Der Media-Intelligence-Anbieter Unicepta übernimmt den Social-Intelligence-Spezialisten Ubermetrics. Unter einem Dach und unter einer gemeinsamen strategischen Leitidee wollen sich die beiden Unternehmen technologisch weiterentwickeln und ihre Technologieplattformen vereinen. Unicepta und Ubermetrics schließen sich zusammen und verfolgen das Ziel, ihre auf KI-basierten Intelligence-Plattformen für Kommunikation und Marketing im internationalen Markt weiter ausbauen. Beide Marken – Unicepta und Ubermetrics – bleiben erhalten. Unicepta wird weiterhin als Innovationsführer und Beratungspartner für internationale Konzerne und große mittelständische Unternehmen agieren. Ubermetrics wird ihre automatisierten Intelligence-Lösungen weiterentwickeln.

                               Georg Stahl (Foto), als Managing Partner von Unicepta für Business Development und Finanzen zuständig: „Ubermetrics verfügt über einen mächtigen Datenpool für Social Media und eine der besten Technologieplattformen auf Basis von semantischer KI – genau die Form, mit der sich enorm große Mengen an Sprachinformationen automatisch auswerten lassen. Wir freuen uns sehr, dass sich Patrick Bunk, Gründer und CEO von Ubermetrics, samt seinem Team entschieden hat, sich Unicepta anzuschließen.“ 

Bunk Patrick CEO Ubermetrics kleinUbermetrics analysiert über 460 Millionen Quellen aus Social Media sowie Blogs und Foren in Echtzeit. Seine Technologieplattform bietet Ubermetrics als eine hochskalierbare SaaS-Lösung mit Fokus auf Monitoring und Textmining an, die bei über 200 Unternehmen im Einsatz ist. Patrick Bunk (Foto), Gründer und CEO von Ubermetrics: „Uns motiviert es sehr, mit Unicepta zusammenzugehen. Zwei intelligente Unternehmen arbeiten nun mit einer technologischen Vision: Wir wollen KI für immer mehr Kommunikations- und Marketingbereiche einfach und schnell zugänglich machen.“

„Ubermetrics verfügt über einen exzellenten Technologiekern, der hervorragend zu unserer Innovations- und Tech-Strategie passt“, erklärt Sebastian Rohwer, der als Managing Partner von Unicepta für die Technologieentwicklung verantwortlich ist. „In einer digitalen Welt müssen Kommunikatoren und Marketers immer schneller in der Lage sein, die Informationen über ihre Unternehmen, Marken und Themen zu erfassen und daraus die relevanten Insights in ihre Arbeit einfließen zu lassen. Der Drang nach Dynamik und Relevanz wird sich in den nächsten zehn Jahren potenzieren. Mit dem Zusammenschluss erweitern wir systematisch unsere Fähigkeiten, mithilfe von Textmining-Verfahren große Datenmengen KI-gestützt und damit automatisiert zu analysieren.“

Ubermetrics wurde 2011 aus der Humboldt-Universität zu Berlin ausgegründet. Die Gründer Patrick Bunk und Daniel Siewert, CTO von Ubermetrics, sind führende Köpfe zahlreicher deutscher und europäischer Digitalisierungsprojekte für Medien und Marken. Zudem ist das Social-Intelligence-Unternehmen eng in die deutsche und europäische KI-Forschungslandschaft eingebunden. Die Erkenntnisse daraus wird das Ubermetrics-Team in einfache Anwendungen für Kommunikation und Marketing übertragen.

Beide Marken – Unicepta und Ubermetrics – bleiben erhalten und vereinen ihre Technologieplattformen. Unicepta wird weiterhin als Innovationsführer und Beratungspartner für internationale Konzerne und große mittelständische Unternehmen agieren. Zu den Kunden von Unicepta zählen zwei Drittel der DAX-30-Unternehmen sowie internationale Konzerne und Organisationen wie ABB, British Airways, FIFA, IOC oder Roche. Mit über 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Europa, USA und Asien erwirtschaftete die Unicepta Gruppe im Geschäftsjahr 2019/2020 einen Jahresumsatz von rund 45 Millionen Euro.

Ubermetrics wird unter der Leitung von Patrick Bunk ihre automatisierten Intelligence-Lösungen weiterentwickeln. Ebenso wird Ubermetrics neue Market-Intelligence-Lösungen für Risikomanagement und Supply Chain Risk an den Markt bringen sowie Text-Mining-Services für SaaS- und Analytics-Anbieter anbieten.

Patrick Bunk und Daniel Siewert werden an Unicepta beteiligt sein. Der High-Tech Gründerfonds, der Ubermetrics seit 2011 als Investor begleitet, hat seine Anteile veräußert. Die Transaktion wird im ersten Quartal 2021 geschlossen.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal