PR-Experten und Kommunikationsmanager schauen mehrheitlich optimistisch in die Zukunft. Sie erwarten, dass die Bedeutung von PR im Vergleich zu anderen Kommunikationsdisziplinen zunehmen wird. Dies unterstreicht das Honorar- und Trendbarometer der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) in seiner Ausgabe 2015. Neben einer aktuellen Honorar- und Gehaltsstruktur erfasst die Studie die derzeitige Bedeutung und künftige Trends von PR sowie den Einsatz und die Wirksamkeit klassischer und neuer Kommunikationswege.

Die befragten PR-Experten und Kommunikationsmanager schauen mehrheitlich optimistisch nach vorn. Mehr als die Hälfte der Befragten aus Agenturen, Unternehmen sowie Verbänden und öffentlichen Institutionen erwartet, dass die Bedeutung von PR im Vergleich zu anderen Kommunikationsmaßnahmen steigen beziehungsweise stark steigen wird. Eine positive Bilanz wird auch mit Blick auf den Geschäftsverlauf im vergangenen Jahr und die Erwartungen für 2015 gezogen: Die Mehrheit der Agenturen verzeichnet respektive erwartet einen Anstieg von Umsatz, Auftragseingängen und Kundenanzahl. Vor allem kurzfristige Projekte bestimmen die aktuelle Auftragslage.

Der positive Geschäftsverlauf spiegelt sich auch in den Honoraren für PR-Leistungen wider, die in den letzten Jahren tendenziell gestiegen sind. Die Vergütung der Mitarbeiter ist im Vergleich zur letzten Befragung im Jahr 2010 eher auf gleichbleibendem, teilweise leicht steigendem Niveau. Ausnahme bildet das durchschnittliche Gehalt für Texter, welches deutlich gesunken ist.

Dominiert wird die PR-Welt weiterhin von der klassischen Medienarbeit. Dies zeigt der vergleichsweise hohe prozentuale Anteil an Budget, das den Unternehmen für klassische Medienarbeit zur Verfügung steht, sowie dem Anteil an Honorarumsatz in Agenturen durch traditionelle PR-Arbeit. Die höchste Wirksamkeit sehen Unternehmen jedoch in der Face-to-Face-Kommunikation. Generell zeigt sich bei den Agenturen im Vergleich zu Unternehmen eine größere Tendenz zu Social Media, Online- und mobiler Kommunikation, wobei sich auch die Agenturen am sichersten im Umgang mit den neuen Kommunikationstechnologien fühlen.

Als Trends im PR-Bereich gelten vor allem Content Marketing und Storytelling. Darauf folgen Integrierte Kommunikation und Social Networking. Das Honorar- und Trendbarometer steht für DPRG-Mitglieder kostenfrei auf der Verbands-Website als PDF zum Download zur Verfügung. Nichtmitglieder können das DPRG Honorar- und Trendbarometer 2015 zum Preis von 45,00 Euro inkl. Mehrwertsteuer bei der DPRG bestellen.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal

  • Rezension: Zumutung für PR-Beraterzunft

    Wer das Innenleben von Organisationen verstehen will, der war immer schon gut beraten, auch nach den Büchern und Forschungen des Bielefelder Soziologie-Professoren Stefan Kühl zu greifen. Das gilt...

  • Interview: KI im Otto-Newsroom

    Die „Arbeitsgemeinschaft CommTech“ (AG CommTech) wird gemeinsam getragen vom Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) und von Thomas Mickeleit. Die AG erarbeitet Lösungen für die...

  • Hönemann leitet Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim BAH

    Hannes Hönemann ist mit Wirkung zum 1. März neuer Leiter der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH) mit Sitz in Bonn und Berlin. Hönemann...

  • Erfolgreiche Expansion: PR-Strategien für Start-ups

    Selbst in einer globalisierten Wirtschaft bleibt die Expansion eines Unternehmens in ein neues Land eine Herausforderung, die Mut und Strategie erfordert. Die Suche nach neuen Märkten und...

  • Assion und Primosch gründen mit Partnern neue Beratung

    Mit Rüdiger O. Assion und Ernst Primosch gründen zwei ehemalige DAX-Kommunikationschefs zusammen mit fünf Partnern eine neue Beratungsgesellschaft unter dem Namen BOC Consult GmbH. Der Hauptsitz ist in...