Karola Liedtke

Die Deutsche Akademie für Public Relations (dapr), Düsseldorf, startet mit „Frag doch Karola“ ein neues, kostenfreies Beratungsangebot rund um den Berufseinstieg für Studierende. dapr-Programm-Managerin Karola Liedtke steht dem Branchennachwuchs als Ansprechpartnerin zweifach zur Verfügung: individuell in einer wöchentlichen Telefonsprechstunde sowie in einem Zoom-Meeting, das einmal im Monat von 13:00 bis 14:00 Uhr stattfindet, erstmals am 24. Februar. Liedtke betreut bei der dapr als Programm-Managerin unter anderem die dapr-Grundausbildung und die Masterlehrgänge in strategischer und digitaler Kommunikation und ist Ansprechpartnerin für das Karriereprogramm dapr.dual.

„In der Beratung zu unseren berufsbegleitenden Masterlehrgängen, dem Karriereprogramm dapr.dual und den zertifizierten Volontariats- und Traineeprogrammen der dapr.zertifizierung erreichen uns immer wieder zentrale Fragen, wie: Brauche ich nach einem Bachelor überhaupt noch einen Master? Und: Sollte ich ein Volontariat oder Traineeship absolvieren? Bei ‚Frag doch Karola‘ wollen wir Studierenden Informationen zur Orientierung an die Hand geben und sie so darin unterstützen, ihren individuell passenden Berufseinstieg zu finden“, sagt Nils Hille, Geschäftsführer dapr.

Hier geht’s zur Anmeldung zu „Frag doch Karola“.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal