Am 30. und 31. Oktober 2019 findet im Quadriga Forum in Berlin die 13. Tagung Krisenkommunikation der Deutschen Presseakademie (depak) statt - Motto: „Gesicht zeigen in der Krise“. Bei der Tagung soll mit über 100 Kommunikationsexperten aus verschiedensten Branchen darüber diskutiert werden, wie Krisen noch während ihrer Entstehung durch digitale Medienanalysen identifiziert und vorgebeugt werden kann. Außerdem beschäftigen sich die Teilnehmer mit der Frage, inwiefern man als Kommunikator aus Krisen Lerneffekte ziehen und von ihnen profitieren kann.

Zu eben diesem Thema wird fischerAppelt-Partner Merlin Koene in seinem Impulsvortrag „von Krisenmanagement zu Krisen-Leadership“ referieren. Zu Medienanalyse-Tools in Zeiten der Digitalisierung spricht Ingrid Moorkens, ihres Zeichens Content-Management-Leiterin von PMG Presse Monitor. Im Laufe der beiden Veranstaltungstage wird es des Weiteren eine Reihe von Workshops und Simulationen geben, die sich allesamt mit den verschiedenen Aspekten des Reputationsmanagements beschäftigen. Zusätzlich buchbar ist außerdem ein Planspiel, sowie die Teilnahme an einer Dinner-Veranstaltung.

Tickets sind auf der depak-Webseite zu erwerben, die Kosten liegen zwischen 1.490,00 Euro und 1.850,00 Euro.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Werbung

Heute NEU im PR-Journal