Nur noch eine Woche, dann endet am 7. April die allerletzte Abgabefrist zur Teilnahme an Pfeffers 24. PR-Agenturranking. Nach zweifacher Verlängerung ist die allerletzte Deadline nun für den 7. April festgesetzt, danach geht nichts mehr. Mitte Februar fiel der Startschuss. Mehr als 1.500 Agenturen und PR-Berater wurden per E-Mail angeschrieben und zur Teilnahme eingeladen. Viele von ihnen haben schon geantwortet, doch jetzt ist die Zielgerade erreicht. Das „PR-Journal“-Team hat bereits allen Agenturen, die sich noch nicht eingetragen haben, eine Erinnerungsmail geschickt.

Gerhard Pfeffer, der Initiator des Rankings, ruft die Agenturen auf, die sich noch nicht gemeldet haben, jetzt ihre Zahlen und Daten zu übermitteln. Das größte deutsche Ranking zu Honorarumsätzen und Mitarbeiterzahlen der PR-Agenturen wird am 27. April veröffentlicht. In den vergangenen Jahren hat sich das Ranking zu einem wichtigen Branchenindikator entwickelt – und zu einer Informationsquelle potenzieller Agenturkunden. 16 Bundesländer, acht Ballungszentren, 20 Branchen, elf Marktsegmente – insgesamt gibt es neben dem Gesamtranking noch weitere 63 Spezialrankings. Pfeffer: „Diese werden gerne von Kunden bei der Agentursuche und -auswahl gesichtet. Zeigen Sie Ihre Kompetenzen!“

Interessenten können sich beim „PR-Journal“ unter dieser E-Mail-Adresse melden. Zum Vorjahres-Ranking mit 138 Agenturen geht es hier.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de