Content-Strategy-Forum2014 LogoVom 1. bis 3. Juli findet in Frankfurt am Main die Content Strategy Forum Conference 2014 statt. Unter dem Motto „Content Connects – Shaping the Future of Digital Corporate Communications and Marketing“ diskutieren mehr als 250 internationale Experten und Teilnehmer über aktuelle Content Strategie- und Content Marketing-Projekte. Nach Stationen in Paris, London, Kapstadt und Helsinki, findet die Konferenz erstmals im deutschsprachigen Raum statt. Auf dem Programm stehen unter anderem Vorträge von eBay, E-Plus, der Europäischen Kommission, Facebook, IBM und Nestlé. Veranstalter ist die Kommunikationsagentur Script Communications.

Die interdisziplinäre Veranstaltung zeigt Entwicklungen aus den Bereichen Kommunikationsmanagement, Marketing, PR, Design, Web-Entwicklung, Usability, Informationsarchitektur und Content Management. „Mit dem Content Strategy Forum holen wir die Debatte einer internationalen Community nach Deutschland“, so Michael Behrent, Geschäftsführer von Script Communications.

Highlights der Konferenz: Workshops und exklusive Einblicke
Die Konferenz startet am 1. Juli mit einem Workshoptag. Experten wie die kanadische Content Strategie-Spezialistin Rahel Bailie, Klaus Eck und Doris Eichmeier (Eck Consulting Group), Brigitte Alice Radl und Heinz Wittenbrink (FH Joanneum), Uwe Knaus (Daimler AG), Thomas Pleil (Hochschule Darmstadt) und Nico Brünjes (Leiter Frontendentwicklung bei Zeit Online) vermitteln in kleinerem Rahmen ihre Erfahrungen.
Am 2. und 3. Juli geben Vorträge und Diskussionen vor größerem Publikum exklusive Einblicke in aktuelle Content Strategie-Projekte. Im Fokus dabei stehen die veränderten Anforderungen an Unternehmenskommunikation und Marketing im digitalen Zeitalter.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de