Das ZuKuFo der DPRG wird 2021 nicht stattfinden.

Nun also doch: Das für den 29. und 30. September angekündigte Zukunftsforum der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) fällt aus. "Wir haben abgewogen und sagen schweren Herzens das diesjährige Zukunftsforum ab", ließen Norbert Minwegen, Präsident der DPRG, und Johann Oberauer, Verleger des Medienfachverlag Oberauer, heute verlauten. "Einer möglichen Digitalisierung des Formats steht die DNA des Zukufo – die persönliche Begegnung – entgegen." Die Veranstalter setzen auf 2022.

Während der Pandemie habe das Netzwerk DPRG enormen Zuspruch erfahren, heißt es im Mitgliedermailing. Mit dem Vor-Ort-Anmeldeverhalten zum Zukunftsforum jedoch hätten die Mitglieder ein Signal gegeben: Entweder sei die Zeit noch nicht reif, quer durchs Land zu fahren, oder aber der September sei der Monat, in dem alle Termine der vergangenen 18 Monate stattfänden. Den einen oder anderen mag die Entscheidung nach der digitalen Umsetzung in 2020 dennoch überrascht haben. 

Es bleibt zu hoffen, dass das beliebte Branchentreffen nicht gänzlich der Coronakrise zum Opfer fällt und im kommenden Jahr dann ein "echtes" Comeback feiert.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de