Von links: Angelika Hermann-Meier, Nina Genböck und Dorothea Hohn.

Alle Jahre wieder präsentiert die die Touristik PR und Medien GbR die Ergebnisse ihrer Journalistenwahlen. Üblicherweise findet die Kür der Sieger seit 1994 im Rahmen der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin statt. Doch im zweiten Jahr in Folge müssen sich Corona-bedingt alle Beteiligten mit einer Bekanntgabe auf digitalem Weg zufriedengeben. Ermittelt wurden die Sieger in den einzelnen Kategorien per Abstimmung von jeweils fast 200 Journalistinnen und Journalisten nach einer Vorauswahl durch eine Jury. Die Wahl zur PR-Agentur des Jahres gewann erneut Angelika Hermann-Meier PR aus Diessen am Ammersee.

Angelika Hermann-Meier verteidigt gemeinsam mit ihrem Team am Ammersee erfolgreich den Titel als PR-Agentur des Jahres. Die Silbermedaille geht erneut nach Berlin: Nina Genböck belegt zum zweiten Mal in Folge Rang zwei. Neueinsteigerin auf dem Podestplätzen ist Dorothea Hohn mit ihren Global Communication Experts in Frankfurt am Main. Sie tauscht Rang fünf mit der Bronzemedaille.

Agenturchefin Angelika Hermann-Meier sagte: „Wir sind überglücklich, dass wir diesen unglaublichen Erfolg wieder erzielen konnten und danken allen Juroren und Jurorinnen, die uns mit überwältigender Mehrheit ihre Stimmen gegeben haben. Das haben wir einmal mehr einer grandiosen Teamleistung zu verdanken – und das nach solch einem herausfordernden Jahr für unsere Branche.“

Pressesprecher des Jahres

Zum zweiten Mal durchgeführt wurde die Wahl zum Pressesprecher des Jahres im Tourismus-Sektor. Der Sieg geht wieder an Angela Winter. Die Leiterin der Unternehmenskommunikation des Münchner Reiseveranstalters FTI Touristik führt die Ergebnisliste vor Frano Ilić, zuständig für Public Relations bei Studiosus Reisen, und Anja Braun, Leiterin Presse und Vertrieb bei TUI Deutschland, die im Vergleich zum Vorjahr die Plätze tauschten. Zur Wahl standen wieder rund 100 Pressesprecherinnen und Pressesprecher, die eine Vorjury aus erfahrenen Branchenexperten und langjährigen Teilnehmern der Journalistenwahlen zusammengestellt hatte.

Darüber hinaus wurden das Verkehrsbüro, die Reiseredaktion, der Reisejournalist und der Reiseblog des Jahres gekürt:

  • Bei den Verkehrsbüro gewinnt erneut Schweiz Tourismus. Die Eidgenossen konnten ihren ersten Platz aus den Vorjahren behaupten. Mit Atout France und der Irland Information laufen ebenfalls zwei alte Bekannte auf den Plätzen zwei und drei ein.
  • Die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ ist wieder Reiseredaktion des Jahres. Die „Stuttgarter Nachrichten“ und die „Süddeutsche Zeitung“ verbesserten sich jeweils um einen Rang auf die Plätze zwei und drei.
  • Der langjährige Sieger hat das Comeback geschafft: Helge Sobik erobert das Siegerpodest, das er 2020 verloren hatte, zurück und ist Reisejournalist des Jahres 2021. Hinter ihm reihen sich die Vorjahressiegerin Stefanie Bisping sowie Andreas Lesti und Franz Lerchenmüller (beide punktgleich auf Platz drei) ein.
  • Auch bei den Reiseblogs herrscht Kontinuität: Elke Weilers „Meerblog“ siegte souverän vor den „Reisedepeschen“ von Johannes Klaus. Frischer Wind dagegen auf Platz drei: Dort landete erstmals Franz Neumeiers Blog „Cruisetricks“.

Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Werbung

Heute NEU im PR-Journal