Nikui-Manuela CommunicationPresseundPRGbR InitiatorinAKSo-MeSocial Media sind im B-to-B-Bereich angekommen: Fast 90 Prozent der B-to-B-Unternehmen nutzen mittlerweile Social Media. Die Nase vorn hat mit 86 Prozent weiterhin klar Facebook. Es wird erwartet, dass sich in Zukunft Foto- und Videosharing-Plattformen wie Instagram (parallel) durchsetzen werden. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des „Ersten Arbeitskreis Social Media in der B2B-Kommunikation“. Der Arbeitskreis wurde 2010 unter Federführung der Agenturen Communication Presse und PR GbR, München, und HFN Kommunikation GmbH, Frankfurt am Main, gegründet, um konkrete Fragestellungen für B-to-B-Themen zu beantworten. Er verfolgt nach eigenen Angaben keine wirtschaftlichen Interessen. Die aktuelle Untersuchung, an der sich von September bis November 2013 rund 200 Unternehmen aus 13 Branchen beteiligt haben, bietet noch weitere interessante Ergebnisse. (Foto: Manuela Nikui, eine der Initiatorinnen des Social Media-Arbeitskreises von der Agentur Communication Presse und PR.)

So steht bei den Zielen für den Einsatz von Social Media nach wie vor der Imagegewinn an erster Stelle. Diesen erhoffen sich knapp 80 Prozent der Umfrageteilnehmer durch soziale Medien befeuern zu können. Demgegenüber steht aber eine unentschlossene bis ablehnende Haltung zu Social Media Guidelines. Ein deutliches „nein danke“ gibt die Stimmung bei nahezu 70 Prozent der teilnehmenden Unternehmen wieder. Sie verfügen noch nicht über Spielregeln für ihre Social Media-Kommunikation. Entsprechend fehlt vielen Mitarbeitern Orientierung im Bespielen der neuen Kanäle. Unternehmen verzichten lieber auf eigene Beiträge und damit auf Potenziale, die der Reputation der Unternehmen zu Gute kommen könnten.

Zutage kam bei der Untersuchung außerdem, dass Unternehmen wenig über die Social Media-Kultur in ausländischen Märkten wissen. Vor allem beim Einsatz von Social Media in den USA ist die Unsicherheit sehr groß. Dies geben 66,7 Prozent der Unternehmen an.
Weitere Informationen direkt auf der Website des Arbeitskreises.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Werbung

Heute NEU im PR-Journal

  • Doppelte Verstärkung für ressourcenmangel

    Nachdem Jörg Retterath bereits am 16. August ins Düsseldorfer Büro der PR-Agentur ressourcenmangel gewechselt ist, ist seit dem 1. Oktober auch Katharina Balkmann in der Rheinstadt tätig. Während...

  • Burkhard Rüdiger heuert beim GVB an

    Seit dem 1. November ist Burkhard Rüdiger (42) Chef vom Dienst beim Genossenschaftsverband Bayern (GVB) mit Sitz in München. In der neu geschaffenen Position ist er der Abteilung des Pressesprechers und Leiter des...

  • Jan Hartge spricht für Niedersachsens Sozialdemokraten

    Die SPD-Fraktion im niedersächsichen Landtag hat mit Jan Hartge (24) seit dem 18. November einen neuen Pressesprecher. Hartge, der zuvor als stellvertretender Sprecher für die Fraktion arbeitete,...

  • Mathias Scheithauer mit neuer Stelle bei Currenta

    Der Pressesprecher beim Leverkusener Chempark-Manager Currenta heißt seit dem 1. November Mathias Scheithauer (30). Scheithauer, der bereits seit 2015 für Bayer tätig war und mitunter als Volontär...

  • Alexander Zeyer spricht für Saarlands Regierung

    Seit dem 30. Oktober ist Alexander Zeyer (26) als Regierungssprecher in der Saarländischen Staatskanzlei tätig, womit er die bisherige Sprecherin Anne Funk beerbt. Aufgrund seiner neuen Stelle legt...