Laut DBU-Umweltmonitor halten 60 Prozent der Deutschen die Klimakrise für folgenreicher als die Corona-Krise. (Quelle: DBU / forsa)

Es ist ein interessantes Ergebnis und man darf gespannt sein, ob es bei Fortschreiten der Corona-Krise auch längerfristig haltbar ist. Laut einer Untersuchung, an der in der letzten Aprilwoche 1.000 Deutsche teilgenommen haben, halten fast 60 Prozent die Klimakrise für erheblich folgenreicher als die Corona-Krise. Vorgestellt wurden die Untersuchungsergebnisse von der Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), publiziert wurden sie unter anderem im Blog der Kommunikationsagentur Weber Shandwick. Jan Dirk Kemming, Lead Sustainability Germany bei Weber Shandwick, hat sich die Ergebnisse genauer angeschaut. Hier geht es direkt zu seinem Blogbeitrag.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal