Social Media

Social Media compact (11) (20.KW-2012)

01: Facebook, Twitter oder Blogs werden inzwischen in fast 50 Prozent aller Unternehmen in Deutschland eingesetzt. Allerdings nur mit wenig Engagement: Meist kümmern sich nur ein oder zwei Mitarbeiter um die sozialen Medien.  Zum Artikel bei focus.de

02: Facebook gewinnt in Deutschland 1,9 Mio. weitere Nutzer in sechs Monaten. Es ist damit das am stärksten wachsende Land in Europa.  Zum Artikel bei futurebiz.de

03: Die beliebtesten Facebook-Seiten von Konsumgütermarken weltweit sind Coca-Cola, Starbucks und Converse. In Deutschland: McDonald's. → Zur Infografik auf mashable.com

04: Monatelang hatten Investoren gehofft und gefiebert. Doch nun verlief der Facebook-Börsengang lauwarm, gigantische Kursgewinne blieben aus.  Zum Artikel bei spiegel.de 

05: Dämpfer vor Facebook-Börsengang: General Motors stoppt Werbung wegen Wirkungslosigkeit.  Zum Artikel bei spiegel.de

06: Beispiel für eine Facebook-Kampagne: Nike bietet Schuhe für die, die am meisten Kilometer laufen  Zum Artikel bei futurebiz.de

07: Twitter verschickt ungefragt Newsletter-Mails  Zum Artikel bei spiegel.de 

08: Google+ Mitglieder zeigen wenig Engagement. Das Interesse an Google+ scheint bei seinen Mitgliedern zu sinken, je länger sie im Netzwerk sind.  Zum Artikel bei wuv.de

09: Es geht wohl weiter bergab: Prognose für die deutschen Social Networks 2012 als Infografik  Zum Artikel bei socialnetworkstrategien.de

10: Pinterest wird zum Milliarden-Startup: 100 Mio. Dollar investieren die Japaner von Rakuten in das junge Online-Netzwerk. Das virtuelle Fotoalbum soll ihnen als Werbeplattform dienen. Die Bewertung von Pinterest übersteigt damit deutlich die Milliardengrenze.  Zum Artikel bei ftd.de

11: Crowdsourcing - beim neuen Social Media-Trend helfen Kunden bei der Produktentwicklung mit. Zum Artikel bei welt.de

Comments are now closed for this entry

Werbung

Personalien

Blinde Anastasia Patsiarizis beendet PR-Volontariat mit Erfolg und wird unbefristet übernommen

Anastasia Patsiarizis (47), gelernte Kauffrau für Bürokommunikation, erweitert ab sofort das Marketing und Tourismus-Team im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Hameln. Sie arbeitet abteilungsübergreifend und berichtet direkt an die Geschäftsführer der Hameln Marketing und Tourismus GmbH, Harald Wanger und Dennis Andres. Die Freude bei Anastasia Patsiarizis ist besonders groß und verdient eine gesonderte Erwähnung. Denn, so steht es in einem Artikel der „Deister und Weserzeitung“ vom 12. September, zum ersten Mal seit Jahrzehnten dürfe Anastasia Patsiarizis durchatmen. Sie dürfe bleiben, müsse nicht länger rotieren und könne aufhören, zu suchen. Wörtlich heißt es: „Mit 47 Jahren hat sie einen Job, unbefristet. Die Hameln Marketing und Tourismus GmbH stellt die blinde PR-Juniorberaterin fest an.“

weiterlesen

Etats

Nikon: PR-Etat von Grayling zu earnesto

Nikon-LogoDie vor vier Jahren als Teil der Crossmedia GmbH gegründete earnesto, Düsseldorf, übernimmt ab sofort den PR-Etat der Nikon Deutschland GmbH, ebenfalls Düsseldorf, und löst damit die Bestandsagentur Grayling ab. earnesto arbeitet bereits seit 2011 für Nikon im Bereich Social Media und unterstützt Nikon seither darüber hinaus in kommunikativen Fragestellungen. Nun weitet Nikon seinen Kommunikationsauftrag aus und beauftragt earnesto neben der Betreuung seines Social Media Auftritts auch mit der strategischen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

weiterlesen

Branche

Schillinger zum Vorsitzenden des DRPR-Trägervereins gewählt

Jetzt ist es amtlich: Jörg Schillinger, Präsident des Bundesverbandes der Pressesprecher (BdP) und im Hauptberuf Kommunikationschef bei Dr. Oettker, hat den Vorsitz im Trägerverein für den Deutschen Rat für Public Relations (DRPR) übernommen. Sein Stellvertreter wurde GPRA-Vertreter Alexander Güttler, CEO der Agentur komm.passion. Oberstes Ziel, so erklärte Schillinger, sei es nun, die Arbeitsfähigkeit des DRPR wiederherzustellen. Beinahe ein dreiviertel Jahr hatten die internen Querelen beim Trägerverein (wir berichteten) angedauert und die eigentliche Arbeit der Ethik-Wächter der PR-Branche lahm gelegt. Gemeinsam wolle man nun den Blick nach vorne richten. Darauf habe man sich bei der Mitgliederversammlung am 12. September verständigt. Hilfestellung gibt dabei die Geschäftsstelle des BdP. Sie soll den Trägerverein von administrativen Aufgaben entlasten und die Rolle eines Terminwächters übernehmen, damit sich Formfehler wie zuvor nicht wiederholen. Die Regelung gilt nun für zwei Jahre, danach wolle man prüfen, wie es weitergehen könne. Ausdrücklich betonte Schillinger, dass die Unterstützung aus der BdP-Geschäftsstelle die eigentliche Arbeit des DRPR in keiner Weise tangiere.

Agenturen

Fünf neue Mitarbeiter für Brandzeichen und ein Standortwechsel in Hamburg

Spper-Anneke BrandzeichenBuchholz-Stefanie BrandzeichenDie Agentur Brandzeichen – Markenberatung und Kommunikation GmbH ergänzt ihre Teams in Düsseldorf und Hamburg um insgesamt vier Account Manager und einen Account Director. Aufgrund des starken Personalzuwachses in Hamburg, schafft Brandzeichen zudem neuen Platz und ist dort ab sofort im Zirkusweg 1 zu finden. Dank der der guten Entwicklung kann Brandzeichen weitere Zugänge am Düsseldorfer Hauptsitz und am Standort in Hamburg verzeichnen. Die Niederlassung im Rheinland wird insgesamt um vier neue Account-Managerinnen erweitert. Dabei erhält das Beauty-Team gleich dreifach Verstärkung: Im Bereich PR durch Stefanie Buchholz (Foto rechts, 25) und Silke Reichenbach (25), im Bereich Social Media von Carry Seidenberg (30). Anneke Söpper (Foto links, 25) unterstützt ab sofort das Home- und Fabriccare Team.

weiterlesen

Medien

ZDF und Das Erste wieder auf Normalmaß

 ZDF und Das Erste auf Normalmaß gestutzt, RTL nur noch mit knappem Vorsprung vor Sat.1 und ProSieben mit einem guten Zuwachs – so lassen sich die im Monat August beim Gesamtpublikum erzielten Marktanteile der TV-Sender einordnen. Auf Normalmaß gestutzt bedeuten dabei für die beiden öffentlich-rechtlichen Flaggschiffe ZDF und Das Erste Verluste von mehr als drei Prozent. Nach dem Ende der Fußballweltmeisterschaft verteilte das Gesamtpublikum seine Gunst wieder etwas gleichmäßiger auf die anderen Sender. So erreichten das ZDF mit 11,6 Prozent und Das Erste mit 11,3 Prozent nicht einmal die Mai-Werte von jeweils 12,0 Prozent Marktanteil. RTL blieb ohne Veränderung zum Vormonat bei 9,0 Prozent stecken und verzeichnet damit nur noch einen Vorsprung von 0,3 Prozent auf Sat.1, das sich um einen Punkt auf 8,7 Prozent steigern konnte.

weiterlesen

Social Media

Vordenker in der Social Media-Kommunikation nominieren und iPhone 6 gewinnen

Faktenkontor-LogoSocial Media gibt es schon seit Jahren, aber ein Großteil der Pressestellen sieht sich noch in der Lernkurve. Deshalb sucht die Kommunikationsberatung Faktenkontor Pioniere der Social Media-Kommunikation, deren Arbeit gute Beispiele dafür liefern, wie vernetzte Kommunikation erfolgreich funktioniert. Mitte November werden die Vordenker der Social Media-Kommunikation gekürt und in einem Sonderdruck in Kooperation mit einem namhaften Wirtschaftsmagazin publiziert. Nominierungen nimmt der geschäftsführende Gesellschafter der Faktenkontor GmbH, Jörg Forthmann, gerne per E-Mail entgegen. Unter allen Einsendern wird ein iPhone 6 verlost.

Reputation Management

Pegasus Awards 2014: Deutschlands vertrauenswürdigste Marken ausgezeichnet

PegasusAwards2014Im Rahmen einer Gala-Veranstaltung wurden am 12. September in Düsseldorf die Pegasus Awards 2014 verliehen. Mit dem Preis ehrt Reader’s Digest Marken, die bei den Verbrauchern das größte Vertrauen genießen. Die Preisverleihung für die „Most Trusted Brands“ fand bereits zum 14. Mal statt. Zu den Preisträgern mit dem größten Kundenvertrauen in Deutschland gehören abermals traditionsreiche, heimische Marken wie Volkswagen, C&A, Miele, Nivea, Haribo, Persil, Rotkäppchen Sekt, Dr. Oetker und Teekanne in der neuen Kategorie „Tee“. Qualität und sehr gute Service-Erfahrungen sind zwei wesentliche Gründe für das Markenvertrauen.

weiterlesen

CSR Unternehmensverantwortung

Wettbewerbsstart „Mein gutes Beispiel“

Der Verein Unternehmen für die Region und die Bertelsmann Stiftung rufen wieder zum Wettbewerb „Mein gutes Beispiel“ auf.
Gesellschaftlich engagierte, mittelständische Betriebe können sich ab sofort und bis zum 15. Januar 2015 unter www.mein-gutes-beispiel.de um die Auszeichnung ihrer CSR-Aktivitäten bewerben. Erstmals wird zusätzlich der „Sonderpreis Handwerk“ verliehen. Unternehmen engagieren sich auf vielfältige Weise und fördern so die Zukunftsfähigkeit ihrer Region. Dieses Engagement wird durch den Wettbewerb gewürdigt und sichtbar gemacht.

weiterlesen

Das PR-Interview

PR-Interview Nr. 120. Pascal Schulte: Mit Umfragen kommt man einfach gut ins Gespräch

 „Das PR-Interview im PRJ“ wird realisiert von k1 gesellschaft für kommunikation, Köln.

schulte pascalFür Repucom, den Marktführer im Bereich Sportmarketingforschung und Sponsoringberatung, gehören regelmäßige Umfragen zum PR-Werkzeug. PR-Journal sprach mit Pascal Schulte, Director Sales Germany & Switzerland bei Repucom

PR-Journal: Welche Art von Umfragen betreiben Sie?

Pascal Schulte: Wir bieten zum einen Exklusivstudien an, die wir im Auftrag eines Kunden durchführen. Die gewonnen Ergebnisse und abgeleiteten Handlungsempfehlungen stehen dabei nur dem Kunden zur Verfügung. Zum anderen initiieren wir selber auch Umfragen. Vor allem dann, wenn es um Themen mit hoher gesellschaftlicher Relevanz geht, so wie die Weltmeisterschaft 2014. Wir haben beispielsweise abgefragt, wie das Sportereignis in Deutschland ankam, oder wer von den Spielern der deutschen Nationalelf auf dem Spielfeld am überzeugendsten war. Damit haben wir sowohl den Akteuren aus dem Sportbusiness als auch der breiten Öffentlichkeit wichtige Impulse gegeben und Trends aufgezeigt.

weiterlesen

Autoren-Beiträge

Beliebteste Arbeitgeber: Häberle ist nicht dabei

Scheuermann-Andreas ffprDas Trendence-Institut hat kürzlich wieder rund 12.000 Schülerinnen und Schüler befragt, wer denn der beliebteste Arbeitgeber in Deutschland sei. Heraus kam: Die Polizei. Knapp gefolgt von der Bundeswehr auf Platz 2 und BMW auf Platz 3. Und nicht ganz unerwartet: Die Firma Häberle ist nicht dabei. Warum eigentlich? Ich will dieser Frage für Sie ernsthaft gedanklich nachgehen. Die wichtigste Erkenntnis vorneweg: Natürlich sind auch die Medien schuld. Das merkt man schon daran, dass ein Teil von ihnen wieder mal den Inhalt der Studie grob verfälscht und behauptet, Polizist sei der beliebteste Beruf. Ein völliger Trugschluss! Es ging ja um die Beliebtheit des Arbeitgebers, nicht um die Tätigkeit an sich. Vermutlich wäre sonst der nicht existierende Beruf „Sachbearbeiter“ unter den Top 10 gelandet. Denn das machen ja irgendwie am Ende die meisten, auch wenn es mittlerweile oft Manager heißt. Aber hier ging es eben um Arbeitgeber.

weiterlesen

Norbert: Gerüchte+Gerichte

Gericht: Ab in die Pilze

Spaghetti-Pilze(nsb) Vor einem Jahr wurde es ernst: Pilzsammler gerieten so sehr in Streit mit dem Förster, dass der laut wurde und daraufhin von einem Pilzfreund mit dem Auto über den Haufen gefahren wurde. Geschehen im Wald von Bad Münstereifel. Das Gelände ist auch in diesem Jahr wieder gesperrt, der Förster nimmt seinen Schutzauftrag sehr ernst, denn in seinem Forst gedeihen geschützte Arten.
Dass er zugleich zahlreiche Waldfreunde verärgert, die für ein paar leckere Mahlzeiten auf Pilzsuche gehen, nimmt er wohl in Kauf – trotz der Gefahr, Raubeinen zu begegnen. Tatsächlich aber sollten Pilzsammler seltene und geschützte Arten schonen, und auch die häufigen Pilze nicht massenweise ernten. Sie müssen ihre Sporen streuen können, sonst gibt es im nächsten Jahr keine Ernte. Denn die Schwammerl sind nichts anderes als Fruchtkörper, die dem weit verzweigten Pilzgeflecht im Boden zur Vermehrung dienen.

weiterlesen

Lesehinweise

Lesehinweis: Versicherer rüsten kommunikativ auf

Die Kurzfassung geht so: Die deutschen Versicherungsunternehmen sind unzufrieden mit der medialen Berichterstattung über sie und nehmen das Heft nun selbst in die Hand. Sie rüsten massiv auf, um den Medien eine positivere Berichterstattung abzunötigen. Dafür investierte der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ (SZ) massiv und schaffte sich in Berlin eine Kommunikationsabteilung mit 26 Mitarbeitern. Die Abteilung ist unterteilt in die Bereiche Newsdesk und Content, an deren Spitze zwei ehemalige „Financial Times Deutschland“ (FTD)-Redakteure stehen. Newsdesk-Chef wurde Jörn Paterak, Content-Chef Karsten Rübisch. Der für die Kommunikation verantwortliche Geschäftsführer Christoph Hardt kommt von Siemens, davor war er beim „Handelsblatt“. Das Ziel des GDV: Man wolle schneller werden und Themen eigeninitiiert und aktiv setzen. „SZ“-Autor Herbert Fromme, Köln, hat sich dieser Entwicklung unter der Überschrift „Versicherer drängen in die Zeitungsbranche“ ausführlich angenommen. Lesen Sie selbst die Langfassung seines Beitrags unter „sueddeutsche.de“.

Bildung

DAPR und PR-Agenturen starten „dapr dual“

dapr dual Logo2Die Deutsche Akademie für Public Relations GmbH (DAPR) hat gemeinsam mit verschiedenen Arbeitgebern ein „Karriereprogramm für Kommunikationstalente“ ins Leben gerufen. Zum Start von „dapr dual“ sind aus dem PR-Agenturumfeld die Unternehmen ergo Kommunikation, fischerAppelt, Hill&Knowlton und komm.passion mit dabei. Erster Verbandspartner ist die Gesellschaft Public Relations Agenturen (GPRA). Das Programm richtet sich an Einsteiger in der Kommunikationsbranche, vor allem an Absolventen von Bachelorstudiengängen. Es kombiniert den Jobeinstieg bei einem der Arbeitgeber, die als Partner für das Programm gewonnen werden konnten, mit einem berufsbegleitenden Masterstudium an der DAPR in Düsseldorf und der Donau-Universität Krems (DUK).

weiterlesen

Studien

Studie: 17,2 Milliarden Euro für sogenannte Unternehmenskommunikation in 2014

Etatverteilung14 FAMAB-ResearchDie direkte Wirtschaftskommunikation – also Messebeteiligungen, Marketing Events, Showrooms, Brandparks und Kongresse – ist nach der klassischen Werbung das wichtigste Kommunikationsinstrument für deutsche Unternehmen über 50 Mitarbeitern. (Siehe dazu auch das nebenstehende Schaubild der FAMAB.) In einer unabhängigen Studie hat das Markt- und Sozialforschungsinstitut g/d/p im Auftrag des FAMAB Verband Direkte Wirtschaftskommunikation e.V., Rheda-Wiedenbrück, im Sommer 2014 insgesamt 435 Unternehmen aus 28 Branchen befragt. Diese 28 Branchen, zu denen auch die Automobilbranche, Banken und Versicherungen, Telekommunikationsanbieter, der Maschinenbau sowie die Hersteller von elektronischen und optischen Geräten gehören, investieren in 2014 insgesamt 17,2 Milliarden Euro in ihre Unternehmenskommunikation. Hiervon entfällt ein Anteil von 39 Prozent (6,9 Mrd. €) auf die klassische Werbung. Mit 4,3 Milliarden Euro oder 25 Prozent folgt die Direkte Wirtschaftskommunikation in Form von Messebeteiligungen, Marketing Events, Showrooms, Brandparks und Kongressen auf Rang zwei.

weiterlesen

Literatur

Kommunikation als Lebenskunst

Poersken-Kom-als-Lebenskunst BuchtitelWarum funktionieren Kommunikationskonzepte nie? Was bedeutet Schweigen? Warum sind Missverständnisse normal? Wie übt man Kritik, ohne den anderen zu verletzen? Und wie wird Kommunikation zur elementaren Lebenskunst? Mit diesen Fragen beschäftigen sich der Tübinger Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen und der Psychologe Friedemann Schulz von Thun, der vor allem durch sein dreibändiges Standardwerk „Miteinander reden“ bekannt ist. Pörksen hat den Berater und Trainer Schulz von Thun, der von 1975 bis 2002 Psychologieprofessor an der Uni Hamburg war, überzeugt, sich auf einen Dialog mit ihm einzulassen. Der daraus erwachsene Gesprächsband, der am 12. September in den Buchhandel kommt, geht in zehn Kapiteln durch das Werk Schulz von Thuns, dessen Sinn für die praktische Anwendung der Kommunikationspsychologie dem akademischen Betrieb lange fremd war. Die Bücher selbst sind wahre Bestseller, einige befinden sich in der 30. und 40. Auflage.

weiterlesen

PR Lern-Prozesse

Wie Berater und ihre Klienten Streit vermeiden können (4)

schebenmathias-2010Gelegentlich enden Meinungsverschiedenheiten zwischen Auftraggeber und externen PR-Schaffenden vor Gericht. Von diesen Gerichten wird unser Autor seit 15 Jahren als Sachverständiger und Gutachter hinzugezogen. In „PR-Journal“ skizziert er interessante Fälle aus der Praxis. Aus den dabei gemachten Erfahrungen folgern Hinweise, wie sich dergleichen Streit vermeiden lässt.

Streitgegenstand: Produktion Sound-Logo
Ein Tonstudio produziert für einen neuen Kunden ein Sound-Logo in vier Varianten und berechnet dafür 1.400 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Die kurzen Klänge sollen der Markierung unter anderem in Radio und Internet dienen. Der Kunde bezahlt die Rechnung nicht, auch weil sich für ihn unerwartet die Fragen der Nutzungsrechte und deren Kosten stellen.

weiterlesen

Termine

PRSH-Pitch geht in Runde zwei

PRSH The Pitch No  2Die Idee: PR-Agenturen pitchen um den PR-Nachwuchs von morgen, präsentieren ihre Agenturprofile und äußern sich zu der Frage, welche Themen die Branche in den kommenden fünf Jahren bewegen werden. Nach der Premiere im Mai geht „#ThePitch“ am 7. Oktober von 14 bis 17 Uhr in die zweite Runde. Veranstalter ist der PRSH (Public Relations Studierende Hannover), Veranstaltungsort ist der Planet MID auf der Expo Plaza in Hannover. Eingeladen sind Studierende und PR-Professionals. Anmeldungen sind bis zum 30. September möglich.
Um die Gunst der Teilnehmer pitchen am 7. Oktober: Alexandra Groß von Fink & Fuchs, Alexander Güttler von komm.passion, Andreas Severin von crossrelations brandworks und Jörg Pfannenberg von JP|KOM.

weiterlesen

STAMM Medien-News

Stamm Medien-Newsletter September 2014

stamm-logoDer Stamm-Verlag in Essen dokumentiert seit 1947 als einziger deutscher Verlag komplett alle Medien (ca. 24.000) in Deutschland (Print / Zeitungen + Zeitschriften, Rundfunk / Radio + Fernsehen, Online (seit 2003)). Im August 2014 wurden 2.580 Medien aktualisiert, im letzten Quartal waren es insgesamt 18.686 Medien. Der monatliche „Stamm Medien-Newsletter“ informiert über aktuelle Änderungen in der deutschsprachigen Medienlandschaft (Deutschland, Österreich, Schweiz). Mit freundlicher Genehmigung folgen hier einige Änderungen/Meldungen:

weiterlesen

Internes - aus der Redaktion

PR-Journal: 25.015 Besucher im August 2014 und 32 neue Jobangebote - 15,2 Prozent nutzen die Mobilversion

Unsere diversen Statistiken bilanzieren für das "PR-Journal" im August 2014 insgesamt 25.015 Besucher lt. Zählung der IVW Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern, Berlin. Somit errechnet sich insgesamt ein Tagesdurchschnitt von 807 Visits. Jeder Besucher schaute sich 2,6 Seiten an - daraus errechnen sich 65.074 PageImpressions für das PR-Medium Nr. 1 im Internet. Ergänzend wurde durch GoogleAnalytics im August festgestellt; 63,9 Prozent waren neue Besucher. 54,2 Prozent der Besucher sind männlich, 45,8 Prozent weiblich; 61 Prozent sind bis 34 Jahre alt. 15,2 Prozent der Besucher rufen die PRJ-Seiten über mobile Geräte (Smartphones und Tablets) auf.

weiterlesen

Kontakt

Herausgeber:
Gerhard A. Pfeffer (seit 2004/1996)
Lendersbergstrasse 86
53721 Siegburg
Telefon: +49 (0)2241 201.30.60
Telefax: +49 (0)2241 201.30.61
Mobilfon: +49 (0)160 94.63.57.77
E-Mail: redaktion[at]pr-journal.de

Verlag:
Epikeros PR-Portal Ltd., Siegburg

Monats-Statistik

April/Mai 2014:
(jeweils in Klammern kumuliert seit Januar 2014)
(i.d.R. für alle Seiten - PR-Journal, Jobbörse, Datenbanken etc.)

66.650 Visits (165.840)

1.025 Tagesdurchschnitt Besucher

62,6 % neue Besucher

54,2 % Besucher sind männlich / 45,8 sind weiblich

61% sind bis 34 Jahre alt / 15,5 % bis 44 Jahre / 23,5 % älter als 45 Jahre

85 % rufen das PRJ am Desktop auf / 15 % über mobile Geräte

162.088 PageImpressions (392.974)

07:37 Minuten Besuchszeit

2,4 Seitenaufrufe je Besucher

23 Kommentare (54)

Artikel-Klickstatistik hier.


Social Media-Kontakte (gesamt: 15.264):

8.276 Twitter-Follower (3.667 Tweets)

3.822 Facebook-Freunde

1.298 Personen-Kontakte über Google+

692 Follower bei Pinterest (3 Boards, 488 Pins)

565 LinkedIn-Kontakte

611 Xing-Direktkontakte


Newsletter-Statistik

10.528 NL-Empfänger / 15.345 im Verteiler (lt. Bounce-Management von CleverReach, Oldenburg)

26 % Newsletter geöffnet
38 % Klicks auf Meldungen im NL

669 Einzelmeldungen (1.629)
16,7 Meldungen je Arbeitstag

8 Newsletter-Ausgaben (20 / seit Nov.2004: 428 NL)

Anmerkung: Die Zugriffsstatistik zählen wir mit IVW + GoogleAnalytics.


Datenbanken-Statistik:

1.693 Einträge PR-Agenturen und PR-Berater
65 Einträge mit Linkadresse
99 Einträge mit großem Datenbank-Eintrag
19 Einträge mit Agentur-Porträt
309 Einträge Agenturen, die ausbilden
82 Einträge Agenturen, die ausbilden + nach DJV-Regeln bezahlen
149 Teilnehmer am PR-Umsatz-Ranking 2013
169 Einträge Agenturen im SoMe-Ranking "Facebook"
171 Einträge Agenturen im SoMe-Ranking "Twitter"
266 Einträge PR-WebsiteCheck 2013/2014
422 Einträge Dienstleister im PR-Bereich
124 Einträge Ausbilder im PR-Bereich

weitere Infos auf der eigenen Startseite

Jobbörsen-Statistik:

80 Stellenangebote (190)
8 Stellengesuche (25)

21 Angebote „Ausbildungsjobs“
59 Angebote alle anderen Jobs

weitere Infos auf der eigenen Startseite

Jahres-Statistik

Januar - Dezember 2013:

(i.d.R. für alle Seiten - PR-Journal, Jobbörse, Datenbanken, agenturcafe etc.)
357.592 Visits 2013
1.089 Tagesdurchschnitt
979.978 PageImpressions
2.685 Tagesdurchschnitt
08:54 Min. Besuchszeit
2,5 Seitenaufrufe je Besucher
552 Kommentare
Rang 221.334 bei alexa.com weltweit
Rang 16.927 bei alexa.com in Deutschland
369 Seiten verlinken lt. alexa.com auf pr-journal.de 

Social-Media-Kontakte gesamt: 14.541
7.611 Follower auf den 3 PRJ-Twitter-Seiten
3.397 Tweets auf den 3 Twitter-Seiten
3.664 Freunde auf den 3 PRJ-Facebook-Seiten
1.527 Kontakte auf den 3 PRJ-Seiten von Google+
657  Follower auf den 3 Boards von Pinterest (420 Pins)
476 Xing-Direktkontakte (G.Pfeffer)
606 LinkedIn-Kontakte (G. Pfeffer)

Menupunkt-Aufrufe seit Dezember 2004:

132.028 Impressum
103.120 Werbung + Medien-Infos

Newsletter-Statistik 

Jan.-Dez. 2013:
10.658 NL-Empfänger (Stand: 31.12.2013)
14.844 Empfänger im NL-Verteiler
25% Newsletter werden geöffnet (Ø)
35% Klicks auf Einzelbeiträge (Ø)
4.154 Einzelmeldungen 01.-12.2013
16,7 Meldungen je Arbeitstag (Ø)
seit Dezember 2004:
408 Newsletter-Ausgaben (110 Monate)
36.120 Einzel-Meldungen
38.468 Aufrufe Newsletter-Archiv

Anmerkung: Die Zugriffsstatistik zählen wir mit IVW + GoogleAnalytics.

Datenbanken-Statistik:

1.676 Einträge Datenbank Agenturen (per 30.12.2013)
90 Einträge mit ausführlichem Datenbankeintrag
68 Einträge mit verlinkter Adresse
17 Einträge mit Porträts
302 Einträge Agenturen, die ausbilden (Volontäre/Trainees)
83 Einträge Agenturen, die ausbilden und nach DJV-Regeln bezahlen
159 Teilnehmer Pfeffers PR-Umsatz-Ranking 2012
156 Einträge Agenturen im SoMe-Ranking "Facebook"
164 Einträge Agenturen im SoMe-Ranking "Twitter"
1.349 Einträge alter Website-Check (2010/2011)
202 Einträge neuer Website-Check (2013/2014)
422 Einträge Datenbank Dienstleister im PR-Bereich (per 30.12.2013)
124 Einträge Datenbank Ausbilder im PR-Bereich (per 30.12.2013)
weitere Daten auf der eigenen Startseite

Jobbörsen-Statistik:

562 Stellen-Anzeigen in 2013
470 Stellenangebote
92 Stellengesuche
weitere Daten auf der eigenen Startseite