Der Stamm-Verlag in Essen dokumentiert seit 1947 als einziger deutscher Verlag komplett alle Medien (derzeit zirka 24.000) in Deutschland (Print / Zeitungen + Zeitschriften, Rundfunk / Radio + Fernsehen, Online (seit 2003)). Im Juni 2021 wurden 2.545 Medien aktualisiert, im letzten Quartal waren es insgesamt 10.479 Medien. Der monatliche „Stamm Medien-Newsletter“ informiert über aktuelle Änderungen in der deutschsprachigen Medienlandschaft (Deutschland, Österreich, Schweiz). Mit freundlicher Genehmigung folgen hier einige Meldungen:

  • Stefanie Eckardt wurde Chefredakteurin von „Hanser automotive“ und folgte dort auf Klaus Oertel, der die Zeitschrift 20 Jahre lang leitete. Eckardt war in den letzten Jahren bei der Weka Fachmedien GmbH für den Titel „Elektronik automotive“ tätig und schrieb davor für das „elektronik Journal“ aus dem Heidelberger Hüthig-Verlag.
  • Mit Nina Grygoriew und Adrian Pickshaus verantwortet jetzt eine Doppelspitze „mobil“, die Fahrgastzeitschrift der Deutschen Bahn AG, die monatlich mit einer Auflage von über 450.000 Exemplaren in den DB-Zügen ausliegt. Die Territory Content to Results GmbH, die das DB-Magazin erstellt, besetzte die neue Chefredaktion aus den eigenen Reihen: Nina Grygoriew übernimmt diese Aufgabe neben ihren Aufgaben beim Douglas „Card Magazin“ und dem Stadtmagazin „stadtleben“. Adrian Pickshaus wiederum ist bei Territory auch für die Automarke Mini verantwortlich.
  • Die BurdaVerlag Data Publishing GmbH veröffentlicht ihr „Klimagazin“, eine Nachhaltigkeitspublikation mit Expertenwissen zu den wichtigsten Schwerpunktthemen im Bereich Klima- und Umweltschutz, als Beilage in verschiedenen hauseigenen Zeitschriften. Die erste Ausgabe erschien zunächst als Supplement im „Focus“, dann folgten „Focus Money“ und „Chip“. Das „Klimagazin“ soll halbjährlich erscheinen. Chefredakteure sind der „Focus“-Redakteur Mathias Ohanian und Sweelin Heuss, zuletzt Mitglied im Vorstand von Greenpeace Deutschland.

Weitere Meldungen finden Sie im Stamm-PDF-Newsletter, den Sie hier auf der Website des Stamm-Verlages abonnieren können.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de