Die Top 10 der meistgeklickten Artikel im „PR-Journal“ spiegelt die gesamte Bandbreite der redaktionellen Berichterstattung aus dem vergangenen Jahr wider. Berichte über Studien, Rankings und Umfragen sind ebenso vertreten wie Kommentare, Interviews und Agenturportraits, kurzum: die Leserinnen und Leser nehmen die Vielseitigkeit an und verfolgen das Branchengeschehen im „PR-Journal“ in allen Facetten.

Der Artikel über das Edelman-Trustbarometer aus dem Januar 2018 war mit mehr als 14.000 Zugriffen der meist gelesene Beitrag im vergangenen Jahr. Auf Platz 2 folgt mit 8.540 Klicks folgt der Beitrag über das PR-Kreativ-Ranking 2017, der ebenfalls bereits im Januar erschien. Den 3. Platz belegte der Meinungsbeitrag von GPRA-Präsidentin Christiane Schulz, mit dem sie im September die Nachwuchsdebatte entfachte. Dieser Kommentar, der noch zahlreiche weitere Veröffentlichungen zum Thema nach sich zog, kam auf 8.337 Zugriffe.

Unter den Top 10 befinden sich 2018 wie im Vorjahr wieder drei Portraits aus der Serie GPRA im Dialog. Nach achtung!, Platz 5. mit 6.758 Klicks, und Advice Partners, Platz 8 mit 6.522 Klicks, folgt die Ludwigshafener Agentur Publik mit 6.250 Klicks auf Platz 10.

Übrigens gibt es bei den Top 10 in der kumulierten Gesamtzugriffszahl im Vergleich zur 2017 eine erhebliche Steigerung. Kamen die zehn meistgeklickten Beiträge 2017 noch auf 42.818 Klicks waren es 2018 aufsummiert 77.613.

Die Top 10 der meist geklickten Artikel im „PR-Journal“ 2018:

  1. 14.143 Klicks für "Edelman Trust Barometer 2018: Null News lösen Fake News ab" seit 23. Januar
  2. 8.540 Klicks für "PR-Kreativ-Ranking 2017: achtung! an der Spitze" seit 26. Januar
  3. 8.337 Klicks für "Kommentar: Was ist es uns wert? Über den Wert von Berufseinsteigern und Kommunikation" seit 10. September
  4. 7.527 Klicks für "Umfrage: Chemiebranche setzt künftig mehr auf PR und Content Marketing" seit 26. Februar
  5. 6.758 Klicks für "achtung!-Chef Kaminski plädiert für Berufseinstieg in Agenturen: Sie sind wie eine Art Akademie" seit 28. Februar
  6. 6.660 Klicks für "Bernhard Pörksen: „PR-Profis leiden unter dem Zustand des Journalismus“ seit 19. März
  7. 6.526 Klicks für "Um keine Antwort verlegen: Jörg Howe" seit 9. April
  8. 6.522 Klicks für "Krisenhotline, Hate-Speech, Print-Liebe: PRSH zu Gast bei Advice Partners in Berlin" seit 3.April
  9. 6.350 Klicks für "Man kann nicht mehr in jedem Gewerk spitze sein" seit 25. September
  10. 6.250 Klicks für "Publik: Exoten-Bonus für die Agentur aus Ludwigshafen" seit 4. Januar

Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal