Ueberall Frank Vorsitzender DJV kleinDer freie Journalist und Hochschulprofessor Frank Überall (Foto) steht für weitere zwei Jahre an der Spitze des Deutschen Journalisten-Verbands (DJV). Die Delegierten des DJV-Verbandstags in Bochum bestätigten ihn am heutigen Vormittag in seinem Amt. Der 50-jährige Kölner steht bereits seit 2015 an der Spitze von Deutschlands größter Journalistenorganisation. „Ich danke für euer Vertrauen“, so Überall nach der Wahl, „und verspreche, dass ich mich mit aller Kraft in schwierigen Zeiten für die Zukunft unseres Berufs einsetzen werde.“ Es gelte, die gewaltigen Herausforderungen zu meistern, die in der Corona- Pandemie und dem rasant fortschreitenden Medienwandel liegen. Er werde sich dafür stark machen, die Interessen der Journalistinnen und Journalisten gegenüber der neuen Bundesregierung mit Engagement zu vertreten.

Zu den Stellvertretern Überalls wurden die freie Journalistin Anne Webert aus Bayern und der Tageszeitungsjournalist Mika Beuster aus Hessen gewählt. Beuster gehörte dem letzten Bundesvorstand bereits als Beisitzer an. Webert ist Vorsitzende des Fachausschusses Freie im DJV. Als Schatzmeisterin wurde Katrin Kroemer aus Nordrhein-Westfalen wiedergewählt. Sie wacht seit 2015 über die Finanzen des DJV.

Als Beisitzer wiedergewählt wurde der Berliner Journalist Philipp Blanke. Die freie Journalistin Mariana Friedrich zieht als Beisitzerin neu in den Vorstand ein. Ebenso der Wissenschaftsjournalist Harald Stocker, der bisher im DJV-Fachausschuss Rundfunk aktiv ist. „Ich freue mich auf die Arbeit mit dem neuen Team“, sagt Frank Überall. „Gemeinsam wollen wir für unseren Journalismus kämpfen.“


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal