Der Stamm-Verlag in Essen dokumentiert seit 1947 als einziger deutscher Verlag komplett alle Medien (derzeit zirka 24.000) in Deutschland (Print / Zeitungen + Zeitschriften, Rundfunk / Radio + Fernsehen, Online (seit 2003)). Im Oktober 2021 wurden 4.390 Medien aktualisiert, im letzten Quartal waren es insgesamt 10.429 Medien. Der monatliche „Stamm Medien-Newsletter“ informiert über aktuelle Änderungen in der deutschsprachigen Medienlandschaft (Deutschland, Österreich, Schweiz). Mit freundlicher Genehmigung folgen hier einige Meldungen:

  • Amna Franzke wurde Chefredakteurin von „Zeit Campus“, dem Magazin aus der Hamburger Zeit-Gruppe für Abiturienten, Studierende und Young Professionals. Franzke arbeitete zwei Jahre lang als Redakteurin im Gesellschaftsressort der „taz“ und ist seit Mai 2018 verantwortliche Redakteurin bei der Digitalausgabe von „Zeit Campus“. Sie soll dazu beitragen, dass Print- und Online-Kanäle enger verzahnt werden.
  • „Spiegel Start“, das 2020 gestartete digitale Angebot des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ für junge Leute unter 30 Jahre, erhielt im Oktober einen Print-Ableger. Dieser hat eine Druckauflage von rund 160.000 Exemplaren. Der inhaltliche Fokus von „Spiegel Start“ liegt im Bereich Ausbildung, Studium und Berufseinstieg. Das gedruckte Magazin wird an Hochschulen und über die Studierendenwerke verteilt und soll ab 2022 vier Mal im Jahr erscheinen. Verantwortlich für die Print- und Online-Ausgaben ist Sophia Schirmer.
  • Die Burda-Verlagsgruppe erweiterte ihr Angebot im Segment der Haus-Zeitschriften: Im Oktober erschien bei der M.I.G. Medien Innovation GmbH die erste Ausgabe von „Villa“. Chefredakteur ist Klaus Dahm, bei Burda weiterhin Co-Chefredakteur des Apotheken-Kundenmagazins „my life“, das er zusammen mit Silvia von Maydell leitet. Das neue Premium-Magazin „Villa“ soll nach Verlagsangaben weltläufig und farbenfroh 180 Seiten kosmopolitisches Wohndesign mit einem ausgeprägten Faible für Farben bieten. Die erste Ausgabe erschien am 20. Oktober zu einem Copypreis von 6,90 Euro in einer Druckauflage von knapp 100.000 Exemplaren. Für 2022 ist ein quartalsweises Erscheinen vorgesehen.

Weitere Meldungen finden Sie im Stamm-PDF-Newsletter, den Sie hier auf der Website des Stamm-Verlages abonnieren können.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal