Nina Göllinger (© DBB)

Nina Göllinger (36) übernimmt zum 1. Dezember 2021 als Leiterin die Pressestelle des Deutschen Brauer-Bundes e.V. (DBB) in Berlin. Sie wird Nachfolgerin von Marc-Oliver Huhnholz, der den Verband verlassen hat. Göllinger kommt vom Deutschen Schaustellerbundes e.V., Berlin, wo sie während der vergangenen sechs Jahre den Bereich Kommunikation und Marketing verantwortete. Vor ihrem Wechsel zum Schaustellerbund arbeitete sie beim Bundesverband der Personalmanager in Berlin, wo sie bis 2015 die Leitung der Bundesgeschäftsstelle inne hatte.

DBB-Hauptgeschäftsführer Holger Eichele sagte zur Verpflichtung Göllingers: „Wir freuen uns, dass wir mit Nina Göllinger für den Brauer-Bund eine neue Kollegin mit langjähriger Erfahrung in der Verbandskommunikation und mit hoher Kompetenz in der Medienarbeit gewinnen konnten. Die deutsche Brauwirtschaft steht in vielen Bereichen vor großen Herausforderungen. Gemeinsam mit Nina Göllinger wollen wir die Kommunikation weiterentwickeln und das Profil des Verbandes schärfen.“

Der Deutsche Brauer-Bund e.V. ist der Spitzenverband der deutschen Brauwirtschaft. Seine direkten Mitglieder sind sechs regionale Verbände und Fachverbände sowie große Braugruppen. In den regionalen Mitgliedsverbänden sind Brauereien verschiedener Größenordnungen organisiert, deren Interessen der DBB unabhängig von Größe und Unternehmensform vertritt. Vor 150 Jahren gegründet, ist der Deutsche Brauer-Bund eine der ältesten Branchenvertretungen Deutschlands.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal