Andreas Kolbe und Tim van der Zanden. (Foto: FGS Global)

FGS Global, ehemals Finsbury Glover Hering and Sard Verbinnen & Company, baut sein Netzwerk in Europa weiter aus und eröffnet ein Büro in Amsterdam. Das neue Angebot in den Niederlanden ist zugeschnitten auf die Unterstützung multinationaler Unternehmen aus den Niederlanden sowie internationaler Kunden bei erfolgskritischen Themen vor Ort. Dafür nimmt FGS Global zum 1. Oktober Tim van der Zanden, einen international erfahrenen Kommunikationsprofi, als neuen Partner an Bord. Der gebürtige Niederländer wird das Büro in Amsterdam im Tandem mit Andreas Kolbe leiten, bislang Managing Director bei FGS Global in Düsseldorf. Amsterdam ist das achte Büro von FGS Global in Kontinentaleuropa.

Phoebe Kebbel, Mitglied des Global Partnership Board von FGS Global, erklärte dazu: „Auf unserem Wachstumspfad in Europa ist Amsterdam der nächste logische Schritt. In den Niederlanden gibt es zahlreiche Blue-Chip-Unternehmen, eine lebendige Tech-Szene und die Euronext Amsterdam wird für Börsengänge immer wichtiger. Wir freuen uns sehr, dass wir mit Tim einen international erfahrenen Kommunikationsmanager für uns gewinnen konnten, der 20 Jahre Erfahrung mitbringt – sowohl in der Beratung als auf Unternehmensseite.“


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de