Quadbeck Eva Dunz Kristina RP RND MadsackEva Quadbeck (Foto l.) und Kristina Dunz (r.) verstärken zum 1. Januar 2021 das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) der Madsack Mediengruppe in Hannover. Quadbeck wird stellvertretende Chefredakteurin des RND und Leiterin der Hauptstadtredaktion in Berlin. Kristina Dunz übernimmt die stellvertretende Leitung der Hauptstadtredaktion. Beide kommen von der „Rheinischen Post“, Düsseldorf. Quadbeck ist dort derzeit stellvertretende Chefredakteurin und Leiterin der Parlamentsredaktion, Dunz ist seit Ende 2017 stellvertretende Leiterin der Parlamentsredaktion bei der „RP“.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Eva Quadbeck und Kristina Dunz zwei der renommiertesten Politikjournalistinnen Deutschlands für das RND gewinnen konnten. Beide sind sehr erfahren, bestens vernetzt in der Bundespolitik und genießen sowohl in der Medienbranche als auch in der Politik hohe Wertschätzung für ihre Arbeit“, sagt Thomas Düffert, Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung der Madsack Mediengruppe. „Mit Eva Quadbeck und Kristina Dunz bekommt das bereits sehr gut aufgestellte Team der Hauptstadtredaktion weitere Verstärkung.“ Gemeinsam mit der RND-Redaktion um Chefredakteur Marco Fenske sollen Quadbeck und Dunz das Portfolio an journalistischen Produkten und Formaten des RedaktionsNetzwerks Deutschland weiter ausbauen.

Bereits seit 2002 ist Quadbeck als Korrespondentin in der Hauptstadt erfolgreich tätig. Seit 2014 führt sie die Parlamentsredaktion und wurde 2016 in die Chefredaktion der RP berufen. Dunz wirkte in verschiedenen Stationen bei der dpa, unter anderem war sie acht Jahre für die Berichterstattung über das Kanzleramt zuständig. 2017 erhielt sie den Preis der Bundespressekonferenz für ihre Frage zur Pressefreiheit an US-Präsident Donald Trump. Die politischen Expertisen von Quadbeck und Dunz sind regelmäßig im TV gefragt, zudem sind sie als Autorinnen bekannt. Gemeinsam verfassten sie eine Biografie über Annegret Kramp-Karrenbauer.

RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND)

Mehr als 60 Tageszeitungen mit einer täglichen Gesamtauflage von mehr als 2,3 Millionen Exemplaren und einer Reichweite von mehr als 6,8 Millionen Lesern beziehen bereits überregionale Inhalte vom RND, darunter sowohl Madsack-Titel wie die „Leipziger Volkszeitung“, die „Hannoversche Allgemeine“ und die „Märkische Allgemeine“ als auch weitere Partner wie der der „Kölner Stadt-Anzeiger“, die „Hildesheimer Allgemeine“ und die „Neue Westfälische“.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal