Der erste rein virtuelle Summit der Association for Measurement and Evaluation of Communication (AMEC) ging am 8. und 9. Juli komplett digital über die Bühne. Aufgrund der Corona-Krise musste der ursprünglich in Wien geplante Kommunikationsgipfel dieses Jahr als virtueller Kongress veranstaltet werden. Auf der virtuellen Plattform sorgten über 30 Präsentationen, Live-Sessions und Diskussionsrunden im Bereich der Messung von Kommunikation und PR-Evaluierung für einen intensiven Austausch der 300 teilnehmenden PR-Profis aus der ganzen Welt. Zudem wurden die AMEC-Awards in 24 Kategorien verliehen.

Eines der wichtigsten Themen war die Vorstellung der aktualisierten Barcelona Principles 3.0. Die überarbeiteten Standards sollen PR-Agenturen, Organisationen und globalen Marken als Leitfaden für eine professionelle Erfolgskontrolle von Kommunikation dienen. Die Prinzipien sehen vor (Quelle: amecorg.com):

  • Das Definieren messbarer Ziele ist eine zwingende Voraussetzung für die Planung, Messung und Bewertung von Kommunikation.
  • Messung und Bewertung sollen Outputs, Outcomes und konkrete Wirkungen identifizieren.
  • Ergebnisse und Wirkung sollen für Interessensvertreter, Gesellschaft und für die Organisation identifiziert werden.
  • Die Kommunikationsmessung und -auswertung soll sowohl qualitative als auch quantitative Analyse umfassen.
  • Werbewerte spiegeln nicht den Erfolg und Wert von Kommunikation wider.
  • Ganzheitliche Kommunikationsmessung und -auswertung umfasst alle relevanten Online- und Offline-Kanäle.
  • Kommunikationsmessung soll transparent und nachvollziehbar erfolgen, um daraus lernen zu können.

AMEC Summit von 5. - 7. Mai 2021 in Wien

Im nächsten Jahr treffen sich Kommunikationsprofis aus der ganzen Welt zum AMEC Global Summit 2021 in Wien, um die neuesten Entwicklungen der Kommunikations- und PR-Branche persönlich erleben und diskutieren zu können.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal