher Mitarbeiter bei Unternehmen beworben, so müssen sich jetzt die Unternehmen bei qualifizierten Mitarbeitern bewerben. Der Kampf um die besten Köpfe wird zu einer entscheidenden Voraussetzung für die Digitalisierung.

Hansen Olaf Leiter Marketing Kom FordOlaf Hansen (45, Foto), bereits seit dem Jahr 1999 für Ford tätig, übernimmt die Leitung der Marketing Kommunikation der Ford-Werke GmbH in Köln. Er folgt damit auf Frank Niewöhner, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen hat. Hansen startete 1999 nach einem Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Marketing an der WHU Otto Beisheim School of Management in Vallendar bei Koblenz als Produktspezialist SUV in der deutschen Ford Organisation. 2002 wechselte der Diplom-Kaufmann in den Außendienst, bevor er 2004 in Dunton, England, im europäischen Produktmarketing unter anderem den Ford Fiesta verantwortete. Zurück in Deutschland leitete Hansen seit 2006 die deutsche Werbeabteilung. 2009 folgten Stationen in der deutschen und europäischen Ford Service Customer Division.

Kersting Holger KomChef TwitterHolger Kersting (48, Foto) wird ab dem 1. Juli neuer Head of Communications bei Twitter Deutschland in Hamburg. Er wird Nachfolger von Henning Dorstewitz, der im Februar als Head of Communications für die DACH Region zu YouTube wechselte und die Kommunikation und Medienarbeit der Video-Community in Deutschland, Österreich und der Schweiz übernahm. Kersting, der bei Twitter für die gesamte Presse und Öffentlichkeitsarbeit des Unternehmens verantwortlich sein wird, arbeitete zuvor seit 2008 in verschiedenen Funktionen für die Stage Entertainment GmbH. Zuletzt war er als Head of PR Area North für die Hamburger Produktionen des Unternehmens tätig. Vor seinem Wechsel auf die Unternehmensseite stand er in Diensten der Kölner Medienagentur von Alexander Elbertzhagen.

Krupica Lutz Totschnig Grayling Foto HinterramskoglerMicrosoft Österreich kommuniziert ab sofort mit Grayling. Die Kommunikationsagentur konnte sich in einer zweistufigen Ausschreibung durchsetzen und übernimmt mit 1. Juli die strategische Planung und Umsetzung der Corporate- und Produktkommunikation des Technologieunternehmens in Österreich. Ein zentraler Fokus wird auf Storytelling und der stärkeren Vernetzung der Kommunikationsaktivitäten über alle Kanäle hinweg liegen. Thomas Lutz (Foto M. © Grayling / Hinterramskogler), Head of Communications von Microsoft Österreich: „Die digitale Transformation hat auch die Anforderungen an unsere neue Kommunikationsagentur stark verändert. Neben der klassischen PR Arbeit waren für uns speziell professionelles Content-Management und das Arbeiten nach dem Newsroom-Prinzip wichtige Entscheidungskriterien, die uns eine gesamthafte und stimmige Unternehmenskommunikation über unterschiedlichste Kanäle ermöglichen. Sigrid Krupica (l.) und ihr Team haben hier das beste Konzept abgeliefert.“

CannesFestival LogoKempe Henning GfFleishmanHillardDie diesjährige Bilanz zum Kreativitätsfestival in Cannes fällt aus deutscher Sicht mager aus (Siehe dazu den Bericht anderer Stelle im „PR-Journal“). Statt 74 Löwen im Vorjahr gewannen deutsche Teilnehmer 2016 über alle Disziplinen hinweg nur 64 Awards. Speziell in der PR-Kategorie gelangten nur acht deutsche Einreichungen auf die Shortlist, davon wurden zwei von der Jury mit einem bronzenen Löwen bedacht. Mit entschieden hat Hanning Kempe, CEO von FleishmanHillard in Deutschland. Zum ersten Mal war er in Cannes dabei. Im Interview mit dem „PR-Journal“ erklärt er, warum PR-Agenturen insgesamt mäßig abgeschnitten haben und warum es sich dennoch lohnt in Cannes dabei zu sein.

Ellermann Ben BVCMWagner David GGSSocial Media- und Community-Manager gehören zu einer Berufsgruppe, die erst seit einigen Jahren existiert und noch kaum erforscht ist. Wie das Arbeits- und Organisationsumfeld dort aussieht und welche Aufgaben ein Social Media- und Community-Professional zu bewältigen hat, untersucht die Studie „Status von Social Media- und Community Management in D-A-CH 2016“. Außerdem erhebt das Forscherteam um Ben Ellermann (Foto), Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands Community Management (BVCM), und David Wagner, German Graduate School of Management and Law (GGS), beide Heilbronn, die Wirkung von Community-Management auf den Erfolg von Organisationen. Die Online-Studie findet nach 2015 zum zweiten Mal statt. „Durch das dynamische Social Media-Umfeld und den fortschreitenden digitalen Wandel versprechen wir uns dieses Jahr zahlreiche neue Erkenntnisse“, sagt Wagner, der die Studie leitet.

Schmidt Uwe Agentur IC HamburgDie Hamburger PR-Agentur Industrie-Contact AG (IC) hat einen wichtigen und langjährigen Kunden verloren. Die Beiersdorf AG hat die PR für die Marken Eucerin, Hansaplast und ABC nach einem Pitch in die Hände von Weber Shandwick gelegt. IC war von 1979 bis Juni 2016 die Dauer-Agentur für Beiersdorf. Jetzt macht IC-Chef Uwe Schmidt (Foto) das Ende der Zusammenarbeit in einer Pressemitteilung transparent. Dort heißt es: „IC und die Beiersdorf AG gehen in Zukunft eigene Wege. Von 1979 bis Mitte 2016 hat IC für viele Beiersdorf-Marken die PR verantwortet – unter anderem 25 Jahre für Eucerin, Hansaplast und ABC.“ Weiter heißt es, IC wolle sich nun im Beauty- und Health Care-Bereich neu aufstellen. Schmidt: „Die dermatologische Expertise mit dem Schwerpunkt Absatzkanal Apotheke ist unsere Kernkompetenz und eröffnet jetzt Unternehmen der Beauty- und Health Care-Branche die Möglichkeit, ihre Markenkommunikation mit IC nach vorn zu bringen.“ Außerhalb des Beauty- und Health-Care-Marktes ist es IC gelungen, mit Troostwijk einen neuen Kunden zu gewinnen.

Schulze Grotkopp Christine BIU KommunikationPuppe Martin BIU KommunikationDer BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware, Berlin, hat die Neuaufstellung seines Kommunikationsteams abgeschlossen. Nach mehreren Monaten kommissarischer Leitung sind Christine Schulze-Grotkopp (Foto l.), Senior Manager Public Affairs & Communications, und Martin Puppe (r.), Senior Manager Public Relations, bereits seit Dezember 2015 dauerhaft für die Kommunikation des Verbandes verantwortlich. Im April ist Benjamin Hillmann, der schon seit 2012 für den BIU tätig ist, auf die Stelle des PR Redakteurs gewechselt und unterstützt beim Verfassen von Texten, bei Präsentationen und der Online-Kommunikation. Verstärkt wird das Team von den beiden Neuzugängen Sebastian Broch, Junior Referent Public Affairs, und Sabine Saeidy-Nory, Junior Referentin Public Relations, die im März beziehungsweise Juni beim BIU angefangen haben.

Bikini Atoll Grafik1946Die dpa-infografik, einst als „Globus-Kartendienst“ gegründet, feiert Geburtstag: Vor 70 Jahren begann ein kleines Büro damit, „graphische Darstellungen aus Politik und Wirtschaft“ zu vertreiben. Heute ist das 100-prozentige Tochterunternehmen der dpa der führende Anbieter für Erklär- und Infografiken in Deutschland. Und während der Beginn vor sieben Jahrzehnten nur Zeichnungen in Schwarzweiß auf grobem Papier kannte, ist die Gegenwart farbig, hochauflösend und digital. Gegründet wurde Globus am 27. Juni 1946 in Hannover vom Journalisten Bernhard Huttner, und die erste Grafik erklärte die Atombombentests auf dem Bikini-Atoll (siehe Abbildung). Beschrieben wurde in den Anfangsjahren auch der Kalorienverbrauch im Vergleich zur Vorkriegszeit oder dass 1947 statistisch 8,2 Menschen in einer Wohnung lebten und damit mehr als doppelt so viele wie 1939. Verschickt wurden die Grafiken mit der Post im Briefumschlag.

Der Deutsche Presserat hat auf der Sitzung des Beschwerdeausschusses am 21. Juni fünf öffentliche Rügen ausgesprochen. Gerügt wurden vier Beiträge über einen Leichenfund. Der mumifizierte Leichnam eines deutschen Seglers war auf seinem Boot in philippinischen Gewässern aufgefunden worden. Die Fotos des Toten überschreiten nach Ansicht des Ausschusses die Grenze zur Sensationsberichterstattung. Die Berichterstattungen waren teilweise identifizierend und verletzen den Schutz seiner Persönlichkeit. In allen Fällen wurde ein schwerer Verstoß gegen den Pressekodex festgestellt.

  1. „Stern“ erweitert Chefredaktion mit Jessen:
    Philipp Jessen (38) wird zum 1. Juli Mitglied der „Stern“-Chefredaktion in Hamburg. Jessen, der im Herbst 2014 die Chefredaktion von „Stern Online“ übernahm, vertritt in der Chefredaktion die Belange der digitalen Aktivitäten des Magazins. Jessen bleibt auch mit der neuen Funktion weiterhin Chefredakteur von „Stern.de“. Vor seinem Wechsel zum „Stern“ war Jessen unter anderem stellvertretender Chefredakteur der „Gala“ und in leitender Funktion bei „Bild“ und „Vanity Fair“ tätig. „turi2.de“ bezeichnet seine Berufung als "Trostjob". Jessen war zwischenzeitlich Chefredakteur des Frauenmagazins „frei“, das floppte.
  2. Endspurt für Förderpreises dpa news talent 2016:
    Die letzte Woche läuft: Noch bis zum 30. Juni können sich junge Journalisten um den Förderpreis dpa news talent 2016 bewerben. Mit der Auszeichnung fördert die Deutsche Presse-Agentur, Hamburg, auch in diesem Jahr talentierte, multimedial denkende und arbeitende Nachwuchsjournalisten. Bewerber müssen im Alter zwischen 18 und 28 Jahren sein. Neben dem Preisgeld können sie Stipendien für Hospitanzen in dpa-Büros im In- und Ausland gewinnen. Alle Details zum Wettbewerb finden sich auf der dpa-Website.

Wuebben Peter Leiter Konzernkom MetroPeter Wübben (46, Foto), derzeit noch Leiter der Konzernkommunikation bei der Metro AG in Düsseldorf, wird zum 15. Oktober 2016 zu Aldi Süd in Mülheim an der Ruhr wechseln. Dort wird Wübben Geschäftsführer Kommunikation der Unternehmensgruppe Aldi Süd in Deutschland. Er ist zukünftig für die Bereiche externe Kommunikation, interne Kommunikation und Kundenservice verantwortlich. Mit der neu geschaffenen Position gibt es in der ALDI Einkauf oHG zukünftig fünf Geschäftsbereiche: neben Kommunikation sind das Nationale IT, Nationale Verwaltung, Logistik & Services sowie Zentraleinkauf. Wübben kommt ursprünglich aus dem Journalismus. Für die Metro Gruppe war er seit dem Jahr 2003 tätig.

  1. Europäische Rechtsakademie hat neue Pressereferentin:
    Simone Thiel (37) ist als Nachfolgerin von Kerstin Hötzel und Julia Degen Leiterin der neuen Brüsseler Repräsentanz sowie Pressereferentin der Europäischen Rechtsakademie. Thiel kommt aus dem Frankfurter Büro der Europäischen Rechtsakademie, wo sie als Managerin für öffentliche Fördermittel zuständig war. An der Europäischen Rechtsakademie berichtet sie an den Direktor Wolfgang Heusel und den stellvertretenden John Coughlan.
  2. PID in Wien bekommt neue Leitung:
    Paul Weis (47) wird neuer Leiter des Presse- und Informationsdienstes (PID) der Stadt Wien. Weis ist damit Nachfolger von Oliver Stribl, der Ende 2015 in die Privatwirtschaft wechselte. Seither leitete Weis den PID interimistisch. Mitte der 90-er Jahre begann Weis seine berufliche Laufbahn im PID. 2001 wechselte er vom öffentlichen Verwaltungsbereich in die Wirtschaft, wo er für die Bank Austria Creditanstalt, die Siemens AG, den Domus Verlag und die ARAG Österreich unterschiedliche Kommunikationsfunktionen innehatte. 2007 kehrte er als Pressesprecher für den Österreichischen Städtebund zurück zum PID. 2009 wurde er dann Sprecher des Wiener Bürgermeisters.
  3. Ludwig Boltzmann Gesellschaft hat neue PR-Chefin:
    Emilie Brandl (35) ist neue Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit der Ludwig Boltzmann Gesellschaft (LBG) in Wien. Zur LBG gehören 18 Forschungsinstitute und -cluster mit insgesamt 550 Beschäftigten. Die Forschungsthemen der LBG sind Health Sciences sowie Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften. Brandl ist für die Planung, Umsetzung und strategische Weiterentwicklung der Kommunikation verantwortlich. Dazu gehören die Medienarbeit, der Online-Auftritt, Publikationen, Veranstaltungen und die interne Kommunikation. Zuvor war Brandl für die Öffentlichkeitsarbeit des Forschungsverbunds ACR – Austrian Cooperative Research verantwortlich.
  1. Zander stiegt bei der Otto Group auf:
    Martin Zander (43) ist bei der Otto Group in Hamburg aufgestiegen und ins fünfköpfige Leitungsteam der Unternehmenskommunikation des Handelsunternehmens gewechselt. Seit dem 1. Mai ist er als Abteilungsleiter Corporate Communications mit den Kernthemen Customer Centricity, E-Commerce und Business Intelligence bei der Otto Group in Hamburg tätig. Vor seinem Wechsel leitete Zander die externe und interne Kommunikation beim Otto Group Unternehmen Yapital. Er berichtet an Thomas Voigt, Direktor Wirtschaftspolitik und Kommunikation.
  2. Umstrukturierungen bei Bonprix:
    Richard Gottwald (57) wird zum 1. Oktober 2016 Mitglied der Geschäftsführung des Modeunternehmens Bonprix mit Sitz in Hamburg. Er ist seit 1989 bei der Otto Group und war während zwischenzeitlich bereits bei Bonprix tätig. Derzeit verantwortet Gottwald noch das Kunden- und Formatmanagement von Otto. Er wird künftig für die Auslandsaktivitäten von Bonprix zuständig sein. Zusätzlich übernimmt er für den E-Commerce-Bereich Kundenprozess- und Informationsmanagement, Personal sowie die Unternehmenskommunikation. Hintergrund der Neustrukturierung ist der Wechsel des CEOs Marcus Ackermann in den Vorstand der Otto Group zum 1. Januar 2017.
  3. Neuer PR-Manager beim Softwareentwickler Bitdefender:
    Timm Friedrichs (42) arbeitet seit dem 1. Juni als neuer PR Manager für die DACH-Region beim Softwareentwickler Bitdefender in Schwerte. Er wurde Nachfolger von Marius Buterchi, der zum Global Consumer PR Lead ernannt wurde. Vor seinem Wechsel war Friedrichs als PR Manager für die Region EMEA bei Barracuda Networks tätig. Bei seinem neuen Arbeitgeber berichtet er an Andrei Taflan, Global PR Manager.
  4. Suska verlässt Reiseanbieter Alltours:
    Stefan Suska (50), bereits seit 2009 Leiter der Unternehmenskommunikation bei Alltours, wird das Düsseldorfer Unternehmen zum 31. Dezember 2016 verlassen. Vor seinem Wechsel zu dem Reiseanbeiter war Suska acht Jahre lang Pressechef bei der AWD Hilding. Wie seine Nachfolge geregelt wird, steht noch nicht fest.
  5. Vodafone organisiert Public Affairs neu:
    Michael Jungwirth (36) leitet seit dem 15. Juni den neu geschaffenen Bereichs Public Affairs bei Vodafone Deutschland in Berlin. Vodafone legt damit die Verantwortung für die politische Kommunikation und Regulierung zusammen. Jungwirth war zuletzt bei Telekom Austria Group & A1 Telekom Austria, wo er in Personalunion Director Group Regulatory and European Affairs sowie HR Director war. Bei Vodafone berichtet er an Christoph Clément, Director Legal, Regulatory & Corporate Security, und verantwortet die Arbeit des Hauptstadtbüros. Marja von Oppenkowski und Christian Rapp, bisher für die politische Arbeit in Berlin verantwortlich, berichten zukünftig an ihn.
  6. Von Speßhardt steigt bei Knauf auf:
    Christoph Freiherr von Speßhardt (41) ist bei der Knauf Gruppe in Iphofen aufgestiegen. Seit dem 1. Juni ist er Director Public Affairs and Strategy. In der neu geschaffenen Position wird er neben seiner Verantwortlichkeit für Public-Affairs-Aufgaben auch die digitale Strategie des Unternehmens weiterentwickeln. Zuletzt war er Leiter Public Affairs bei Knauf Insulation, wo er seit 2009 tätig war. Neben seiner beruflichen Tätigkeit bei Knauf ist er außerdem seit 2010 stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz.
  7. Neuer Schufa CSR-Manager kommt von Faktor 3:
    Kai-Friedrich Donau, bis Ende April noch Senior Consultant bei der Hamburger Agentur Faktor 3, ist seit dem 1. Mai CSR-Manager bei der Schufa Holding AG in Wiesbaden. Dort ist er für die Weiterentwicklung der CSR-Strategie, die Koordination der CSR-Aktivitäten sowie die Steuerung der Bildungsinitiativen „Schufa macht Schule“ und „Wirtschafts Werkstatt“ zuständig. Bei seinem neuen Arbeitgeber berichtet er an Astrid Kasper, Leiterin Public Affairs und CSR.
  1. Signum erweitert Geschäftsführung:
    Udo Kessler kehrt zurück zur Mannheimer Signum communication GmbH und wird Geschäftsführer. Der promovierte Politologe war bereits von 2000 bis 2012 Geschäftsführer bei Signum und in dieser Zeit für die Redaktion verantwortlich. Jens Johansson, bisher Alleingeschäftsführer, bekommt damit Verstärkung. Johansson und Kessler sind gleichzeitig Eigentümer der Agentur, die 1990 gegründet wurde und 35 feste Mitarbeiter beschäftigt. Die Kernkompetenzen liegen in der Mitarbeiter-, Kunden- und Technischen Kommunikation.
  2. Neue Textchefin im Content Marketing-Team von achtung!
    Eva Maria Pankalla (39) verstärkt jetzt als Textchefin die Spitze des Content Marketing Teams bei achtung!. Sie wechselt von der Bauer Media Group zur Hamburger Kommunikationsagentur. Bei Bauer Media war Pankalla mehr als zehn Jahre tätig, zuletzt als Leiterin der Inhouse-Agentur, die dort für alle Titel und Marken zuständig ist. Das Content Marketing Team bei achtung! umfasst unter anderem Berater, Content-Strategen, Redakteure, Arter, Videoprofis, SEO-Spezialisten und Community Manager.
  3. Weinexpertin steigt bei profitext.com ein
    Karin Eymael übernimmt zum 1. Juli die Leitung des Weinbereichs bei der Agentur profitext.com in Speyer. Sie folgt auf Christine Beisch, die im Juli zu Riegel Weinimport wechselt. Eymael ist Diplom-Ingenieurin für Weinbau und Oenologie (FH) und ausgebildete Winzerin. Sie absolvierte nach ihrem Studium in Geisenheim ein Volontariat bei Bertelsmann und war als leitende Redakteurin und Verkostungsleiterin beim Weinmagazin „Alles über Wein“ tätig. Anschließend war sie für die Karlsruher Agentur Organize Communications tätig. In den letzten Jahren arbeitete Eymael im VDP-Weingut Pfeffingen, Fuhrmann-Eymael in Bad Dürkheim, wo sie weiterhin auch noch tätig bleibt.
  4. Way To Blue baut Film & Entertainment-Bereich aus:
    Nadine Vakšić-Pillitteri (34) ist als Social & PR Senior Account Executive neue Mitarbeiterin im Team von Way To Blue, einer internationalen Agentur für Kommunikation mit Sitz in München. Vakšić-Pillitteri wird vorwiegend Kunden aus dem Bereich Entertainment betreuen. Sie bringt Erfahrungen aus der digitalen Welt, insbesondere aus dem im Film & TV-Umfeld, mit. Zuletzt betreute sie als Senior Online Redakteurin den Stars-Bereich auf „ProSieben.de“. Der Fokus lag auf der Produktion und Verteilung von TV-unabhängigen Entertainment-Content. Zuvor war sie unter anderem bei Bavaria Entertainment, Constantin Entertainment und Sky Deutschland tätig.
  5. Vitamin E schafft Stelle für Business Development:
    Gabi Garmatz (43) übernimmt die neugeschaffene Position des Director Business Development bei der Hamburger Vertikom-Tochter Vitamin E. Seit fünf Jahren ist Garmatz für Vitamin E tätig und war seitdem für die Leitung der Event-Abteilung verantwortlich. Zuvor hat sie mehrere Jahre als Abteilungsleiterin Eventmarketing bei dem Finanzdienstleister MLP AG in Heidelberg und als Senior-Projektleiterin bei der Berliner Kommunikationsagentur CB.e gearbeitet. In ihrer neuen Position als Director Business Development wird sie zukünftig vor allem für die Weiterentwicklung des Geschäfts und der Bestandskunden bei Vitamin E verantwortlich sein.
  6. Faktenkontor-Chef bleibt Hamburger CDU-Vorsitzender:
    Roland Heintze (43), seit 2006 im Hauptberuf Geschäftsführender Gesellschafter der Hamburger Kommunikationsberatung Faktenkontor, ist am 11. Juni auf einem Parteitag der CDU Hamburg in seinem Amt als Landesvorsitzender bestätigt worden. Er erhielt 95 Prozent der Stimmen. Zu seinen vier Stellvertretern wurden Friederike Föcking, Christoph Ploß, Birgit Stöver und Christoph de Vries gewählt. Peter Wenzel bleibt Schatzmeister. Erstmals hat die CDU Hamburg mit Friederike Höher eine Mitgliederbeauftragte gewählt.
  7. Grütter stößt zur Zürcher Agentur Corpmedia:
    Donatus Grütter (36) wird zum 1. Juli neuer Director Strategy and Consulting bei der Zürcher Storytelling-Agentur Corpmedia AG. Damit will die Agentur ihre Positionierung verschärfen: Disziplin-übergreifendes, visuelles Storytelling mit Fokus auf Digital soll im Zentrum stehen. Grütter bringt entsprechende Erfahrung aus PR und Kommunikations-Management mit. Nach Stationen als Kommunikationsleiter in der schweizerischen Automobil-Branche (Volkswagen und Mercedes-Benz) sammelte er zuletzt Erfahrung auf Agentur-Seite. Dabei spezialisierte er sich zunehmend auf strategische Beratung und den Digital-Bereich.
  1. 1. FC Kaiserslautern und Havas mit gemeinsamer Kampagne
    wer: Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserlautern
    was: Kampagne „Nur zusammen sind wir Lautern" für den Zusammenhalt von Fans und Verein
    an: Havas Worldwide München
  2. häberlein & mauerer betreut Desigual
    wer: Modelabel Desigual, Barcelona
    was: B-to-C-PR in Deutschland samt Medienarbeit und Marken- und Produktkommunikation sowie Influencer Relations und Events
    an: häberlein & mauerer, Berlin
  3. Neuer Markenauftritt für die sonoro audio
    wer: sonoro audio GmbH, Neuss
    was: Nationale Markenkommunikation sowie Maßnahmen zur Verkaufsförderung
    an: Echtzeit GmbH & Co. KG, Düsseldorf
  4. Voice-Etat für additiv pr
    wer: topsystem Systemhaus GmbH, Spezialist für voicegeführte Prozesssteuerung, Würselen
    was: Pressearbeit, Content Marketing und Messebetreuung
    an: additiv pr GmbH & Co. KG, Montabaur
  5. Stagg & Friends setzt Presseevent für VW Nutzfahrzeuge um
    wer: VW Nutzfahrzeuge, Hannover
    was: Leadagentur für Pressevorstellung des VW Amarok
    an: Stagg & Friends, Düsseldorf
  6. FRL Communication begleitet Launch von Silver Cross
    wer: Englische Kinderwagenmanufaktur Silver Cross, Micklethorn (England, Nähe Leeds)
    was: Pressearbeit, PR-, Social Media- und Content-Strategie zum Launch der Marke in der Region DACH
    an: Fashion Royal Lifestyle (FRL) Communication, Hamburg
  7. Fink & Fuchs übernimmt Kommunikation für F5 Networks
    wer: IT-Lösungsanbieter F5 Networks, Seattle (Washington, USA)
    was: Ausbau Corporate Communications sowie Produkt- und Marken-Kommunikation in der Region DACH
    an: Fink & Fuchs Public Relations AG, Wiesbaden

Pitchblog LogoUnd wieder eine Ausschreibung, die den adressierten Agenturen die Zornesröte ins Gesicht steigen lässt – und das nicht nur aufgrund unvollständiger Angaben, sondern auch wegen mangelnder Professionalität. Die Borgward Group AG, ein traditionsbewusstes Automobilunternehmen mit Sitz in Stuttgart, will sich nachhaltig im Markt etablieren, verliert aber vollkommen aus dem Auge, was zu einem vollständigen Briefing gehört. Der Pitchblog fasst zusammen: „Briefing? Fehlanzeige. Deadline? Witzig. Budget? Wurde leider komplett vergessen.“ Fazit: Ein No go! Der Appell von Pitchblog an den Absender: „Wer eine Marke etablieren möchte, sollte sich schon etwas mehr Zeit für´s Briefing und die Auswahl der Agentur nehmen.“ Lesen Sie den Beitrag in voller Länge direkt bei „Pitchblog.de“.

Ketchum LogoDas Bewerbungskomitee um die Olympischen und Paralympischen Spiele 2024 in Rom hat in der vergangenen Woche seine strategische Partnerschaft mit Ketchum angekündigt. Ziel der Zusammenarbeit ist es, die internationale Bewerbung der Stadt Rom für die Sommerspiele 2024 zu unterstützen. Nach einer internationalen Ausschreibung entschied sich das Komitee für die langjährige Erfahrung von Ketchum: Das weltweit agierende Agenturnetzwerk vereint mehr als 100 Büros in über 70 Ländern, die ein umfassendes Know-how im Bereich Sport- und Eventkommunikation vorweisen können. Der Partnerschaftsvertrag läuft bis September 2017. Für das Projekt kooperiert Ketchum zudem mit DMTC, die über eine ausgeprägte Expertise im Olympiasport verfügen.

Kern Reiner Pressesprecher ABDAEine neue Vollzeitstelle, der Ausbau der Online-Präsenz und ein „Newsroom“, der tagesaktuell über die Arbeit der Organisation berichtet: Die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) will ihre Öffentlichkeitsarbeit deutlich verstärken. Das geht aus dem Entwurf für den ABDA-Haushalt 2017 hervor. Unter der Leitung von Reiner Kern (Foto) hat die Stabsstelle Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit der ABDA aktuell acht hauptamtliche Vollzeitstellen, verteilt auf zehn Personen. Die Aufgaben der Stabsstelle umfassen die klassische Pressearbeit, also beispielsweise den Kontakt mit Journalisten. Es geht aber auch um Öffentlichkeitsarbeit: Dazu gehören etwa die Koordination von PR-Aktionen und Kampagnen mit externen Agenturen. Alleine bestimmen kann die ABDA die Leitlinien der Öffentlichkeitsarbeit allerdings nicht. Seit einigen Jahren gibt es einen PR-Ausschuss, in dem alle Presse- und Öffentlichkeitsbeauftragte der 34 Mitgliedsorganisationen zusammenkommen.

Bode Hans Georg KomChef Volkswagen AGDer Volkswagen Konzern will sich künftig noch stärker auf seine nachhaltige Zukunftssicherung und profitables Wachstum konzentrieren. Welch Wunder nach der durch den „Dieselgate“ hervorgerufenen einschneidenden Krise und den darauf folgenden Personalveränderungen an der Spitze des Konzerns. Mit dem jetzt vom Vorstandsvorsitzende Matthias Müller verkündeten Zukunftsprogramm „Together – Strategie 2025" soll der größte Veränderungsprozess in der Geschichte des Volkswagen Konzerns eingeleitet werden. (Bitte beachten Sie dazu auch den Autorenbeitrag von Wolfgang Griepentrog im „PR-Journal“.) Dazu soll das automobile Kerngeschäft umfassend transformiert, ein neues Geschäftsfeld Mobilitätslösungen zügig aufgebaut, die Effizienz deutlich gesteigert und Innovationskraft sowie unternehmerisches Denken und Handeln im Unternehmen gestärkt werden. Mit den geplanten Veränderungen einher geht auch ein Umbau der Konzernkommunikation. Hans-Gerd Bode (Foto), Leiter der Kommunikation und Investor Relations der Volkswagen AG, stellte am 20. Juni die Veränderungen vor.

Goentgens Michael Lufthansa Opel.pgMichael Göntgens (35, Foto) wird zum 1. Oktober neuer Group Manager Unternehmenskommunikation bei der Adam Opel AG in Rüsselsheim. Er kommt von der Lufthansa und folgt auf Ulrich Weber, der im März dieses Jahres auf die Position des Group Managers Interne Kommunikation gewechselt ist (wir berichteten). Göntgens berichtet an Harald Hamprecht, General Director Internal and Corporate Communications und Stellvertreter von Johan Willems, Geschäftsführer Kommunikation der Opel Group. Göntgens leitet seit November 2014 die Unternehmenskommunikation der Lufthansa Cargo. Er ist in dieser Funktion verantwortlich für die interne und externe Kommunikation sowie die Marketingkommunikation der Lufthansa-Tochter.

Hoffmann und Campe LogoDer Hamburger Corporate Publisher Hoffmann und Campe stellt sich im Jahr seines 20-jährigen Bestehens neu auf: mit neu zusammengesetzter Geschäftsführung, verschiedenen Neukunden und erweitertem Geschäftsfeld, das auf einer veränderten Unternehmensphilosophie aufbaut. Unterstrichen werden die Veränderungen durch einen neuen Markenauftritt: Hoffmann und Campe X. Das „X“ im neuen Namen steht ebenso für Veränderung wie für Verbundenheit. Mit den aufeinander abgestimmten Strategiefeldern Content, Channels und Connectivity will man im Markt für neue Akzente sorgen. Geschäftsführer Christian Schlottau. „Es geht nicht mehr allein darum, Content auf unterschiedlichen Kanälen zu orchestrieren, sondern darum, durch gut erzählte Geschichten Verbindungen zu schaffen, Mensch und Marke in einer komplexen und facettenreichen Medienwelt zusammenzubringen. Das neue Stichwort lautet: Konnektivität.“

Claus.Christian Ex CEO HavasWorldwideGerChristian Claus (Foto), der CEO Germany und langjährige Business Development-Verantwortliche von Havas Worldwide, Düsseldorf, verlässt die Agenturgruppe, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen. Hintergrund der Entscheidung ist eine unterschiedliche Auffassung über die strategische Weiterführung der Agentur. Thomas Funk, der als Managing Director Europe auch Deutschland in seiner Verantwortung hat, wird künftig zusätzlich als CEO Group Germany die Führung übernehmen. Die Geschäftsführer von Havas in Düsseldorf, München und Hamburg werden künftig direkt an Funk berichten.

Krueger Birgit Gf ConsenseNach 16 Jahren Erfahrung mit einem breiten Kundenspektrum fokussiert sich die Münchner Kommunikationsagentur consense communications GmbH nun auf komplexe B-to-B-Themen und mittelständische Unternehmen. „In den letzten Jahren haben wir diesen Bereich erfolgreich ausgebaut“, so Birgit Krüger (Foto), eine der beiden Geschäftsführerinnen von consense communications. „Wir erzählen gute Geschichten über alle Kanäle – egal wie kompliziert das Thema auf den ersten Blick erscheint. Das können wir gut und das macht uns auch am meisten Spaß. Und dass ich Diplom-Ingenieurin bin, erweist sich bei vielen Kundenthemen zusätzlich als hilfreich.“

Stilcken Rudolf FotoRudolf Stilcken (Foto) ist im Alter von 91 Jahren in Hamburg verstorben. Seit den 1950er Jahren war er in den Geschäftsfeldern PR, Marketing und Werbung tätig. Zu Beginn seiner beruflichen Laufbahn gehörte er in den 50er Jahren zu den Beratern von Bundeswirtschaftsminister Ludwig Erhard. Später war er von 1964 bis 1967 Vorsitzender der Gesellschaft Werbeagenturen (GWA) und anschließend Vizepräsident des Zentralausschusses der Werbewirtschaft (ZAW). 1974 wurde Stilcken Aufsichtsratsmitglied der Rosenthal Glas & Porzellan AG. Im selben Jahr wurde Stilcken Mitglied im Aufsichtsrat der Hamburg Messe und Kongress GmbH. Dieses Amt übte er bis 1984 aus. Seine eigene Agentur – Rudolf Stilcken Büro für Kommunikation – gründete er 1986. Unternehmenskommunikation und regionales Marketing waren die Schwerpunkte. Später kam mit Ulf C. Goettges ein Partner hinzu, der das Unternehmen unter dem Namen Stilcken+Goettges ab 2004 alleine führte.

DPRG ZukunftsForum 2016 BildUnter dem Leitthema „Treiberin oder Getriebene? Kommunikation im Zeitalter der Digitalisierung“ fand am 9. und 10. Juni das DPRG ZukunftsForum an der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen statt. Die Deutsche Public Relations Gesellschaft (DPRG) richtete die Veranstaltung als so genanntes BarCamp aus. Wie das ankam, welche Eindrücke sie gewonnen und mitgenommen haben und ob sich die Reise nach Gelsenkirchen gelohnt hat, das schildern Lydia Bauer und Natali Dilmann. Die beiden sind Mitglied bei den PR-Studenten Hannover (PRSH) und haben auf der Website ihrer Studentenorganisation ihren Bericht veröffentlicht. Ihr Fazit: „Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sich durch die Digitalisierung viele neue Herausforderungen und Chancen auftun, deren sich die Kommunikationsprofis von morgen stellen müssen. Egal ob in traditionellen Familienunternehmen, in modernen PR-Agenturen oder internationalen Firmen; die Digitalisierung der Kommunikation betrifft jeden und lässt sich nicht ignorieren.“ Lesen Sie die Beiträge von Lydia Bauer und Natali Dilmann direkt auf der PRSH-Website.

Nicolas Feuillatte Champagner FlaschenDie französische Champagner-Marke Nicolas Feuillatte, in Frankreich die absatzstärkste und weltweit das drittgrößte Champagnerunternehmen, feiert ihr 40-jähriges Markenjubiläum. Das französische Champagnerhaus nutzt die Geburtstagsfeier zur Zukunftsorientierung, nicht nur um langfristig sein Wachstum zu stärken, sondern auch, um die Vision der Marke klar zu kommunizieren. Nicolas Feuillatte möchte die Positionierung als emotionale Champagnermarke mit einer klaren Mission festigen: Das Leben verzaubern. In Deutschland wirkt die Kölner PR-Agentur Jeschenko am neuen Auftritt von Nicolas Feuillatte mit: Unter anderem hat die Agentur eine Kooperation mit dem Lifestyle-Magazin „QVEST“ vereinbart.

Falken Reifen PorscheFalken Tyre Europe nimmt achtung! in Anspruch. Nach neuem Claim, neuen Spots und neu ausgerichtetem Sponsoring-Engagement holt die japanische Reifenmarke jetzt die Agentur achtung! an Bord. Die Hamburger Agentur soll ab sofort das Falken-Profil in den sozialen Medien schärfen. Zusätzlich berät achtung! das in Offenbach ansässige Unternehmen beim Ausbau der Mitarbeiterkommunikation. Die „Falken“ wollen mit den internen und externen Maßnahmen neue Marktanteile in ganz Europa erschließen. Dafür geht Stephan Cimbal, Head of Marketing Europe bei Falken, mit neuem Agentur-Set-Up, neu entwickelter Kampagne, vor allem aber mit dem konsequenten Ausbau des Brand-Storytellings an den Start.