Die „Dresdner Neueste Nachrichten“ (DNN) setzt sich kritisch mit den Ausgaben des Bundesverkehrministeriums für Öffentlichkeitsarbeit auseinander. Dem Bericht zufolge ist der Etat des Ministeriums für Öffentlichkeitsarbeit binnen eines Jahres um das Zweieinhalbfache gestiegen. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) kann im laufenden Jahr auf gut 2,5 Millionen Euro für die Öffentlichkeitsarbeit seines Ministeriums zurückgreifen. Für das kommende Jahr 2020 sollen Mittel in gleicher Höhe zur Verfügung stehen. Als Begründung für die gestiegenen Ausgaben führt das Ministerium die veränderte Medienlandschaft an, die eine veränderte Behördenkommunikation nach sich ziehe. Hier geht’s zum Online-Beitrag der DNN.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal