"Leben statt Lockdown": Eine Kampagne zur Steigerung der Impfbereitschaft gegen COVID-19 in Deutschland.

Mehr als 20 der führenden Handelsunternehmen in Deutschland haben sich gemeinsam mit dem Handelsverband Deutschland (HDE), dem Zentralen Immobilien Ausschuss (ZIA) und dem German Council of Shopping Places zur Initiative #LebenStattLockdown zusammengeschlossen. Mit Hilfe von Marketing-Aktivitäten, Durchführung von Impfangeboten sowie mehrsprachigen Informationsmedien sollen die zahlreichen Kundenkontakte genutzt werden, um eine Steigerung zur Impfbereitschaft zu erwirken. Darüber hinaus befürworten bekannte Persönlichkeiten wie Fußballer Emre Can als Testimonials ebenfalls die Aktion und generieren durch ihre Bekanntheit zusätzliche Reichweite.

Auch Rossmann unterstützt die breit angelegte Kampagne. „Nur gemeinsam schaffen wir es, schneller zur Normalität zurückzukehren.“, erklärt Geschäftsführer Raoul Roßmann das Engagement. Bereits im Mai 2021 konnte die Drogeriemarktkette als Modellprojekt des Landes Niedersachen Erfahrungen mit betrieblichen Corona-Impfungen sammeln. Nun soll in ganz Deutschland intensiver dazu aufgerufen werden, sich impfen zu lassen. Mit Plakaten in den Filialen sowie Informationen auf den Social-Media-Kanälen wird auf die Kampagne hingewiesen. 

Hinter der Initiative stehen unter anderem die Unternehmen Aldi Nord und Süd, Breuninger, Deichmann, Deutsche Euroshop, ECE Group, EDEKA, Ernsting’s Family, GALERIA Karstadt Kaufhof, INTERSPORT, KiK, Lidl und Kaufland, MediaMarktSaturn, METRO, REWE Group, s.Oliver, Tengelmann Unternehmensgruppe, Thalia, Transgourmet und Unibail-Rodamco-Westfield Germany. Weitere Informationen gibt es unter leben-statt-lockdown.de 


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de