F24, ein international tätiger Software-as-a-Service (SaaS) Anbieter für proaktives Krisenmanagement und Alarmierung, startet am 20. September im Rahmen der „F24 Experience Season 2021“ eine ganze Reihe von Informations- und Diskussionsveranstaltungen. Interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer können kostenfrei bis zum 29. Oktober auf spannende Inhalte und interaktive Online-Formate zugreifen. Live erleben lassen sich unter anderem Diskussionsrunden, Online-Tests, ein Podcast sowie Erfahrungsberichte zu den Themen Alarmierung, Krisenmanagement und Business Continuity.

Zusammen mit internationalen Experten aus Unternehmen wie der Deutschen Telekom, der Helvetia Versicherungsgruppe, der Deutschen Lufthansa oder dem Business Continuity Institute (BCI) bietet F24 eine digitale Plattform für den Erfahrungsaustausch der Teilnehmer – inklusive jeder Menge Inspiration, wie sich Organisationen unter anderem durch den Einsatz der richtigen digitalen Werkzeuge in Zukunft noch sicherer durch Not- und Krisenfälle navigieren lassen.

Unternehmen in Deutschland legen mehr Fokus auf Krisenmanagement

Die Corona-Pandemie und die Flutkatastrophe in Teilen Europas im Juli 2021 sind nur zwei sehr aktuelle Beispiele, die die Wichtigkeit funktionierender Alarmierungssysteme, nachhaltigen Krisenmanagements und der proaktiven Auseinandersetzung mit Not- und Krisensituationen zeigen. Sie machen auch deutlich, wie vielfältig die Risiken für Betriebe sein können. Das haben die deutschen Unternehmen erkannt, wie ein Blick in das Allianz Risk Barometer 2021 und den aktuellen Emergency Communications Report des Business Continuity Institute (BCI) bestätigt:

  • Im vergangenen Jahr waren Betriebsunterbrechungen (50 %), Cyber-Vorfälle (48 %) und der Pandemie-Ausbruch (35 %) für deutsche Unternehmen die Top-3 der am häufigsten genannten Risiken (Quelle: Allianz Risk Barometer 2021)
  • 62 Prozent der weltweit Befragten gaben die Verbesserung ihres Business Continuity Managements als die wichtigste für ihr Unternehmen zu ergreifende Maßnahme an (Quelle: Allianz Risk Barometer 2021)
  • Mehr als die Hälfte (52 %) aller Unternehmen nannte den Kontakt zu ihren Mitarbeitern während eines Vorfalls als ihre größte Herausforderung (Quelle: BCI Emergency Communications Report 2021)

Genau hier setzt der Münchner SaaS Anbieter F24 unter anderem mit seinem Produkt FACT24 an und bietet ganzheitliche Lösungen, die weltweit das Krisenmanagement und die Alarmierung effizient gestalten, damit Schäden möglichst vermieden und Kosten minimiert werden können. Allein im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie konnte das Unternehmen im vergangenen Jahr einen bis zu 600-prozentigen Nutzungsanstieg seiner All-in-One Krisenmanagement- und Alarmierungslösung FACT24 verzeichnen. So wurden 2020 durchschnittlich mehr als 10.000 Personen pro Tag in über 100 Ländern via FACT24 alarmiert.

Themenschwerpunkte: Vorbereitung, Mobilisierung und Management im Fokus

Die Teilnehmer der F24 Experience Season 2021 können zwischen drei Themenschwerpunkten wählen und anschließend an Vorträgen, Diskussionsrunden, Praxisberichten und Trainings innerhalb der gewählten Bereiche partizipieren.

  • Der Schwerpunkt „Bestens vorbereitet“ thematisiert die Vorbereitung auf Not- und Krisensituationen, deren erfolgreiche Bewältigung und die Sicherung der eigenen Unternehmenswerte.
  • Im Themenbereich „Menschen mobilisieren und schützen“ stehen Konzepte für die effektive Alarmierung der richtigen Personen im Fokus.
  • Der Schwerpunkt „Kommunikation und kritische Situationen managen“ widmet sich der erfolgreichen und professionellen Bewältigung von Krisensituationen.

Weitere Informationen zur virtuellen Experience Season 2021 inklusive Programm und allen Speakern bietet die Webseite zur Veranstaltung, über die sich Interessierte kostenfrei für das Event anmelden können.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal