Für das Ranking wurden jeweils sieben verschiedene Performance-Kriterien herangezogen. © Palmer Hargreaves

Deutschlands Topmanagerinnen nutzen LinkedIn intensiver und umfassender als ihre männlichen Kollegen: Mit aktiverem Community Management und einer persönlicheren Ansprache profitieren sie vom höheren Engagement auf der Kommunikations- und Netzwerkplattform. Palmer Hargreaves untersucht seit 2020 das Kommunikationsverhalten von Führungskräften und erhob erstmals eine Female Board Edition des LinkedIndex – die Ergebnisse basieren auf der Auswertung der kommunikativen Aktivitäten aller 88 Vorstandsfrauen aus dem HDAX im zweiten Quartal 2022. 

Das Gesamtresultat berücksichtigt die kommunikative Performance der Topmanagerinnen anhand von sieben objektiv messbaren Faktoren, darunter neben der Zahl der Follower etwa die Audience Activity und die Engagement Rate. Palmers Agenturtochter exofarer, spezialisiert auf datengetriebene Kommunikation, unterstützte die Auswertung mit einem Dashboard und einem Data Warehouse.

Hochwertiger Content, Haltung und starke Vernetzung

Stärkste Kommunikatorin unter Deutschlands Vorständinnen auf LinkedIn ist Hildegard Wortmann, heute Vorständin Vertrieb und Marketing Audi und Mitglied der Erweiterten Konzernleitung des Volkswagen Konzerns. Ihr folgen Sarena Lin (Bayer) und Ariane Reinhart (Continental). Spitzenreiterin Wortmann bespielt ihr Netzwerk aus rund 100.000 Followerinnen und Followern sehr intensiv mit hochwertigem Markencontent und Einblicken in ihre Führungsphilosophie. Lin positioniert sich immer wieder zu ihren Kernthemen New Work, Leadership und Vielfalt – und bietet mit Statements, kurzen Videos und Fotos außerdem regelmäßig Einblicke in ihren Arbeitsalltag. Reinhart wiederum verlinkt intensiv auf Inhalte und Profile ihrer Community und rückt immer wieder Mitarbeitende in den Mittelpunkt ihres Contents.

Die Studie zeigt außerdem, dass man auch mit klarer Haltung zu sensiblen Themen punkten kann: Christiana Riley, bei der Deutschen Bank für den Bereich Amerika zuständig, äußert sich regelmäßig zu sensiblen Themen wie dem Ukraine-Krieg oder der US-amerikanischen Sklaverei. Und Julia White, Chief Marketing & Solutions Officer von SAP, setzt sich vehement für Vielfalt und Gleichstellung ein. Ihr Post zur paritätischen Besetzung des SAP-Aufsichtsrats gehört zu den erfolgreichsten Beiträgen im Sample.

„Immer mehr Frauen wollen nicht nur Entscheiderinnen sein, sondern auch mit einem starken Profil in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden. Sie wollen Themen setzen, Leadership zeigen und ihre Kompetenzen ausspielen“, kommentiert Dr. Iris Heilmann, Geschäftsführerin und Inhaberin von Palmer Hargreaves.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de