Xing Events IllustrationDie Xing Events GmbH, München, bietet ab sofort eine Produktneuerung an, die in Zeiten der Corona-Pandemie vielen Unternehmen hilft, ein geplanten Offline-Event in den digitalen Raum heben. Möglich wird dies durch eine automatische Verknüpfung mit GoToWebinar, dem Webinar-Tool von LogMeIn – dem weltweiten Anbieter für Unified Communications und Collaboration-Lösungen. Veranstalter haben durch diese Integration ab sofort die auf dem deutschsprachigen Markt einzigartige Möglichkeit, ihre virtuellen Events schnell und einfach inklusive Online-Registrierung zur Leadgenerierung oder zum Ticketverkauf einzurichten.

Das Versprechen: Veranstalter und ihre Teilnehmer profitieren von der Umstellung auf ein einziges Registrierungsformular und damit sowohl von verbesserter Conversion als auch weniger Anmeldeaufwand. Hinzu kommen unter anderem die automatische Erstellung des Events in GoToWebinar sowie Benachrichtigung der Teilnehmer inklusive Einwahldaten.

Parallel will Xing Events vier weitere Initiativen vorantreiben, um so sein Angebot für virtuelle Events auszubauen:

  1. Unter dem Motto #zuhauseaufXing Umgestaltung und Erweiterung des Xing Eventmarkts als ideale Plattform zur Vermarktung von Online-Business-Events
  2. Ausbau des Content-Hubs rund um virtuelle Events, der Veranstaltern und Event Managern wertvolle Tipps und Handlungsempfehlungen liefert
  3. Wissensvermittlung in neuen Workshops und Webinarreihen, in denen das Xing Events Team zur organisatorischen und logistischen Abwicklung sowie der Vermarktung von virtuellen Events berät
  4. Aktive Teilnahme als Forschungspartner am Innovationsverbund Future Meeting Space (FMS), der sich der Erforschung von zukunftsträchtigen Eventformaten widmet – initiiert vom GCB German Convention Bureau e.V., dem Europäischen Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC) sowie dem Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal