Grand Effie 2020 geht an die „Pferdeschwänze“

Die zehnköpfige Grand Jury unter dem Vorsitz von GWA Vizepräsidentin Larissa Pohl bewertete die Präsentationen aller Gold-Gewinner beim digitalen Effie Kongress und vergab den Grand Effie 2020: Die Haltungskampagne „Pferdeschwänze“ von thjnk und Commerzbank für die deutsche Fußballnationalmannschaft der Frauen setzte sich als beste Einreichung des Jahres durch. Die Kampagne hatte zuvor gleich zwei goldene Effie-Trophäen in den Kategorien ‚Public Relations‘ und ‚Highlight‘ gewonnen.

Der komplette, zweistufige Jurierungsprozess mit insgesamt fast 150 Juroren aus Unternehmen, Agenturen, Wissenschaftlern und Marktforschern und 14 Jurysitzungen fand in diesem Jahr virtuell statt. Auch der Effie Kongress mit den Gold-Präsentationen und den Keynotes von Marketingprofessor Mark Ritson, Anne Stilling (Vodafone) und Dr. Gordon Euchler (Account Planning Group Deutschland) wurden vom 5. bis 12. November per Youtube übertragen. Zur Grand Jury gehörten in diesem Jahr neben Larissa Pohl Kristina Bulle (Procter & Gamble), Jörg Dambacher (RTS Rieger Team), Claas Meineke (EDEKA), Benjamin Minack (ressourcenmangel), Magdalena Rogl (Microsoft), Roger Stenz (WPP Health Practice), Anne Stilling (Vodafone), Dr. Jens Thiemer (BMW) sowie Franziska von Lewinski (FischerAppelt, ab 1.1.2021 Syzygy).

Bei dem Live-Stream der Effie Gala aus dem Sendesaal des Hessischen Rundfunks in Frankfurt am Main hatte Larissa Pohl den Grand Effie virtuell an die Sieger überreicht. Moderiert von Michel Abdollahi standen außerdem Grußworte von GWA Präsident Benjamin Minack und Markus Frank, Dezernent für Wirtschaft, Sport, Sicherheit und Feuerwehr der Stadt Frankfurt am Main, sowie ein Auftritt der Beatbox-Band Duke auf dem Gala-Programm. Der Effie wird seit 1981 vom Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA für Effektivität in der Marketingkommunikation vergeben.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal