Es war ein anstrengendes Jahr, die SPIEGEL-Netzwelt muss mal Dampf ablassen: In Teil eins unserer Serie von Rants geht es um E-Mails, mit denen sich PR-Agenturen auf ewig für den Spam-Ordner qualifizieren. Grundsätzlich bin ich leicht von neuer Technik und dem Internet zu begeistern. Aber die Erfindung der E-Mail halte ich im Nachhinein für einen Fehler.
Denn sie beschert mir jeden Tag Themenvorschläge von PR-Firmen, wie »die weltweit erste Hundekamera, die Leckerlis wirft«, »portable Kopfhörer« oder »eine neue Beautymarke aus Berlin, die Vorreiter auf dem Gebiet der personalisierten Hautpflege basierend auf künstlicher Intelligenz« sein soll.
Liebe PR-Profis, ich frage einfach mal ganz direkt: Ist das euer fucking Ernst?
Lesen Sie den Spiegel-Artikel von Patrick Beuth hier online.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal

  • Christian Kasche kommuniziert für den VHI

    Christian Kasche (45, Foto © privat) ist seit Anfang des Jahres Referent Politik und Kommunikation beim Verband der Deutschen Holzwerkstoffindustrie (VHI) in Berlin. Diese Position wurde neu...

  • David Rollik heuert bei FTI Consulting an

    David Rollik (Foto © Oliver Lang) wird zum 1. Februar Director Corporate Reputation und wird das Strategic Communications-Team von FTI Consulting in Berlin unterstützen. Rollik kommt von den...

  • Drei Neuzugänge für Wefra Life

    Kirsten Schuster unterstützt seit Anfang Januar als Group Head Medical Account Management den Bereich PR und Content der Agentur Wefra Life in Neu-Isenburg. Weitere Neuzugänge sind Tobias Wagner als...

  • Uwe Dolderer spricht für Humanistischen Verband Berlin-Brandenburg

    Uwe Dolderer (Foto © privat) ist seit Anfang diesen Jahres Pressesprecher beim Landesverband Berlin-Brandenburg des Humanistischen Verbands Deutschland in Berlin. Er ist Nachfolger von Sonja Giese,...

  • Till Diestel wechselt von BBDO zu Serviceplan

    Till Diestel, bisher Kreativ-Chef von BBDO in Deutschland und einer der meistausgezeichneten deutschen Kreativen, wird ab 1. Juni 2022 Chief Creative Officer Germany bei Serviceplan. Er übernimmt...