Immer häufiger teilen die Nutzer von Twitter, Facebook und Google Plus Nachrichten, und am liebsten geben sie Artikel von „Spiegel Online“ und „Bild.de“ weiter – rund 9,2 Millionen Mal ist das in den vergangenen sechs Monaten vorgekommen. Das hat eine Studie an der TU Darmstadt ergeben. Spitzenreiter bei Likes & Co.: Der Transfer von Mario Götze zum FC Bayern. Die Professoren Oliver Hinz (Wirtschaftswissenschaft) und Thorsten Strufe (Informatik) von der Technischen Universität Darmstadt erfassen in ihrer Studie „Development of the Social Network Usage in Germany since 2012“ die 15 beliebtesten deutschen Nachrichten-Webseiten und untersuchen, wie oft Artikel daraus in den führenden Social-Media-Diensten Facebook, Twitter und Google Plus von den Nutzern geteilt wurden.

Mehr als 280.000 Artikel erschienen im ersten Halbjahr 2013 auf den 15 untersuchten Medienseiten. 19,8 Millionen Mal teilten Nutzer Texte daraus. Die Weiterverbreitung ist beträchtlich: Mehr als 70 Prozent aller Beiträge der untersuchten Nachrichtenanbieter wurden über Facebook oder Twitter weitergegeben. Und ein Ende der Entwicklung zeichnet sich nicht ab: „Wenn wir die Top 10 der untersuchten Medien betrachten, sehen wir für alle einen Zuwachs bei der absoluten Zahl der Empfehlungen“, so Thorsten Strufe. Dieser Trend ist auch insgesamt zu erkennen: Verzeichneten die TU-Wissenschaftler für das gesamte Jahr 2012 etwa 26,7 Millionen Empfehlungen, lag der Wert allein in den ersten sechs Monaten dieses Jahres bereits bei 19,8 Millionen – eine Entwicklung, die auch mit dem generellen Wachstum der sozialen Netze einhergeht. Am beliebtesten war dabei Facebook: 16,4 Millionen „Likes“ wurden für Beiträge abgegeben (Gesamt 2012: 21,3 Millionen). Damit lag Facebook weit vor den Diensten Twitter mit 2,8 Millionen geteilten Artikeln (Gesamt-2012: 5 Millionen) und Google Plus mit 493.000 Empfehlungen (Gesamt-2012: 407.000).

Medien profitieren erheblich
Beinahe unverändert ist dagegen gegenüber 2012 die Hitliste der beliebtesten Nachrichtenseiten. „Spiegel Online“ (rund 5,4 Millionen Empfehlungen von Artikeln), „Bild.de“ (3,8 Millionen) und „Welt.de“ (rund 1,7 Millionen) führen sie an. Erfolgreichster Aufsteiger ist das Angebot „Zeit.de“, das sich mit rund 1,6 Millionen geteilten Artikeln von Platz acht auf Platz vier verbesserte.

Spiegel für Politik, Bild für Sport, Heise für Technik
Die TU-Forscher betrachten in ihrer Langzeitstudie nicht nur die reinen Zahlen, sondern werten die abgegebenen Empfehlungen auch nach Ressorts aus. Hier zeigen sich deutliche Vorlieben bei den Nutzern verschiedener Netzwerke. „Spiegel Online“ ist die beliebteste Quelle für Artikel, die aus den Bereichen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft weitergegeben werden. Im Bereich Technik punktet „heise.de“, bei Sport-Nachrichten liegt „Bild.de“ klar vorn. Das könnte sich möglicherweise ändern, so Hinz: „,Bild.de‘ hat eine neue Einnahmequelle erschlossen und verlangt Abonnement-Gebühren für einige Artikel. Es wird interessant sein zu sehen, ob und inwieweit Bild.de im zweiten Halbjahr 2013 dadurch an Reichweite in den sozialen Netzwerken verliert.“
Die Studie wird fortgesetzt. Im Internet ist sie auf einer eigens eingerichteten Website einsehbar.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Werbung

Heute NEU im PR-Journal

  • Doppelte Verstärkung für ressourcenmangel

    Nachdem Jörg Retterath bereits am 16. August ins Düsseldorfer Büro der PR-Agentur ressourcenmangel gewechselt ist, ist seit dem 1. Oktober auch Katharina Balkmann in der Rheinstadt tätig. Während...

  • Burkhard Rüdiger heuert beim GVB an

    Seit dem 1. November ist Burkhard Rüdiger (42) Chef vom Dienst beim Genossenschaftsverband Bayern (GVB) mit Sitz in München. In der neu geschaffenen Position ist er der Abteilung des Pressesprechers und Leiter des...

  • Jan Hartge spricht für Niedersachsens Sozialdemokraten

    Die SPD-Fraktion im niedersächsichen Landtag hat mit Jan Hartge (24) seit dem 18. November einen neuen Pressesprecher. Hartge, der zuvor als stellvertretender Sprecher für die Fraktion arbeitete,...

  • Mathias Scheithauer mit neuer Stelle bei Currenta

    Der Pressesprecher beim Leverkusener Chempark-Manager Currenta heißt seit dem 1. November Mathias Scheithauer (30). Scheithauer, der bereits seit 2015 für Bayer tätig war und mitunter als Volontär...

  • Alexander Zeyer spricht für Saarlands Regierung

    Seit dem 30. Oktober ist Alexander Zeyer (26) als Regierungssprecher in der Saarländischen Staatskanzlei tätig, womit er die bisherige Sprecherin Anne Funk beerbt. Aufgrund seiner neuen Stelle legt...