Jan Frankowski

Die Fürther Kommunikationsagentur Kontext hat Jan Frankowski (30) zum 1. April in die Geschäftsführung berufen. Frankowski ist seit Oktober 2018 im Kontext-Team. Nach Praktika bei ARD und dpa in Washington absolvierte der studierte Politikwissenschaftler sein Volontariat an der Journalistenschule „Axel-Springer Akademie“ in Berlin. Dort arbeitete er unter anderem für die „Welt“ und später dann zwei Jahre lang im Politikressort von „Bild“– in Berlin und Los Angeles. Mit der Berufung des Social-Media-Experten Frankowski will die Fürther Agentur ihren Zukunftskurs konsequent fort.

„Mit Jan haben wir einen anerkannten Fachmann fest an unser Unternehmen gebunden, der den weiteren Ausbau der Agentur mit seinen Erfahrungen und Kompetenzen vorantreiben wird“, sagt Klaus Schardt, der Kontext gemeinsam mit Ehefrau Carola Schardt vor 27 Jahren gegründet hat.

Frankowski soll in seiner neuen Funktion vor allem das Agenturportfolio in den Bereichen Social Media und Politische Kommunikation weiter ausbauen. In dem zurückliegenden bayerischen Kommunalwahlkampf hat die Agentur unter der Federführung von Jan Frankowski die Kommunikationsarbeit für den Fürther SPD-Politiker Thomas Jung verantwortet.

Dass die Berufung des neuen Geschäftsführers ausgerechnet in die schwierige Zeit der Corona-Krise fällt, betrachtet Agenturgründer Klaus Schardt als ein Wink des Schicksals: „Vorbereitet war der Schritt schon lange vor Corona. Ich sehe es als ein sehr positives Zeichen. So zeigen wir zusätzlich, dass wir schon jetzt die Zukunft fest im Blick haben.“


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de