Podcast werden immer beliebter – Tendenz steigend. (Grafik: Bitkom)

Ob spannende Interviews oder bewegende Geschichten: 43 Prozent der Deutschen hören Podcasts – Tendanz steigend, im Vorjahr waren es noch 38 Prozent. Unter den Jüngeren zwischen 16 und 29 Jahren hört sogar mehr als die Hälfte (56 %) Podcasts. Jeweils ein Fünftel der Hörerinnen und Hörer drückt täglich (19 %) beziehungsweise wöchentlich (20 %) die Play-Taste. Das zeigt eine repräsentative Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom, Berlin, unter mehr als 1.100 Personen in Deutschland ab 16 Jahren. Das Angebot wird immer breiter. Bereits seit 2016 gibt es übrigens den „PR-Journal“-Podcast, der monatlich mit einer Folge und zusätzlich dem Interview des Monats erscheint.

„Vor einigen Jahren waren Podcasts totgesagt, jetzt sind sie extrem erfolgreich und der Zuspruch wächst weiter. Mittlerweile bieten viele Redaktionen, Unternehmen und auch Privatpersonen eigene Podcast-Serien an und erschließen sich so ein neues Publikum“, kommentiert Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder.

Drei Viertel (76 %) der Podcast-Nutzerinnen und -Nutzer hören lieber Podcasts als zu lesen. Zudem ziehen drei von zehn (30 %) Podcasts dem jeweils aktuellen Radioprogramm vor. Einem Drittel (33 Prozent) sind Podcasts von allen Medienformaten am liebsten.

Podcasts werden nebenbei gehört

Viele hören Podcasts unterwegs: im Auto (39 %), in Bus, Bahn und anderen öffentlichen Verkehrsmitteln (24 %), auf dem Rad (10 %) oder beim Spazierengehen (4 %). Zu Hause werden Podcasts beim Putzen oder Aufräumen (34 %) gehört. Jeweils 18 Prozent machen währenddessen Sport oder essen dabei. Auch bei handwerklicher Arbeit (10 %), beim Kochen (9 %) und bei der Gartenarbeit (7 %) laufen Podcasts nebenher. Hin und wieder hören knapp vier von zehn (38 %) Podcasts, um sich zu entspannen und sich voll und ganz auf das Gesagte zu konzentrieren. 34 Prozent hören Podcasts zum Einschlafen.

Die ideale Podcast-Folge dauert 26 Minuten

Nur ein Drittel der Podcast-Hörerinnen und -Hörer (33 %) hört in der Regel Podcast-Folgen bis zum Ende. 42 Prozent hören sich mehr als die Hälfte an und 22 Prozent hören Folgen in der Regel nur zu einem kleinen Teil. Die Wunschlänge für eine Folge beträgt im Durchschnitt 26 Minuten. Da liegt der aktuelle „PR-Journal“-Podcast mit 28 Minuten übrigens nur knapp drüber…


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal