Fink & Fuchs-Trainees bei einer Kreativsession. (Foto: Fink & Fuchs)

Nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren startet in diesen Tagen der 22. Traineejahrgang bei den Wiesbadener Kommunikationsexperten der Fink & Fuchs AG mit fünf Hochschulabsolventen. In ihrer 15-monatigen Weiterqualifizierung zur Kommunikationsberaterin bzw. zum Kommunikationsberater bei Fink & Fuchs sammeln die fünf Neuzugänge Erfahrung im Training-on-the-job, flankiert von abwechslungsreichen theoretischen Modulen mit Schwerpunkt Account Management und Beratung. Besonderen Wert legt Fink & Fuchs dabei auf die Ausprägung und Weiterentwicklung der jeweiligen Beraterpersönlichkeit. Das Programm nutzt dafür Elemente der Bühnenausbildung, schult den Umgang mit Kundenbedürfnissen und unerwarteten Situationen. Die Hochschulabsolventen trainieren, wie man Geschichten spannend erzählt, beim Kunden mit innovativen Kreativtechniken punktet und wie erfolgreiches Networking funktioniert.

Das Traineeprogramm schließt damit aus Sicht der Agentur die Lücke zwischen der fachlichen Hochschulausbildung und den Anforderungen in der Beratungspraxis. Verschiedene Mentorinnen und Mentoren stehen den Berufseinsteigern als Coaches und für regelmäßige Feedbackgespräche zur Seite. 

„Auch dieses Jahr bringen unsere neuen Trainees sehr facettenreiche Studienabschlüsse mit, zum Beispiel in Erlebniskommunikation, Theaterwissenschaften, Film und Dramaturgie, in Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation. Auch ein Doktortitel in Publizistik ist dabei“, erläutert Alexandra Groß, Vorstandsvorsitzende bei Fink & Fuchs. „Ihre gute fachliche Basis, die jeweiligen persönlichen Schwerpunkte und Kompetenzen sind eine tolles Fundament für die Weiterqualifizierung zur Beraterpersönlichkeit in unserer Agentur.“ Sie ergänzt: „Die Anforderungen sind hoch, das Interesse an einer hochwertigen Weiterqualifizierung ebenfalls – und uns liegen bereits erste Anfragen von Bewerberinnen und Bewerbern für das Traineeship 2023 vor.“

Premium: Traineeship weiterdenken

Die ständig wachsende Komplexität von Kommunikation führt zu steigenden Anforderungen an die Beratungsleistung von Agenturen und damit an die individuelle Beratungskompetenz. Daraus ergeben sich nicht zuletzt hohe Ansprüche an ein Traineeprogramm. Das Traineeship bei Fink & Fuchs ist seit 2018 durch die Deutsche Akademie für Public Relations (dapr) zertifiziert. Die Qualität der Beratung und Unternehmensführung wird zudem im Rahmen des Qualitätsmanagementprozesses der Agentur unterstützt, der seit 2019 nach dem internationalen Consultancy Management Standard III (CMSIII) zertifiziert ist.

Seit fast 35 Jahren engagiert sich Fink & Fuchs für eine professionelle Weiterqualifizierung des Kommunikationsnachwuchses. Weitere Informationen zum Trainee-Programm finden Interessierte hier und im aktuellen Traineevideo.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal