PRJ Banner Akbar I

Pressesprecher Logo 2019Spannende Hintergründe zur Kampagne „Friseure in Not“ liefert der „pressesprecher“ aktuell auf seiner Website. Im Interview mit Chefredakteur Volker Thoms erklärt Kommunikationsberater Hasso Mansfeld wie er das Thema Friseuröffnungen auf die mediale und politische Agenda brachte. Mansfeld erläutert, wie die Diskussion über die stets bestens frisierten Fußballer der Bundesliga in eine Diskussion über Schwarzarbeit im Friseurhandwerk mündete und so zum „Gamechanger“ geworden sei. Mansfeld wörtlich: „Die Politik musste darauf reagieren, dass ein Schwarzmarkt entstand. Die Situation war somit in allen Belangen schlechter als bei geöffneten Friseurläden.“ Lesen hier bei „pressesprecher.com“ das Interview in voller Länge.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal