Interessantes aus der PR Branche

Branche compact (8) (06.KW-2012)

01: Hill+Knowlton Strategies (New York / Frankfurt / Berlin) führt einen neuen Beratungsservice ein. Die Corporate Advisory Group bietet in enger Zusammenarbeit mit Kunden Beratungsleistungen auf Führungsebene an. Im Fokus dieser speziellen Unternehmensberatung soll der Schutz, der Ausbau sowie das Management der Reputation von Unternehmen stehen, die einem öffentliche Risiko ausgesetzt sind. Führungskräfte auf Top-Management- und Vorstandsebene erhalten damit die notwendige Unterstützung auf ihrem Weg durch komplexe und mit Risiken behaftete Phasen eines Unternehmens, zum Beispiel bei Fusionen, Umstrukturierungen, Kartellrechtsfällen, drohenden Regulierungen oder internationaler Expansion. Die Unternehmensberatung wird von Jack Martin, Global Chairman und CEO von Hill+Knowlton Strategies, und Andrew Laurence, Global Corporate Vice Chair in London, geleitet. → hkstrategies.com  

02: Das Kommunikationsnetzwerk Fleishman-Hillard hat seine Anteile an der Moskauer Agentur Fleishman-Hillard Vanguard erhöht und die Mehrheit übernommen. Fleishman-Hillard Vanguard wird in Zukunft auch als Drehscheibe fungieren und so für mehr Vernetzung und Wachstum in den GUS-Staaten sorgen. Fleishman-Hillard Vanguard wurde 2007 als ein Joint Venture von Fleishman-Hillard Inc. und Vanguard PR gegründet. Die Agentur bietet Social-Media- und digital integrierte Beratungsleistungen in allen großen Kommunikationsbereichen an.  → fhv.ru   

03: Der Arbeitskreis Gesundheitskommunikation in der DPRG wurde in einer konstitutionellen Sitzung im Sitzungsraum des F.A.Z.-Instituts in Frankfurt am Main gestartet. PR-Professionals von Pharma- und Medizintechnik-Unternehmen, Kliniken und Agenturen aus allen Teilen Deutschlands diskutierten die Schwerpunktthemen. Die Gründung im vergangenen September ist auf große Resonanz gestoßen: Bisher haben sich rund vierzig Mitglieder zur Teilnahme angemeldet. Die gewählten Sprecher, Andreas Bohne, Brigitte Hanke, Kristin Jakobs, Donate Schreiner, Sabine Seifert, werden die Vorschläge in den nächsten Wochen zu Themenfeldern bündeln, an denen die Mitglieder in der Folgezeit in Gruppen weiterarbeiten. → dprg.de

04: Ab sofort können sich IT- und Technologie-Kunden einen Überblick über Kompetenzen und Leistungen der zehn Agenturen des Netzwerks "Global Tech PR Group" verschaffen. Zu den Gründungsmitgliedern gehört die auf High-Tech-Themen spezialisierte Agentur Profil Marketing mit Sitz in Braunschweig und München. Von der Vernetzung mit Partnern in Süd-, West und Osteuropa sowie in den USA und Australien profitieren vor allem international aufgestellte Kunden. Alle Agenturen agieren unabhängig voneinander lokal vor Ort mit Marktkenntnissen und persönlichen Kontakten. → profil-marketing.com → techprgroup.com

05: Wie entwickeln sich die Wertvorstellungen von Unternehmen? Dieser Frage geht das ECCO-Agenturnetz jetzt zum dritten Mal in einer groß angelegten internationalen Untersuchung auf den Grund. Nach den Studien in den Jahren 2006 und 2009 wird jetzt der International Corporate Values Index 2012 erhoben. Dazu wird in elf Ländern untersucht, zu welchen Werten sich Unternehmen bekennen. Analysiert werden dazu auf den Internetseiten veröffentlichte Leitlinien oder ähnliche Statements. Die Ergebnisse der aktuellen Studie werden voraussichtlich im Sommer vorliegen. Informationen über die Untersuchung aus dem Jahr 2009 sind unter ecco-network.de zu finden.

06: Der Wettbewerb um das beste Konzept für ein PR-Buch "Public Relations Book Award" wurde erneut ausgeschrieben. Neu in der Jury des ist die Medienwissenschaftlerin und PR-Praktikerin Christiane Plank (38). Sie unterrichtet an der Hochschule Regensburg Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikationsmanagement und Social Media und berät internationale und mittelständische Unternehmen. Zuvor war sie Marketingleiterin bei Ikea in Regensburg und Pressesprecherin beim Kinderleicht Wissen Verlag in Regensburg. Plank gewann mit ihrem Konzept für das Buch "Public Relations – crossmedial" den PR Book Award 2010/11. → falkenberg-verlag.de  

07: Die Berliner Agentur Berlin communications Public Affairs Company schaltet eine Hotline für Krisenkommunikation frei. Die neue Hotline Krisenkommunikation will eine 24/7 Hilfe garantieren, sie ist unter der Telefonnummer +49 30 520 045 666 zu erreichen. Das Team der Agentur bietet seinen Kunden seit 1997 eine Bandbreite an Kommunikationsdienstleitungen mit den Schwerpunkten Public Affairs, Campaigning, Lobbying, Public Management sowie weitere Formen politischer Konsultation. → berlincommunications.de  

08: Die Frankfurter Kommunikationsagentur PSM&W übernimmt ab April 2012 den Geschäftsbereich Brand Communication der Kommunikationsberatung Peakom, ebenfalls aus Frankfurt am Main. Peakom wird sich künftig auf den Geschäftsbereich Change Communication konzentrieren. Bei PSM&W wird der Bereich Brand Communication als eigenständige dritte Unit geführt, neben der ersten Unit Corporate & Technology und der zweiten Unit Consumer & Lifestyle. → psm-w.de  

Comments are now closed for this entry

Werbung

Personalien

Kommunikationschef Rabe verlässt den Bundesverband Öffentlicher Banken

Rabe-Stephan BundesverbandoeffentlicherBankenStephan Rabe (Foto), stellvertretender Hauptgeschäftsführer und langjähriger Bereichsleiter für Politik und Kommunikation, verlässt Ende April nach 16 Jahren den Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB) in Berlin. Die Nachricht kam überraschend, denn erst im Oktober des vergangenen Jahres war Rabe stellvertretender Hauptgeschäftsführer geworden. Nachdem er 1998 als Referent in Brüssel seine Laufbahn im VÖB begonnen hatte, war seine Hauptaufgabe aber seit dem Jahr 2000 die Leitung der Abteilung Presse und Kommunikation. Einen direkten Nachfolger wird es nicht geben, denn die Abteilung wird aufgelöst. Nach Informationen des VÖB werden die Kommunikationsfunktionen künftig direkt bei der seit Januar 2014 neuen Hauptgeschäftsführerin Liane Buchholz angesiedelt. Eine koordinierende Rolle übernimmt dabei Pressesprecher Dominik Lamminger, der seit 2009 beim VÖB ist.

weiterlesen

Etats

Presseamt der Bundesregierung vergibt Kommunikationsetat an Scholz & Friends

Scholz & Friends Berlin hat den Kommunikationsetat des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung (BPA) gewonnen. Das berichtet der in Hamburg erscheinende Mediendienst „New Business“ in seiner Online-Ausgabe. Die Berliner Agentur ist als Sieger aus der europaweiten Ausschreibung hervorgegangen und tritt nun die Nachfolge der Agentur MetaDesign an, die den Auftrag bisher betreute. Gegenstand der künftigen Zusammenarbeit ist die Konzeption und Umsetzung von Kommunikationsmaßnahmen zu wichtigen politischen Themenbereichen im Rahmen von Informationskampagnen. Scholz & Friends war zuvor schon für mehrere Bundesministerien tätig gewesen, darunter auch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Agenturen

Trurnit Gruppe kauft PR-Agentur Solar Consulting

Boettcher-Bianca-Gf-SolarConsulting FotoDie Trurnit Gruppe hat ihr Leistungsspektrum erweitert. Der Kommunikations-Dienstleister mit Stammsitz in München übernahm im März 2014 die Solar Consulting GmbH in Freiburg im Breisgau. Das sechsköpfige Team des Unternehmens ist auf PR und Pressearbeit für erneuerbare Energien und Energieeffizienz spezialisiert. „Mit Solar Consulting komplettieren wir unsere Leistungen für den Zukunftsmarkt Energie und verstärken unsere Beratungskompetenz“, sagt Frank Trurnit, Geschäftsführer der Trurnit Gruppe. Die Technik- und Wissenschaftskommunikation werde so weiter ausgebaut. Geleitet wird Solar Consulting künftig von Bianca Böttcher (Foto) und Barbara Schwerdtle. Die bisherigen Mitarbeiter bleiben der PR-Agentur erhalten.

weiterlesen

Branche

Öffentlichkeitsarbeit am Bau

VDI-LogoAus einer Ecke, aus der es am wenigstens zu erwarten war, kommt jetzt – quasi auf dem Silbertablett serviert – ein bisher nicht ausreichend und gründlich in Akquisitionen einbezogenes Geschäftsfeld. Gemeint ist die Richtlinie 7000 des Vereins Deutscher Ingenieure e.V., Düsseldorf, die derzeit noch als Entwurf bezeichnet wird. Darin geht es um die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit bei Industrie- und Infrastrukturprojekten. Der Text liest sich wie ein ausgereiftes Kommunikationskonzept und kann tatsächlich als Vorlage für jedes größere Projekt dienen.

weiterlesen

Medien

Mäßiger Start ins Jahr 2014 für die PR-Branchenmedien

Die PR-Fachmedien hatten einen mäßigen Start ins Jahr 2014. Sowohl der in Hamburg erscheinende „PR Report“ als auch das in Remagen-Rolandseck herausgegebene „prmagazin“ mussten Verkaufs- und Abonnementeinbußen hinnehmen. Die IVW-Zahlen für das I. Quartal 2014 weisen aus, dass beim „prmagazin“ zwar die Druckauflage um 73 Exemplare auf 4.957 anstieg, doch die verkaufte Auflage und die Abonnements sanken um 5,07 und 7,56 Prozent. In absoluten Zahlen liegt die verkaufte Auflage somit bei 1.780 und die Zahl der Abonnenten bei 1.174. Damit ist die Zahl der laut IVW als Freistücke ausgewiesenen Hefte mit 2.124 Stück beim „prmagazin“ deutlich höher als die verkaufte Auflage. Der „PR-Report“, der im IV. Quartal 2013 seine Druckauflage von rund 4.000 auf 1.550 Exemplare reduziert hatte, konnte laut IVW auch im I. Quartal den rückläufigen Trend nicht stoppen. Die verkaufte Auflage sank auf 938 (-1,25 Prozent), die Zahl der Abonnenten auf 918 (- 1,29 Prozent).

weiterlesen

Social Media

Studie: Social Media Nutzungsverhalten ändert sich

Cornelsen-Jens defactoResearchEs bewegt sich in den sozialen Medien. Das zeigt der 2. Social Media Check von defacto research & consulting, Erlangen, in der 2. Ausgabe diesmal mit dem Schwerpunkt-Thema „Social CRM“. Dabei wurden im März 2014 insgesamt 1.019 Personen online-repräsentativ zum Social Media-Nutzungsverhalten, zum Image der verschiedenen Social Media-Dienste sowie zur generellen Akzeptanz von Social Customer Relationship Management (CRM)und Social Word of Mouth (WoM) befragt. Zunächst fällt auf, dass sich das Social Media-Nutzungsverhalten der Konsumenten offenbar verändert. War Social Media früher meist Synonym für Facebook, so splittet sich die Social Media-Landschaft mittlerweile immer mehr auf, wird „älter“ und „visueller“.
Foto: Jens Cornelsen, Geschäftsführer von defacto research & consulting, Erlangen.

weiterlesen

Reputation Management

Wer hätte es gedacht: Migros Reputationssieger in der Schweiz

(cw) Migros und die Swatch Group wechseln zum vierten Mal in Folge die Spitzenposition. In diesem Jahr ist es erneut die Migros, welche die beste Reputation unter den 52 führenden Schweizer Unternehmen geniesst. Der Handel tut sich seit jeher schwer als Arbeitgebermarke. Arbeitszeiten, Gehaltsstrukturen, Aufstiegsmöglichkeiten - es bleibt eine Herausforderung, sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren. Obwohl gängige Handelsunternehmen wie Lidl, Aldi, Rewe und dm Drogeriemarkt beispielhaft junge Talente ansprechen, bleibt es ein Konkurrenzkampf um die besten Talente. Vielleicht leistet die aktuelle Reputationsstudie Schweiz der  'GFK Schweizer Reflector 2014' einen Beitrag dazu, dass der Handel doch kein so unattraktiver Arbeitgeber ist.

Das PR-Interview

PR-Interview Nr. 112. Katja Nagel zur CEO-Kommunikation: Formate auf die persönlichen Präferenzen zuschneiden

„Das PR-Interview im PRJ“ wird realisiert von k1 gesellschaft für kommunikation, Köln

Nagel-Katja CetaceaCommunicationsCEOBEratungInterview mit Katja Nagel (Foto), geschäftsführende Gesellschafterin von Cetacea Communications, München. Topmanagement-Beraterin und Autorin von „CEO-Kommunikation als machtvolles Instrument zur Unternehmensführung“.
PR-Journal: Welche Bedeutung hat die CEO-Kommunikation heute?
Katja Nagel: Sie war gestern auch schon bedeutend und die Vorstandskommunikation gehört ja zu den klassischen Aufgabenfeldern in größeren Unternehmen. Aber häufig wurde und wird sie als eine Pflichtaufgabe gesehen, die sich auf das beschränkt, was nicht von der allgemeinen Kommunikation wahrgenommen werden kann. Hier ändert sich aber gerade die Sichtweise in den Unternehmen: Der CEO ist von so überragender Bedeutung für die Wahrnehmung des Unternehmens, dass seine Kommunikation strategisch eingesetzt werden muss.

weiterlesen

Norbert: Gerüchte+Gerichte

Gericht: Ein Osterhase – nicht aus Schokolade

schulz-bruhdoel norbert-58(nsb) „Neue vollständige theoretisch-praktische Anweisung in der feinen Kochkunst mit besonderer Berücksichtigung der herrschaftlichen und bürgerlichen Küche“ - so lautet der etwas umständliche Titel eines der meistgenutzten Kochbücher deutscher Sprache. Im Jahr 1858 erschienen die gesammelten 2345 Rezepte des Münchener Hofgastronomen Johann A. Rottenhöfer, bis zum Ende der Monarchie erlebte das über tausend Seiten umfassende Werk sieben Auflagen.
Allein dreißig Rezepte befassen sich mit dem Hasen. Heute muss jeder froh sein, überhaupt an  ein solches Wild zu kommen, der nicht einen Jäger in seinem Bekanntenkreis hat. Viele Kinder kennen nur die österliche Ausgabe aus Schokolade, und die meisten Erwachsenen verwechseln ihn mit dem Kaninchen. Die sehen zwar ähnlich aus, sind jedoch nur entfernte Verwandte.

weiterlesen

Bildung

Medienarchitekten – Neuer Studiengang „Integrated Media & Communication“ an der Hochschule Hannover

HochschuleHannover LogoEinen neuartigen dualen Studiengang bietet die Hochschule Hannover (HsH) zum kommenden Wintersemester an: An der Fakultät III – Medien, Information und Design werden ab September 2014 Producer für Integrated Media ausgebildet. Wer in der Medienbranche und Wirtschaftskommunikation Fuß fassen will, braucht crossmediales Wissen in Kreativ- und Planungstechniken. Die heutigen vielschichtigen Projekte in Unternehmenskommunikation und Werbung benötigen Wissen in den Bereichen IT, PR, Marketing und Design. Unternehmen suchen deswegen interdisziplinär qualifizierte Mitarbeiter, die solche Projekte im Dialog mit den Spezialisten sowohl kreativ als auch betriebswirtschaftlich begleiten und fächerübergreifend managen. Der neue interdisziplinäre Studiengang Integrated Media & Communication (IMC) bildet genau solche Spezialisten aus.

weiterlesen

Studien

Untersuchung: Lesermeinungen ernst nehmen

cleffmann lutzLeserkommentare beeinflussen die künftige Berichterstattung über ein Thema. Diese Einschätzung teilen nach wie vor rund 60 Prozent der deutschen Journalisten. Das ist eines der Ergebnisse einer Studie, die das ECCO PR-Agenturnetz jetzt gemeinsam mit dem Journalistenportal „newsroom.de“ durchgeführt hat. Beteiligt haben sich 328 Journalisten aus verschiedenen Ressorts und Hierarchie-Ebenen. Eine identische Befragung hatte schon einmal im Jahr 2011 stattgefunden. Insgesamt war und ist die Haltung der Journalisten gegenüber den Leserkommentaren zwiegespalten. Immerhin noch 43,8 (2011: 84,3) Prozent der Antwortenden halten sie für eine sinnvolle Ergänzung der Berichterstattung. Gleichzeitig stimmen nur rund 20 (2011: 15,1) Prozent zumindest teilweise der Einschätzung zu, die Meinung der Kommentierer spiegle die Mehrheit der Leser wider.
Foto: Lutz Cleffmann, Geschäftsführer von ECCO Düsseldorf/EC Public Relations GmbH

weiterlesen

Literatur

Zeit zum Verändern und Zeit zum Trödeln

Projektmanagement-RolandHanisch BuchtitelTitel: Das Ende des Projektmanagements – Wie die Digital Natives die Führung übernehmen und Unternehmen verändern; Autor: Ronald Hanisch; Verlag: Linde 2013; 200 Seiten; 24,90 Euro; ISBN-10: 3709305098
Ja, ich gestehe: Ich plane meinen Kalender nach ästhetischen Gesichtspunkten. Ich staple meine Zeiteinheiten wie Legosteine aufeinander. Farblich sortiert. Mit kleinen Notizen. Ich möchte äußerlich entspannt im Café sitzen, um mir innerlich den Kopf über ein Projekt zu zerbrechen. Ich suche nach Perspektiven. Halte Ausschau nach Chancen. Ich probiere aus, wenn es noch keinen Plan gibt. Ich übernehme Verantwortung, wenn sich kein anderer findet. Ich plane Zeit zum Trödeln ein. Ich bin ein Digital Native. Ronald Hanisch propagiert in seinem aktuellen Buch das Ende des Projektmanagements.

weiterlesen

Tipps

Kölner PR-Mann Ulf Kartte schreibt Kriminalroman

Vogelfrei-Cover BuchKartteKleine Geschenke erhalten die Freundschaft: zu Ostern, aber sicher auch zu jeder anderen Gelegenheit. Und da wäre doch ein Kriminalroman eine spannende Idee. Und wenn man dann noch weiß, dass diese Lektüre von einem PR-Kollegen geschrieben wurde, ist es vielleicht ein zusätzlicher Anreiz, sich auf eine Kölner Kriminalgeschichte einzulassen. Ulf Kartte, Mitinhaber der Kölner PR-Agentur K 1, hat mit „Vogelfrei“, erschienen im Emons-Verlag, seinen ersten Kriminalroman geschrieben. Er handelt von Liebe, Verrat und Blutrache im Rheinland.
In Köln werden zwei junge Sarden tot aufgefunden. Zunächst deutet alles auf einen Mafia-Mord hin, doch Kommissar Brokat zweifelt an der Theorie.

weiterlesen

Termine

Gründung „COM Lounge“ in Nürnberg – Netzwerk für junge PR-Professionals

Stabbert-Sandra KaltwasserKom-DPRG-BayernAb Mai bietet die Landesgruppe Bayern der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) jungen Talenten der PR-Branche im Raum Nürnberg ein eigenes Forum mit der Möglichkeit, sich regelmäßig auszutauschen und von erfahrenen PR-Profis zu lernen. Die „COM Lounge“ der Young Professionals findet zum ersten Mal am 14. Mai um 18 Uhr in der Agentur Kaltwasser Kommunikation in Nürnberg statt (Prinzregentenufer 3). Das neue Format richtet sich speziell an Berufseinsteiger, Trainees und Volontäre sowie Praktikanten und Studenten aus den Bereichen PR und Journalismus. Zum Auftakt spricht Franz-Ferdinand Friese, langjähriger Pressesprecher des Siemens-Sektors Industry, über seine PR-Erfahrung bei einem Hightech-Unternehmen. Für einen kleinen Snack und Zeit zum regen Austausch im Anschluss ist ebenfalls gesorgt. Die Veranstalter bitten um eine kurze Voranmeldung per E-Mail an dprg@kaltwasser.de. Ansprechpartnerin ist Sandra Stabbert (Foto).

weiterlesen

STAMM Medien-News

Stamm Medien-Newsletter April 2014

Der Stamm-Verlag in Essen dokumentiert seit 1947 als einziger deutscher Verlag komplett alle Medien (ca. 24.000) in Deutschland (Print/Zeitungen+Zeitschriften, Rundfunk/Radio+Fernsehen, Online (seit 2003)). Im März 2014 wurden 2.466 Medien aktualisiert, im letzten Quartal waren es insgesamt 12.738 Medien. Der monatliche "Stamm Medien-Newsletter" informiert über aktuelle Änderungen in der deutschsprachigen Medienlandschaft (Deutschland, Österreich, Schweiz). Mit freundlicher Genehmigung folgen hier einige Änderungen/Meldungen:

weiterlesen

Internes - aus der Redaktion

PR-Journal: 31.071 Besucher im März 2014 und 34 neue Jobangebote - 14 Prozent nutzen die Mobilversion

Unsere diversen Statistiken bilanzieren für das "PR-Journal" im März 2014 insgesamt 31.071 Besucher lt. Zählung der IVW Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern, Berlin. Somit errechnet sich insgesamt ein Tagesdurchschnitt von 1.002 Visits. Jeder Besucher schaute sich 2,4 Seiten an - daraus errechnen sich 75.248 PageImpressions für das PR-Medium Nr. 1 im Internet. Ergänzend wurde durch GoogleAnalytics im Februar eine Besuchszeit je Visit von 01:37 Minuten festgestellt; 37,6 Prozent waren neue Besucher. 54,2 Prozent der Besucher sind männlich, 45,8 Prozent weiblich; 61 Prozent sind bis 34 Jahre alt. 14 Prozent der Besucher rufen die PRJ-Seiten über mobile Geräte (Smartphones und Tablets) auf.

weiterlesen

Kontakt

Herausgeber:
Gerhard A. Pfeffer (seit 2004/1996)
Lendersbergstrasse 86
53721 Siegburg
Telefon: +49 (0)2241 201.30.60
Telefax: +49 (0)2241 201.30.61
Mobilfon: +49 (0)160 94.63.57.77
E-Mail: redaktion[at]pr-journal.de

Verlag:
Epikeros PR-Portal Ltd., Siegburg

Monats-Statistik

März 2014:
(jeweils in Klammern kumuliert seit Januar 2014)
(i.d.R. für alle Seiten - PR-Journal, Jobbörse, Datenbanken etc.)

31.071 Visits (99.190)

1.002 Tagesdurchschnitt Besucher

37,6 % neue Besucher

54,2 % Besucher sind männlich / 45,8 sind weiblich

61% sind bis 34 Jahre alt / 15,5 % bis 44 Jahre / 23,5 % älter als 45 Jahre

86 % rufen das PRJ am Desktop auf / 14 % über mobile Geräte

75.248 PageImpressions (230.886)

01:37 Minuten Besuchszeit

2,4 Seitenaufrufe je Besucher

17 Kommentare (31)

Artikel-Klickstatistik hier.


Social Media-Kontakte (gesamt: 14.820):

8.043 Twitter-Follower (3.505 Tweets)

3.744 Facebook-Freunde

1.262 Personen-Kontakte über Google+

679 Follower bei Pinterest (3 Boards, 466 Pins)

545 LinkedIn-Kontakte

547 Xing-Direktkontakte


Newsletter-Statistik

10.521 NL-Empfänger / 15.200 im Verteiler (lt. Bounce-Management von CleverReach, Oldenburg)

27 % Newsletter geöffnet
36 % Klicks auf Meldungen im NL

322 Einzelmeldungen (960)
15,3 Meldungen je Arbeitstag

4 Newsletter-Ausgaben (12 / seit Nov.2004: 420 NL)

Anmerkung: Die Zugriffsstatistik zählen wir mit IVW + GoogleAnalytics.


Datenbanken-Statistik:

1.683 Einträge PR-Agenturen und PR-Berater
63 Einträge mit Linkadresse
95 Einträge mit großem Datenbank-Eintrag
18 Einträge mit Agentur-Porträt
308 Einträge Agenturen, die ausbilden
83 Einträge Agenturen, die ausbilden + nach DJV-Regeln bezahlen
165 Teilnehmer am PR-Umsatz-Ranking 2012
169 Einträge Agenturen im SoMe-Ranking "Facebook"
172 Einträge Agenturen im SoMe-Ranking "Twitter"
266 Einträge PR-WebsiteCheck 2013/2014
421 Einträge Dienstleister im PR-Bereich
124 Einträge Ausbilder im PR-Bereich

weitere Infos auf der eigenen Startseite

Jobbörsen-Statistik:

34 Stellenangebote (110)
4 Stellengesuche (17)

11 Angebote „Ausbildungsjobs“
23 Angebote alle anderen Jobs

weitere Infos auf der eigenen Startseite

Jahres-Statistik

Januar - Dezember 2013:

(i.d.R. für alle Seiten - PR-Journal, Jobbörse, Datenbanken, agenturcafe etc.)
357.592 Visits 2013
1.089 Tagesdurchschnitt
979.978 PageImpressions
2.685 Tagesdurchschnitt
08:54 Min. Besuchszeit
2,5 Seitenaufrufe je Besucher
552 Kommentare
Rang 221.334 bei alexa.com weltweit
Rang 16.927 bei alexa.com in Deutschland
369 Seiten verlinken lt. alexa.com auf pr-journal.de 

Social-Media-Kontakte gesamt: 14.541
7.611 Follower auf den 3 PRJ-Twitter-Seiten
3.397 Tweets auf den 3 Twitter-Seiten
3.664 Freunde auf den 3 PRJ-Facebook-Seiten
1.527 Kontakte auf den 3 PRJ-Seiten von Google+
657  Follower auf den 3 Boards von Pinterest (420 Pins)
476 Xing-Direktkontakte (G.Pfeffer)
606 LinkedIn-Kontakte (G. Pfeffer)

Menupunkt-Aufrufe seit Dezember 2004:

132.028 Impressum
103.120 Werbung + Medien-Infos

Newsletter-Statistik 

Jan.-Dez. 2013:
10.658 NL-Empfänger (Stand: 31.12.2013)
14.844 Empfänger im NL-Verteiler
25% Newsletter werden geöffnet (Ø)
35% Klicks auf Einzelbeiträge (Ø)
4.154 Einzelmeldungen 01.-12.2013
16,7 Meldungen je Arbeitstag (Ø)
seit Dezember 2004:
408 Newsletter-Ausgaben (110 Monate)
36.120 Einzel-Meldungen
38.468 Aufrufe Newsletter-Archiv

Anmerkung: Die Zugriffsstatistik zählen wir mit IVW + GoogleAnalytics.

Datenbanken-Statistik:

1.676 Einträge Datenbank Agenturen (per 30.12.2013)
90 Einträge mit ausführlichem Datenbankeintrag
68 Einträge mit verlinkter Adresse
17 Einträge mit Porträts
302 Einträge Agenturen, die ausbilden (Volontäre/Trainees)
83 Einträge Agenturen, die ausbilden und nach DJV-Regeln bezahlen
159 Teilnehmer Pfeffers PR-Umsatz-Ranking 2012
156 Einträge Agenturen im SoMe-Ranking "Facebook"
164 Einträge Agenturen im SoMe-Ranking "Twitter"
1.349 Einträge alter Website-Check (2010/2011)
202 Einträge neuer Website-Check (2013/2014)
422 Einträge Datenbank Dienstleister im PR-Bereich (per 30.12.2013)
124 Einträge Datenbank Ausbilder im PR-Bereich (per 30.12.2013)
weitere Daten auf der eigenen Startseite

Jobbörsen-Statistik:

562 Stellen-Anzeigen in 2013
470 Stellenangebote
92 Stellengesuche
weitere Daten auf der eigenen Startseite