Garrett-David CAndreas-Scholl- DeccaJahr für Jahr werden Unternehmen und Marken für ihre Errungenschaften und Leistungen mit den verschiedensten Auszeichnungen versehen. Seit mehr als 20 Jahren geschieht das auch von Seiten der Superbrands-Organisation, die nach eigenen Angaben weltweit tätig und „unabhängig“ ist. Vom Hauptsitz in London aus werden jährlich in über 85 Ländern „Superbrands“ ausgerufen – so auch in Deutschland. Eine 27-köpfige Jury hat Deutschlands stärkste Marken gewählt und die Persönlichkeit des Jahres gekürt: David Garrett (Foto, © Andreas Scholl -  Decca). Gemeinsam mit den ausgezeichneten Markenmacher der „Superbrands“ wird der Star-Geiger am 18. März im Rahmen des „Superbrands Germany Tribute Event“ im Axel Springer Journalisten-Club in Berlin geehrt.

Als Deutschlands stärkste Marken hat die Jury die folgenden „Superbrands“ augewählt: Adidas, Alno, Alpina, Apollo-Optik, Aral, Avery-Zweckform, BMW, Bonduelle, Bose, C&A, Carglass, Cewe, DAK Gesundheit, Deutsche Bank, Deutsche Telekom, Deutscher Fußball Bund, Die Lebensmittelwirtschaft, Eprimo, Ergo, FC Bayern München, Gerolsteiner, Jura, Kärcher, Katjes, König Pilsener, Köstritzer, Lego, Leifheit, Metabo, Miele, Nutella, Opel, Persil, Playmobil, Poggenpohl, Postbank, Silversea, Soehnle, Steigenberger Hotel Group, Stiebel Eltron, Tesa, TÜV Rheinland, Varta, Vfa, Visa, Vorwerk, Weber, Wernesgrüner und Wüstenrot.

Persönlichkeit des Jahres 2014/2015 wird der Star-Geiger David Garrett. Er steht damit in der Nachfolge von Boris Becker, Iris Berben oder Franz Beckenbauer, die in den vergangenen Jahren Preisträger waren.

Sonderpreise für die Deutsche UNESCO Kommission und MISEREOR
Wie in den Verfahren zuvor, so wurden auch dieses Mal zwei Organisationen mit Ehrenpreisen ausgezeichnet: Die Deutsche UNESCO Kommission als „Cultural Superbrand Germany“ und MISEREOR als „Social Superbrand Germany“.

Neu in diesem Jahr ist die Medien-Partnerschaft mit N24 sowie „Die Welt / Welt am Sonntag“, die Mitveranstalter der Gala sind. In Deutschland arbeiten die Superbrands mit der Agentur Wake up Communications, Düsseldorf, zusammen, die die sozialen Netzwerke und die Pressearbeit der Organisation betreut.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal

  • Rezension: Zumutung für PR-Beraterzunft

    Wer das Innenleben von Organisationen verstehen will, der war immer schon gut beraten, auch nach den Büchern und Forschungen des Bielefelder Soziologie-Professoren Stefan Kühl zu greifen. Das gilt...

  • Interview: KI im Otto-Newsroom

    Die „Arbeitsgemeinschaft CommTech“ (AG CommTech) wird gemeinsam getragen vom Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) und von Thomas Mickeleit. Die AG erarbeitet Lösungen für die...

  • Hönemann leitet Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim BAH

    Hannes Hönemann ist mit Wirkung zum 1. März neuer Leiter der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH) mit Sitz in Bonn und Berlin. Hönemann...

  • Erfolgreiche Expansion: PR-Strategien für Start-ups

    Selbst in einer globalisierten Wirtschaft bleibt die Expansion eines Unternehmens in ein neues Land eine Herausforderung, die Mut und Strategie erfordert. Die Suche nach neuen Märkten und...

  • Assion und Primosch gründen mit Partnern neue Beratung

    Mit Rüdiger O. Assion und Ernst Primosch gründen zwei ehemalige DAX-Kommunikationschefs zusammen mit fünf Partnern eine neue Beratungsgesellschaft unter dem Namen BOC Consult GmbH. Der Hauptsitz ist in...