PR ReportAwards quer2020 LogoZum ersten Mal in seiner 18-jährigen Geschichte verlängert der „PR Report“-Award seine Einreichungsfrist. Nach Ablauf der ersten Deadline erfolgt nun eine Verlängerung bis zum 9. Juni – ohne Zusatzkosten. Erst danach werden für die teilnehmenden Organisationen, Unternehmen und Agenturen Gebühren fällig. Der finale Einreichungsschluss wurde auf Ende Juli festgelegt. Anna Wellendorf vom ausrichtenden Medienfachverlag Oberauer erklärt dazu: "Corona hat viele herausfordernde Kommunikationsprojekte mit sich gebracht, die wir gern noch in den Wettbewerb aufnehmen möchten." Noch bis zum 28. Juli können Projekte und Kampagnen aus den Bereichen Corporate, Marken und Produkte, Politik und Gesellschaft, Content- Kommunikation und Spezialkompetenzen eingereicht werden. Hier geht es direkt zur Website zum „PR Report“-Award.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal