scoopcamp 2019: Die Innovationskonferenz bietet ein umfangreiches Programm. (© dpa / scoopcamp)

Die Digitalisierung unserer Lebenswelt ist heute in allen Bereichen spürbar und bietet insbesondere Verlagen und Medienhäusern die Möglichkeit, durch innovationsorientierte Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen erfolgreiche und multimediale Geschäftsideen für die Zukunft zu entwickeln. Wie diese Ideen und Modelle zur Monetarisierung von Content aussehen können, wird auch in diesem Jahr ein heiß diskutiertes Thema beim scoopcamp sein, das am 25. September bereits zum elften Mal stattfindet. Letzte Tickets gibt es auf der Website zum scoopcamp.

Es stehen viele spannende Themen an der Schnittstelle zwischen Redaktion, Programmierung und Produktentwicklung auf der Agenda. "Wir sind stolz, dass das scoopcamp seit nun mehr elf Jahren den Austausch und die Vernetzung verschiedenster Medienakteure in Hamburg fördert. Auch in diesem Jahr verspricht die Hamburger Innovationskonferenz Antworten auf die großen Fragen der Medienbranche zu neuen Trends und Technologien zu liefern, die den Mediensektor nachhaltig verändern", so Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg, der auch in diesem Jahr das Grußwort übernehmen wird.

Im ersten Programmpunkt wird Anita Zielina (City University of New York) mit ihrer Laudatio auf scoop Award-Gewinnerin Shazna Nessa (The Wall Street Journal) folgen, die in diesem Jahr für die Entwicklung zahlreicher innovativer News-Produkte und das Vorantreiben von interaktiven und visuellen Formaten ausgezeichnet wird. Anschließend wird Nessa in ihrer Keynote aufzeigen, wie Ideenreichtum und Innovationskraft im zeitgenössischen Journalismus bei einem informierten und engagierteren Publikum Wirkung entfalten können.

Neben den insgesamt vier Keynotes warten zahlreiche interaktive Workshops und Diskussionsrunden auf die Gäste. So steht beispielsweise der Workshop von Christian Pieper (FUNKE digital) und Katja Fleischmann (dpa) steht unter dem Motto "Story driven Reader Revenue: Nutzer*innen mit den richtigen Inhalten zu zahlenden Kund*innen machen".

Ein weiteres Programmhighlight stellt die Vorstellung des nextMedia.Hamburg Inkubators Media Lift dar, bei der die Teams von Batch 1 ihre innovativen Geschäftsideen auf der großen scoopcamp-Bühne präsentieren werden. Das letzte Wort gehört beim Abschlusspanel unter der Moderation von Astrid Rolle Medien-Experten wie Peter Kropsch (dpa), Julia Bönisch (SZ), Romanus Otte (Business Insider) und Anita Zielina (City University of New York).

Das vollständige Programm des scoopcamp 2019 ist hier zu finden.

Das scoopcamp wird von nextMedia.Hamburg, der Hamburger Initiative für die Medien- und Digitalwirtschaft, und der Nachrichtenagentur dpa veranstaltet.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de