Ansgar Zerfaß und Thomas Pleil: "Handbuch Online-PR. Strategische Kommunikation in Internet und Social Web". UVK Verlagsgesellschaft, Konstanz. 1. Aufl. Feb. 2012, 422 Seiten. Preis: 50 Euro. ISBN 978-3-89669-582-6.

Rezension von Carsten Lange, PR-Berater (DPRG), Fürth - powered by  PR Plus, Heidelberg

Das Internet ist für Kommunikationsfachleute zweifellos ein spannendes Betätigungsfeld. In der Berufspraxis haben wir alle damit zu tun – wenngleich für die meisten von uns wohl gelten dürfte, dass wir jeweils nur mit einem Ausschnitt der Materie in Berührung kommen. Mal mehr, mal weniger groß. Wer überblickt schon alle Möglichkeiten? Wer kann von sich schon sagen, dass er in allen Anforderungen, die das Internet an die Kommunikation stellt, gleichermaßen fit ist? Von daher hat ein Buch wie das „Handbuch Online-PR“ durchaus seine Berechtigung. Man kann es zur Hand nehmen und sich in Themen einlesen, über die man gerne mehr wissen möchte.

Herausgegeben von den PR-Professoren Ansgar Zerfaß und Thomas Pleil, unter Mitarbeit von 27 Autoren, ist ein 420 Seiten starker Sammelband entstanden, der alle wesentlichen Bereiche der Online-PR in 24 Beiträgen abdeckt. Es mag in dieser Rezension reichen, die fünf Hauptgebiete zu nennen. Sie lauten: „Grundlagen und strategische Herausforderungen“, „Strukturen und Basisprozesse“, „Stakeholder-Kommunikation“, „Instrumente und Plattformen“ sowie „Spezifische Konzepte und Herausforderungen“. An den Themengebieten wird deutlich, dass der Begriff Online-PR mehr Aspekte abdeckt, als etwa der vieldiskutierte Begriff Social Media.

Der Anspruch des Werkes ist durchaus hoch. In der Einleitung ist die Rede von einem deutschsprachigen Standardwerk, welches das Thema Online-PR wissenschaftlich behandelt, aber trotzdem Brücken in die Praxis baut. Man kann getrost sagen: Das ist gelungen, dem wird das Handbuch gerecht. Die einzelnen Artikel sind trotz des wissenschaftlichen Anspruchs und der theoretischen Durchdringung gut lesbar und enthalten viele Fallbeispiele. Hin und wieder sind Bilder, Tabellen und Grafiken in den Text eingebaut. Es wäre sicherlich wünschenswert und hätte die Qualität des Bandes noch weiter gesteigert, wenn davon mehr im Text enthalten wäre. Am Ende gibt es jeweils ein umfangreiches Literaturverzeichnis. Für wen ist dieses Buch geeignet? Das sind sicherlich die Profis, also Marketing- und PR-Leute, die das Internet in der Unternehmenskommunikation bereits nutzen, die neuen Möglichkeiten aber besser verstehen wollen. Geeignet ist es auch für angehende Profis, beispielsweise Studenten, die sich in die Themen einarbeiten wollen.

Der Rezensent
Carsten Lange ist Geschäftsführer der PR-Agentur Lange Kommunikation in Fürth, die auf Technikkommunikation spezialisiert ist. Nach Volontariat und mehrjähriger Redaktionsarbeit bei einer Tageszeitung wurde er Pressesprecher und PR-Leiter eines IT-Unternehmens. Sein Studium der Philosophie und Theologie ergänzte er um einen betriebswirtschaftlichen Abschluss an der Fernuniversität Hagen (Marketing und Unternehmensführung) und das Fernstudium von PR Plus. Lange ist Dozent für Öffentlichkeitsarbeit an mehreren privaten Instituten.

 

 

Comments are now closed for this entry

Heute NEU im PR-Journal