Christoph Sieder

Christoph Sieder (49) legt seine Funktion als Head of Corporate Communications von ABB nieder und wird zum 1. März 2020 die Leitung der Kommunikation bei Syngenta, dem globalen Agrarunternehmen mit Sitz in Basel, übernehmen. Sieder verlässt ABB zum 29. Februar. Ein Nachfolger ist noch nicht gefunden. Sieder kam im Juli 2014 von Lanxess zu ABB und stellte die Konzernkommunikation am Zürcher Hauptsitz neu auf. Der Verwaltungsratspräsident und CEO von ABB, Peter Voser, brachte sein Bedauern über den bevorstehenden Abschied von Sieder zum Ausdruck.

Sieder, österreichischer Staatsbürger, kam im Juli 2014 zu ABB. Er definierte die globale Konzernkommunikation von ABB neu und wurde damit beauftragt, das Unternehmen als Technologieführer in der digitalen Transformation von Industrien zu positionieren. Zuvor leitete er die Konzernkommunikation beim Spezialchemieunternehmen Lanxess und beim Halbleiterhersteller Infineon, beide mit Sitz in Deutschland. Sieder begann seine berufliche Laufbahn beim Autobauer Ford Motor Company als PR-Manager.

„Wir schätzen die Arbeit von Sieder bei ABB sehr und haben seine Entscheidung, das Unternehmen zu verlassen, mit großem Bedauern zur Kenntnis genommen. Unter seiner Leitung hat ABB ihre globale Marke durch strategische Kommunikationsmaßnahmen, die sich durch Innovation und Professionalität ausgezeichnet haben, erheblich gestärkt. Dazu gehören eine Reihe von Highlights wie das 125-Jahre-Jubiläum von ABB in der Schweiz, die Einführung des Roboters YuMi® und vor allem auch unser Engagement als namensgebender Partner der ABB FIA Formel E Weltmeisterschaft Rennsportserie“, sagte Peter Voser, Verwaltungsratspräsident und CEO von ABB.

Christoph Sieder selbst erklärte seinen Weggang von ABB so: „Die Entscheidung, ABB zu verlassen, ist mir nicht leicht gefallen – insbesondere in einer Zeit, in der das Unternehmen mit der Transformation seines Portfolios und seiner Kultur erfolgreich voranschreitet. Ich bin sehr stolz auf die Arbeit des Kommunikationsteams innerhalb der letzten Jahre. Gleichzeitig freue ich mich auf eine neue, spannende Herausforderung bei Syngenta.“

Auch der künftige Chef Sieders, der CEO von Syngenta, Erik Fyrwald, äußerte sich zu der Personalie: „Ich freue mich sehr, dass Chris als internationale Führungspersönlichkeit zu Syngenta stößt. In einer Zeit, in der wir zur Ernährung der Welt und dem Schutz unseres Planeten beitragen wollen, ist es wichtiger denn je, einen wirkungsvollen und effizienten Dialog mit zahlreichen Stakeholdern zu führen.“


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal