Kalt Gero Gf FAZ InstitutGero Kalt (Foto © FAZ-Institut), Herausgeber des Fachtitels „kommunikationsmanager“, der unter dem Dach des FAZ-Instituts erscheint, macht sich Sorgen um den öffentlichen Diskurs. Im Editorial zur neuesten Ausgabe seines Blatts, kritisiert er den zunehmenden Einfluss von „Schwurblern“, also Menschen, die Fakten ignorieren, Absurdes für bare Münze nehmen oder zur Hetze gegenüber Menschen aufrufen, die nicht die eigene Meinung teilen. Kalt sieht im lauten und unreflektierten sowie von jeder Scham befreiten Auftreten solcher „Schwurbler“ die Gefahr, dass sich wahrhaftige und seriöse Denker aus öffentlichen Diskussionen zurückziehen. Sein Fazit: „So erobert die Zähigkeit der Unwahrhaftigen das Feld: Penetrante Wiederholung dominiert, frustrierte Expertise resigniert.“ Das Stück von Kalt findet sich hier auf Seite 3 im neuen „kommunikationsmanager“.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal