Eine Szene aus dem neuen AOK Kampagnenfilm.

Zustand des Gebärmutterhalses, haarige Leberflecke, Tastuntersuchungen der Prostata – in Sachen Gesundheit gibt es noch immer so einige Tabus. Jedem fünften Menschen in Deutschland ist es peinlich, über Vorsorge zu sprechen. Nicht so in der neuen AOK-Kampagne: Ganz nach dem Motto „Deutschland, wir müssen über Gesundheit reden“, wendet sich die Kampagne genau diesem – für viele Menschen unangenehmen – Thema zu. Die Kampagne mit Schwerpunkt auf TV und Online-Bewegtbild startet ab sofort und wird neben Social Media- und Out-of-Home-Maßnahmen von einer PR-Offensive mit aktuellen Zahlen und Studien rund um das Thema Vorsorge und Prävention begleitet. 

„Schon vor der Pandemie gab es bei der Krebs-Früherkennung ‚Luft nach oben‘. Durch die Pandemie wurde diese Tendenz noch verschärft. Abgesagte Termine wurden teilweise noch nicht nachgeholt. Zudem sind Vorsorgeuntersuchungen oftmals mit Scham und Tabus behaftet. Die Folgen für die Krankenkassen und die Gesellschaft können enorm sein“, so Steve Plesker, Geschäftsführer Markt/Produkte AOK-Bundesverband. „Früherkennung rettet Leben. Es ist eine zentrale Aufgabe der gesetzlichen Krankenkassen, über diese Themen zu informieren. Die Dachkampagne ist Teil dieser Aufklärungsarbeit der AOK und entspricht unserer DNA als ‚Die Gesundheitskasse‘ in Deutschland.”

Den Schwerpunkt der Kampagne bildet eine Serie von TV- und Online-Spots, die vermeintlich intime Gespräche zum Thema Vorsorge und Prävention in alltäglichen Situationen zeigen. Überraschend und humorvoll brechen die Spots mit Tabus, schaffen Aufmerksamkeit für wichtige Themen und machen deutlich, dass es gar nicht so schwer ist, etwas für seine Gesundheit zu tun.

Stefan Wegner, Partner von Scholz & Friends: „Die eigene Gesundheit ist für viele ein sehr sensibles Thema, über das man nicht mit jedem spricht. Dabei könnte eine offenere Diskussionskultur einen wichtigen Teil zur Aufklärung über Vorsorgeuntersuchungen beitragen und mehr Menschen zur Prävention bewegen. Unsere Kampagne setzt daher auf eine humorvolle Inszenierung als Kontrast zu dem sehr ernsten Thema. Wir hoffen, damit einen Teil dazu beizutragen, dass Deutschland mehr über Gesundheit redet.”

Für die Umsetzung zeichnet Scholz & Friends Berlin verantwortlich. Die Produktion übernahm Cobblestone unter Regie von Camila Zapiola. Die Mediaplanung liegt bei Havas Germany. Es ist die erste Kampagne im neuen Markenauftritt, den die AOK im September 2021 vorgestellt hat.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal