Nachhaltigkeitsbericht Pfeifer u Langen 2021Die Agentur Engel & Zimmermann, Gauting bei München, freut sich über einen Award für den Nachhaltigkeitsbericht 2021 des Zuckerherstellers Pfeifer & Langen GmbH & Co. KG. Nach zwei Awards für die Nachhaltigkeitsberichte von Ritter Sport erhält nun zum dritten Mal ein Kunde der Unternehmensberatung für Kommunikation die Auszeichnung. Die Sustainability Report Awards werden alle zwei Jahre von der schwedischen Organisation Hallbars für die besten Nachhaltigkeitsberichte weltweit vergeben. In diesem Jahr hatte die Jury 1.500 Einsendungen aus 94 Ländern zu prüfen.

Der Nachhaltigkeitsbericht von international tätigen Zuckerherstellers dokumentiert auf 40 Seiten Strategien, Prozesse sowie Maßnahmen im Bereich Nachhaltigkeit. Darüber hinaus informiert der Report über nachhaltige Entwicklungen des in Familienbesitz befindlichen Lebensmittelkonzerns sowie über kurz-, mittel- und langfristige Ziele. Außerdem soll der der Report von Pfeifer & Langen die Bereitschaft und den Wunsch zum Ausdruck bringen, transparent zu kommunizieren und in einen offenen Dialog zu treten.

Mit dem Titel „Fest verwurzelt“ will das Unternehmen zudem ein Zeichen setzen, dass Nachhaltigkeit tief in der DNA von Pfeifer & Langen verankert sei. Schließlich verdankt das Unternehmen seine Existenz einem Naturprodukt – der Zuckerrübe. Sie ist die Wurzel und seit fast 150 Jahren Ausgangspunkt des nachhaltigen Handelns. Pfeifer & Langen hat Engel & Zimmermann auch mit der Konzeption, Redaktion und Gestaltung des im kommenden Jahr erscheinenden Fortschrittsberichts beauftragt.

Frank Schroedter, Partner und Geschäftsführer bei Engel & Zimmermann, sagte: „Wir freuen uns sehr über diese erneute Auszeichnung. Sie ist eine Anerkennung unserer Arbeit, unserer Expertise und unseres Verständnisses von gesellschaftspolitisch relevanter Nachhaltigkeit. Und sie zeigt, dass wir zu den Besten gehören, wenn es um die Entwicklung und Umsetzung von erfolgreichen Nachhaltigkeitsberichten geht.“


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal