Das PR-Interview

PR-Interview Nr. 58 - Jens Grittner: „Die PR-Strategie ‚From Local to Global’ war goldrichtig“

„Das PR-Interview“ wird realisiert von k1 gesellschaft für kommunikation
Interview mit Jens Grittner, Pressechef und Leiter Medien & Kommunikation im Organisationskomitee für die Frauen-Fußball-WM 2011, Frankfurt am Main.

Frage: Wie präsent ist die Frauen-WM in der öffentlichen Wahrnehmung? Was lässt sich bis zum Turnierstart noch verbessern?

grittner jensJens Grittner: Verschiedenen Umfragen zufolge hat die Frauen-WM einen Bekanntheitsgrad von bis zu 85 Prozent. Als wir im Januar 2008 starteten, lag der Bekanntheitsgrad bei rund 35 Prozent. Unsere OK-Präsidentin Steffi Jones hat Sympathiewerte wie Jürgen Klopp – sensationell. Es ist also mehr als ein Grundrauschen vorhanden. Mit jedem Tag rückt die WM weiter in den öffentlichen Fokus. Dafür sorgen inzwischen auch breit angelegte Kampagnen der Sponsoren und Partner. Medial erreicht dieses Turnier in der Geschichte der Frauen-Weltmeisterschaft eine neue Dimension, es wird Maßstäbe für die nächsten Jahre setzen. Wir können also zufrieden sein, lehnen uns aber nicht selbstzufrieden zurück. Denn volle Stadien, die wir uns nicht nur aus wirtschaftlichen Gründen, sondern vor allem wegen der Stimmung und Atmosphäre wünschen, sind kein Selbstläufer. Wir bleiben mit den Füßen auf dem Boden und arbeiten in aller Ruhe weiter.

Frage: Was unterscheidet die Öffentlichkeitsarbeit für eine Frauen-WM von der für eine Männer-WM? Mussten Sie „dickere Bretter bohren“?

Jens Grittner: Die WM 2006 war in der öffentlichen Wahrnehmung vom ersten Tag an ein Event von weltweitem Interesse. Für die Frauen-WM haben wir ganz bewusst die PR-Strategie „From Local to Global“ gewählt, sind mit verschiedenen Kommunikations-Maßnahmen gezielt in den WM-Spielorten gestartet. Wir haben je Spielort Städte-Botschafter als Gesichter und Identifikationsfiguren etabliert, darunter Franziska van Almsick für Sinsheim, Magdalena Neuner für Augsburg, Karl-Heinz Körbel für Frankfurt und Matthias Sammer für Dresden. Die ehemaligen Nationalspielerinnen Renate Lingor, Sandra Minnert und Britta Carlson haben gemeinsam mit Steffi Jones und auch Manuela Schmermund, die als Paralympics-Siegerin für gelebte Integration steht, als WM-Botschafterinnen hunderte PR-Termine in Schulen und Vereinen wahrgenommen – das war „Grass-Roots-Kommunikation“ in Perfektion. Mit der „Welcome Tour“ von Steffi Jones, die am 8. Dezember in Sydney begann und am 8. Juni in Tokio endete, haben wir dann internationales Parkett betreten und eine beeindruckende Medienresonanz im In- und Ausland erzielt.

Frage: Welche Rolle spielen die Online-Medien und das Social Web bei Ihrer Arbeit?

Jens Grittner: Selbstverständlich spielt auch die Online-Kommunikation eine wichtige Rolle. Wir twittern, und mit „Sommermärchen reloaded“, dem Facebook-Auftritt der Frauen-Nationalmannschaft, haben wir mit bislang 20.000 aktiven Usern, die während des Turniers sicher noch wesentlich mehr werden, auch einen guten Start hingelegt. Experimentiert haben wir auch im Bereich Search-Engine-Marketing, um bei Google rund um die Spielorte Ticketing-Promotion-Kampagnen zu lancieren.

Frage: Kann man schon erkennen, welche PR-Maßnahmen sich als besonders „dankbar“ erwiesen haben?

Jens Grittner: Es ist der richtige Kommunikations-Mix, auf den es ankommt. Im Kern aber war die Strategie, lokal zu starten und den Radius immer größer werden zu lassen, goldrichtig. Und wir haben Gesichter etabliert, mit denen man sich identifizieren kann, aus dem Fußball selbst, aber auch aus anderen Bereichen. So haben uns die Schauspielerinnen Maria Furtwängler und Ulrike Folkerts, die TV-Journalistin Dunja Hayali oder die Wirtschaftsweise Beatrice Weder di Mauro, die zu unseren elf „First Ladies“ zählen, Türen zu gesellschaftlichen Kreisen geöffnet, die uns sonst verschlossen geblieben wären.

Frage: Wird die Frauen-WM sich auf die Popularität des Frauenfußballs in Deutschland auswirken?

Jens Grittner: Ja, sie wird entscheidend und nachhaltig zur weiteren Entwicklung und zum positiven Image des Frauenfußballs beitragen. Nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Die Bilder aus Deutschland werden immerhin in 180 Länder übertragen.

Jens Grittner ist Pressechef und Leiter Medien & Kommunikation im Organisationskomitee für die Frauen-WM 2011. Er war bereits in ähnlicher Funktion für das Organisationskomitee der Männer-WM 2006 in Deutschland tätig. (Foto: OK 2011)

Comments are now closed for this entry

Kontakt

Herausgeber:
Gerhard A. Pfeffer (seit 2004/1996)
Lendersbergstrasse 86
53721 Siegburg
Telefon: +49 (0)2241 201.30.60
Telefax: +49 (0)2241 201.30.61
Mobilfon: +49 (0)160 94.63.57.77
E-Mail: redaktion[at]pr-journal.de

Verlag:
Epikeros PR-Portal Ltd., Siegburg

Quartals-Statistik 2015

Januar - März 2015:
(i.d.R. für alle Seiten - PR-Journal, Jobbörse, Datenbanken etc.)

103.273 Visits

1.148 Tagesdurchschnitt Besucher

69,6 % neue Besucher

54,2 % Besucher sind männlich / 45,8 % sind weiblich

61 % sind bis 34 Jahre alt / 15,5 % bis 44 Jahre / 23,5 % älter als 45 Jahre

78,2 % rufen das PRJ am Desktop auf / 21,8 % über mobile Geräte

226.958 PageImpressions

2,2 Seitenaufrufe je Besucher

21 Kommentare

Artikel-Klickstatistik hier.


Social Media-Kontakte (gesamt: 17.968):
(Stand: 31.03.2015)

9.395 Twitter-Follower ( 6.098 Tweets)

5.192 Facebook-Freunde

1.411 Personen-Kontakte über Google+

574 Follower bei Pinterest (2 Boards, 587 Pins)

678 LinkedIn-Kontakte

718 Xing-Direktkontakte


Newsletter-Statistik:
(Stand: 31.03.2015)

10.938 NL-Empfänger / 16.419 im Verteiler (lt. Bounce-Management von CleverReach, Oldenburg)

27 % Newsletter geöffnet Ø
28 % Klicks auf Meldungen im NL Ø

874 Einzelmeldungen 
14,3 Meldungen je Arbeitstag

13 Newsletter-Ausgaben (13 / seit Nov.2004: 465 NL)

Anmerkung: Die Zugriffsstatistik zählen wir mit IVW + GoogleAnalytics.


Datenbanken-Statistik:
(Stand: 31.03.2015)

1.722 Einträge PR-Agenturen und PR-Berater
43 Einträge mit Linkadresse
108 Einträge mit großem Datenbank-Eintrag
25 Einträge mit Agentur-Porträt
331 Einträge Agenturen, die ausbilden
59 Einträge Agenturen, die ausbilden + nach DJV-Regeln bezahlen
142 Teilnehmer am PR-Umsatz-Ranking 2014
200 Einträge Agenturen im SoMe-Ranking "Facebook"
200 Einträge Agenturen im SoMe-Ranking "Twitter"
806 Einträge PR-WebsiteCheck 2013/2014
426 Einträge Dienstleister im PR-Bereich
124 Einträge Ausbilder im PR-Bereich

weitere Infos auf der eigenen Startseite

Jobbörsen-Statistik: (Stand: 31.03.2015):

109 Stellenangebote
14 Stellengesuche

41 Angebote „Ausbildungsjobs“
68 Angebote alle anderen Jobs

weitere Infos auf der eigenen Startseite

Jahres-Statistik 2014

Januar - Dezember 2014:

(i.d.R. für alle Seiten - PR-Journal, Jobbörse, Datenbanken, etc.)

343.712 Visits 2014
942 Tagesdurchschnitt
828.038 PageImpressions
2.269 Tagesdurchschnitt
2,4 Seitenaufrufe je Besucher
107 Kommentare
Rang 392.759 bei alexa.com weltweit
Rang 25.610 bei alexa.com in Deutschland
362 Seiten verlinken lt. alexa.com auf pr-journal.de 

Social-Media-Kontakte gesamt: 16.484
9.081 Follower auf den 3 PRJ-Twitter-Seiten
4.738 Tweets auf den 3 Twitter-Seiten
4.131 Freunde auf den 3 PRJ-Facebook-Seiten
1.387 Kontakte auf den 3 PRJ-Seiten von Google+
568  Follower auf den 2 Boards von Pinterest (546 Pins)
689 Xing-Direktkontakte (G.Pfeffer)
628 LinkedIn-Kontakte (G. Pfeffer)

Menupunkt-Aufrufe seit Dezember 2004:

150.541 Impressum
116.261 Werbung + Medien-Infos

Newsletter-Statistik 

Jan.-Dez. 2014:
10.767 NL-Empfänger (Stand: 31.12.2014)
16.134 Empfänger im NL-Verteiler
27 % Newsletter werden geöffnet (Ø)
28 % Klicks auf Einzelbeiträge (Ø)
3.495 Einzelmeldungen 01.01.-31.12.2014
14 Meldungen je Arbeitstag (Ø)
seit Dezember 2004:
452 Newsletter-Ausgaben (122 Monate)
39.615 Einzel-Meldungen
45.391 Aufrufe Newsletter-Archiv

Anmerkung: Die Zugriffsstatistik zählen wir mit IVW + GoogleAnalytics.

Datenbanken-Statistik:

1.714 Einträge Datenbank Agenturen (per 30.12.2014)
104 Einträge mit ausführlichem Datenbankeintrag
42 Einträge mit verlinkter Adresse
24 Einträge mit Porträts
320 Einträge Agenturen, die ausbilden (Volontäre/Trainees)
82 Einträge Agenturen, die ausbilden und nach DJV-Regeln bezahlen
150 Teilnehmer Pfeffers PR-Umsatz-Ranking 2013
185 Einträge Agenturen im SoMe-Ranking "Facebook"
186 Einträge Agenturen im SoMe-Ranking "Twitter"
1.483 Einträge alter Website-Check (2010/2011) 
809 Einträge neuer Website-Check (2013/2014)
425 Einträge Datenbank Dienstleister im PR-Bereich (per 30.12.2014)
124 Einträge Datenbank Ausbilder im PR-Bereich (per 30.12.2014)
weitere Daten auf der eigenen Startseite

Jobbörsen-Statistik:

504 Stellen-Anzeigen in 2014
440 Stellenangebote
64 Stellengesuche
weitere Daten auf der eigenen Startseite