Ein neues Netzwerk inhabergeführer Agenturen hat sich gegründet. Unter dem Namen Community International haben sich 26 aus Europa und Asien zusammengeschlossen. Hervorgegangen ist Community International aus den bisherigen Netzwerken Dialogue International und CommWorld. Bei einem Treffen in Venedig haben die beteiligten Agenturen den Beschluss gefasst. Mit dabei war die Kommunikationsagentur husare aus Emsdetten, die Mitinitiatorin ist. Husare-Geschäftsführer Thomas Hans bildet zusammen mit der Österreicherin Susanne Hartinger die Doppelspitze des Branchennetzwerks.

Community International Agenturnetzwerk Husare 2020Die erste netzwerkweite Aktion wird das Meetingformat „Forum“ sein, das erstmals im Mai 2020 in Lissabon über die Bühne geht. Unternehmen werden um echte Briefings gebeten, die dann von Kleingruppen aus Kreativen und Strategen der Mitgliedsagenturen binnen 48 Stunden bearbeitet werden. Eine Jury entscheidet anschließend über die Gewinner.

Community International zählt 51 Büros in 28 Ländern – vom kleinen Player mit einem halben Dutzend Mitarbeitern bis zu einer großen Agentur im Iran mit rund 1.000 Angestellten. Im Vergleich zu Agenturkonzernen haben sich die Mitglieder vorgenommen, eigene lokale Expertise einzubringen, dabei aber ohne Bürokratie schnell und agil zu bleiben. Ein netzwerkeigenes Programm eröffnet Chancen für Auszubildende, via Erasmus+ einen Monat Agenturluft bei einem Mitglied im Ausland zu schnuppern.

Foto: Die Agenturchefs beim Treffen in Venedig.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal