Silke Rossmann

Tyto, die pan-europäische PR-Agentur von Ex-Hotwire CEO Brendon Craigie, holt Silke Rossmann als Partner und Head of Practice an Bord. Sie soll das Wachstum der Agentur in Deutschland sowie die Expansion im Bereich IT Services und Infrastruktur innerhalb Europas vorantreiben. Rossmann kommt von Hotwire, wo sie den Frankfurter Standort sowie diverse EMEA-weite B2B Kundenmandate im IT Services und Infrastruktur-Markt geleitet hat.

In den gut siebeneinhalb Jahren bei Hotwire hat Rossmann sich besonders darauf spezialisiert, integrierte Thought-Leadership-Kampagnen zu entwickeln. So unterstützte sie sowohl etablierte als auch aufstrebende Technologie-Unternehmen wie Workday, Nuance und Citrix dabei, Beiträge zu aktuellen gesellschaftlichen Debatten zu leisten und die Sichtbarkeit der Unternehmen zu steigern. 

„Deutschland ist ein Kernmarkt für Tech-Unternehmen, die in Europa investieren. Mit Silke können wir unsere Kunden noch besser mit dem einzigartigen europaweiten Ansatz ‚PR without borders‘ unterstützen, der Tyto auszeichnet”, sagt Brendon Craigie, Mitbegründer und Managing Partner bei Tyto. „Silke verfügt über umfassende Erfahrungswerte in Deutschland und Europa – ein seltener und hochbegehrte Mix, der für Technologie-Unternehmen, die nach Deutschland und in die EMEA-Region expandieren außerordentlich wertvoll ist. Wir bauen ein multinationales, europäisches Team auf, das gemeinsam arbeitet und dabei traditionelle Grenzen hinter sich lässt – und wir freuen uns sehr, dass Silke nun Teil dieses Teams ist.”

Silke Rossmann sagt: „Ich bin sehr stolz darauf, jetzt zu diesem hochtalentierten Team zu gehören, zum Wachstum der Agentur beizutragen und dabei zu unterstützen, das Kunden-Service-Versprechen zu erfüllen.“

Tyto wurde Ende 2017 als europäische Agentur gegründet, die besonders Unternehmen aus den Bereichen Technologie, Wissenschaft und Innovation mit zielgerichteten Kommunikationsprogrammen unterstützt. Mittlerweile gehören dem Team gut 20 Seniorberater in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Spanien, Italien und den Niederlanden an, die im Rahmen des ‚PR Without Borders‘-Ansatzes integrierte multinationale und multidisziplinäre Kommunikationskampagnen erarbeiten.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de