Die Kampagne vermittelt einen Eindruck von der diversen und modernen Arbeitswelt des global tätigen Automobil- und Industriezulieferers. (Foto: Schaeffler)

Die Schaeffler Gruppe aus Herzogenaurach, einer der weltweit führenden Automobil- und Industriezulieferer, positioniert sich im globalen Wettbewerb um neue Talente und startet eine Employer-Branding-Kampagne. Ziel ist es, die Bekanntheit und Attraktivität von Schaeffler als innovativem Arbeitgeber weiter zu steigern und das Arbeitgeberimage sowohl bei den Mitarbeitenden als auch bei potenziellen Bewerbern weltweit zu stärken. Der Rollout der Kampagne findet zunächst in neun Ländern – Deutschland, China, Mexiko, Ungarn, Brasilien, Indien, Polen, Slowakei sowie den USA – statt. Im Laufe des Jahres soll die Kampagne in weiteren Märkten gestartet werden.

„Drive your career“ als Versprechen der Arbeitgebermarke ist als Aktivator und Identifikationsfläche für den Purpose der Marke – „Wir gestalten Fortschritt, der die Welt bewegt“ – zu sehen. Bei Schaeffler kann man seinen beruflichen Weg verantwortungsvoll gestalten, deshalb stehen die Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit im Mittelpunkt der Kampagne und zeigen den Weg von Schaeffler als global agierenden Automobil- und Industriezulieferer in der Transformation auf. 

„Eine weltweit starke und attraktive Arbeitgebermarke ist entscheidend, um die Mitarbeiter im Unternehmen mitzunehmen, neue Talente für Schaeffler zu gewinnen und langfristig an das Unternehmen zu binden. Daher ist die Stärkung der Marke ein wichtiger Bestandteil unserer Roadmap 2025. Die Motive spiegeln die Strategie sowie die innovative und nachhaltige Arbeitswelt von Schaeffler wider und bauen bewusst auf der erfolgreichen Imagekampagne des Unternehmens auf. Beide Konzepte wurden zusammen mit der Leadagentur RTS Rieger Team, eine Tochter der globalen TBWA-Gruppe konzipiert“, erklärt Nadja Lemke, Leiterin Global Branding & Corporate Marketing.

Fünf Zielgruppen

Die Unternehmenskultur der Schaeffler Gruppe folgt nach eigenen Angaben langfristigem Denken und verantwortungsvollem Handeln. Schon heute trage Schaeffler mit seinen Produkten dazu bei, die Welt nachhaltiger, sicherer und intelligenter zu machen und zu bewegen, heißt es. Beispielsweise, so das Ziel, werde das Unternehmen ab dem Jahr 2040 klimaneutral wirtschaften. Bereits ab 2030 soll die eigene Produktion klimaneutral arbeiten. 

Genau dies vermittelt die neue Kampagne, die sich zunächst auf fünf Zielgruppen konzentriert – Schülerinnen und Schüler, Studierende, Daten- und IT-Fachkräfte, Ingenieurinnen und Ingenieure sowie Fachleute in unterschiedlichen Bereichen – und vorrangig über digitale Kanäle und soziale Netzwerke ausgespielt wird.

Im Mittelpunkt stehen insgesamt 15 Motive und Headlines, die speziell auf die Zielgruppen ausgerichtet wurden sowie Produkte, Technologien des Unternehmens kombiniert mit Menschen darstellen. Darüber hinaus vermitteln sie einen Eindruck von der diversen und modernen Arbeitswelt des global tätigen Automobil- und Industriezulieferers.

Rollout in neun Ländern

„Der Arbeitsmarkt hat sich in den vergangenen Jahren grundlegend gewandelt und ist gerade im IT-Bereich hart umkämpft. Die hohe Nachfrage an qualifizierten Arbeitskräften ist inzwischen eine große Herausforderung für Unternehmen. Schaeffler ist ein attraktiver Arbeitgeber, der mit seiner einzigartigen Unternehmensidentität weltweit für Beständigkeit und Innovation gleichermaßen steht, seinen Mitarbeitenden vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten bietet und die Welt nachhaltig bewegt. Genau diese Stärken rücken wir mit der neuen Kampagne noch klarer in den Fokus, um weltweit Talente und Fachkräfte zu gewinnen und die Transformation gemeinsam voranzutreiben“, sagt Patrick Wilhelmi, Leiter Leadership, Recruiting und Talentmanagement bei Schaeffler.

Der Rollout der Kampagne findet zunächst in neun Ländern – Deutschland, China, Mexiko, Ungarn, Brasilien, Indien, Polen, Slowakei sowie den USA – statt. Im Laufe des Jahres soll die Kampagne in weiteren Märkten gestartet werden.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal