Foto: obs/GWPR/Keyur Patel

Mit großem Erfolg fand am 13. November der erste GWPR NextGen Leaders Summit im Commerzbank Tower in Frankfurt am Main statt. Über 80 angehende PR-Führungskräfte, mit fünf bis zehn Jahren Berufserfahrung in der Kommunikationsbranche, trafen dabei auf rund 20 Kommunikatorinnen mit langjährigen PR-Werdegängen - darunter auch viele Gründerinnen des Vereins Global Women in PR Deutschland (GWPR).
"Der erste NextGen Leaders Summit ist für unseren Verein von besonderer Bedeutung und stellt den weiblichen Führungsnachwuchs in unserer Branche in den Fokus. Wir wollen damit allen Teilnehmerinnen einen Tag lang die Möglichkeit geben, in Paneldiskussionen spannenden Input zu erhalten, sich einen Tag lang mit erfahrenen Kommunikatorinnen auszutauschen, sich untereinander zu vernetzen und aus dem gesamten Tag Inspiration und Unterstützung für die eigene Karriere mitzunehmen", so Cornelia Kunze (Vorstandsvorsitzende von GWPR Deutschland und Initiatorin des NextGen Leaders Summit) in ihrer Begrüßungsrede, die sie gemeinsam mit Margarita Thiel (Leiterin Unternehmenskommunikation, Commerzbank) hielt.

Keynote-Speakerin Clarissa Haller (Siemens) sagte zu Beginn der Veranstaltung: "Wenn ich mir etwas wünschen dürfte, dann wäre dies eine Welt, in der Frauenförderung kein Thema mehr sein muss, denn es ist dort bereits gelebte Selbstverständlichkeit."

Was beinhaltet die Kommunikationsabteilung von morgen? Gender Equality: Müssen Frauen besser sein? Wie verändert Digitalisierung die Rolle einer Kommunikatorin? Wie geht Karriere in der Beratung? Diese Fragen standen unter anderem im Zentrum der fünf Paneldiskussionen des Summits, die das Hauptprogramm des Tages bildeten. Je Panel diskutierten vier erfahrene Kommunikationsexperten auf dem Podium zu einem übergeordneten Thema. Q&A-Sessions zum Schluss der jeweiligen Panels gaben den Next-Gen-Teilnehmerinnen die Möglichkeit für Nachfragen.

Zusätzlich konnten die NextGen-Teilnehmerinnen den ganzen Tag über im Rahmen eines Speed-Dating-Formats Eins-zu-Eins-Interviews mit erfahrenen PR-Kommunikatorinnen führen und somit in den sehr persönlichen Austausch gehen.

Der gesamte Tag stieß bei den Teilnehmerinnen auf großes Interesse und Begeisterung. NextGen-Teilnehmerin Susanne Arnold (Associate Director bei HERING SCHUPPENER Consulting) sagte: "Es fehlte bisher für mich eine Plattform, wo es um einen vertrauensvollen und echten inhaltlichen Austausch von Frauen in der Kommunikation geht und genau das bietet mir nun das NextGen Leadership-Netzwerk von GWPR." Katharina Balkmann, (ebenfalls NextGen-Mitglied und Seniorberaterin bei ressourcenmangel) fügte hinzu: "Ich habe keine Lust in meiner Freizeit auf Netzwerkveranstaltungen zu gehen, auf denen ich mich nur verkaufen muss. Ich möchte mich ehrlich unterhalten, austauschen und Fragen stellen können. Genau das habe ich als NextGenLeader bei GWPRDeutschland."

Zum Ausklang des Tages lud GWPR zu einem Get-together ein, so dass sich alle Gäste noch besser vernetzen und über die Themen des Tages in lockerer und entspannter Atmosphäre austauschen konnten.

Foto: obs/GWPR/Keyur Patel

siehe hierzu auch den Kommentar von Cornelia Kunze. i-sekai, München.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Werbung

Heute NEU im PR-Journal