Harald Ehren (© privat)

Harald Ehren (54) kehrt nach vierjähriger Unterbrechung – in dieser Zeit war er unter anderem als Chefredakteur der Rheinische-Post-Fachmediengruppe (Deutsche Verkehrs-Zeitung) und beim Berliner FinTech-Startup LIQID tätig – an seine alte Wirkungsstätte fischerAppelt zurück. Ehren war in der Agenturgruppe bereits von 2008 bis 2015 zunächst Chefredakteur und dann Director der Content Center. Mit seinen Erfahrungen als Journalist und PR-Experte will er nun den direkten Draht zur Wirtschafts-, Marketing- und Kommunikationsfachpresse pflegen. Außerdem wird er sich der Vorstandskommunikation und der Außendarstellung der Agentur widmen. Damit übernimmt er als Nachfolger von Inessa Brauer auch die Pressesprecherfunktion.

Ehrens Vorgängerin Brauer wird auf die Unternehmensseite wechseln und ab November im Corporate Publishing-Bereich von Edeka arbeiten.

Harald Ehren kann auf abwechslungsreiche Stationen in seiner Karriere zurückblicken, zunächst als Journalist, später als Kommunikationschef auf Unternehmensseite. So war er unter anderem für die „F.A.Z.“, das „manager magazin“ und als einer der Gründungsredakteure für die „Financial Times Deutschland“ (FTD) tätig. Später folgte dann unter anderem auch eine Episode als Leiter Unternehmenskommunikation der SIXT AG.

Aufbauend auf diesen vielfältigen Erfahrungen an der Schnittstelle zwischen Journalismus und Corporate Communications will er nun für seinen neuen Arbeitgeber neue Kommunikationsformate in der Unternehmenskommunikation von fischerAppelt einführen – passend zur Relevanz und Größe der Agenturgruppe als Nummer 1 im deutschen PR-Markt.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal