V. l. n. r.: Maximilian Jell wechselt nach Brüssel. Seine Aufgaben übernehmen Minke Wahl und Tammo Körner. Iris Brand (r.) wird neue Head of Corporate Responsibility & Contributions.

Zum Jahresende vollendet die Philip Morris GmbH, Gräfelfing, die Neuausrichtung des Bereichs External Affairs. Während Maximilian Jell als Director Regulatory Strategy für die EU-Region zu Philip Morris International nach Brüssel wechselt, übernehmen Minke Wahl und Tammo Körner als Doppelspitze die Leitung des Bereichs Regulatory Affairs der Philip Morris GmbH. Die Neubesetzung der Abteilung mit einer Doppelspitze ist Teil der umfassenden Transformation von Philip Morris. Gleichzeitig tritt Iris Brand die Nachfolge von Elfriede Buben an und wird Head of Corporate Responsibility & Contributions für Philip Morris in Deutschland. Sie wird Fragestellungen des Corporate Citizenship der Philip Morris strategisch weiterentwickeln und die Verantwortung für die Philip Morris Stiftung übernehmen.

Wechsel nach Brüssel

Im Oktober 2021 wechselte Maximilian Jell zu Philip Morris International nach Brüssel, um dort die Position des Directors Regulatory Strategy zu übernehmen. Im Rahmen seiner neuen Tätigkeit verantwortet er die Produktregulierung und Strategieentwicklung von Philip Morris International in der EU-Region. Zuletzt leitete er von November 2016 bis September 2021 den Bereich Regulatory Affairs der Philip Morris GmbH.

Doppelspitze als modernes Führungsmodell

Die Nachfolge von Maximilian Jell treten Minke Wahl und Tammo Körner an. Die Neubesetzung der Abteilung Regulatory Affairs mit einer Doppelspitze ist Teil der umfassenden Transformation von Philip Morris.

Minke Wahl begann im Jahr 2007 als Management-Trainee bei der Philip Morris GmbH, nachdem sie in Maastricht und Grenoble ihr Studium der Politikwissenschaften mit dem Schwerpunkt Europa absolviert hatte. Nach verschiedenen Stationen in den Bereichen Vertrieb und External Affairs wechselte sie 2012 in die Konzernzentrale nach Lausanne und war dort im Bereich Regulatory Affairs für die EU-Region zuständig.

Tammo Körner hat 2003 als Student im dualen Studium bei Philip Morris angefangen. Seither bekleidete er verschiedene Positionen mit wachsender Verantwortung in unterschiedlichen Bereichen. So war er im Vertrieb als Key Account Manager Tabakwaren und Großhandel sowie als Leiter im Außendienst, im Marketing im Brand Management und im Bereich Finanzen als Manager Business Planning, Strategie und Data Intelligence, zuletzt im Bereich Consumer Experience als Manager Acquisition tätig.

Wahls Expertise in den regulatorischen Themen und Körners langjährige strategische Erfahrung bringen den richtigen Mix für die Doppelspitze der Abteilung Regulatory Affairs.

Neue Perspektiven für unternehmerische Verantwortung

Iris Brand übernimmt die Nachfolge von Elfriede Buben für den Bereich Corporate Responsibility. Sie wird Fragestellungen des Corporate Citizenship der Philip Morris strategisch weiterentwickeln und die Verantwortung für die Philip Morris Stiftung übernehmen.

Hierzu gehört die Federführung des Kunst- und Kulturförderpreises The Power of the Arts. Mit dem Preis unterstützt die Philip Morris GmbH Projekte, die sich mittels Kunst und Kultur für eine offene, integrative und inklusive Gesellschaft einsetzen. Schließlich übernimmt Brand die Verantwortung für den im Jahr 2021 erstmals ausgelobten Award Power for Democracy, mit dem die Philip Morris GmbH Projekte und Organisationen auszeichnet, die sich für die freiheitlich-demokratische Grundordnung engagieren und die Stärkung liberaler Gesellschaftsstrukturen zum Ziel haben.

„Ich freue mich, dass Iris Brand mit ihrer Expertise, ihrem Engagement und ihrem Enthusiasmus unseren Einsatz auf dem Gebiet Corporate Responsibility & Contributions fortführen und neue Akzente setzen wird. Dieser Bereich unterstreicht die Ernsthaftigkeit, mit der wir unsere unternehmerische Verantwortung als Teil der Gesellschaft wahrnehmen und ausfüllen“, sagt Claudia Oeking, Geschäftsführerin und Director External Affairs der Philip Morris GmbH.

Brand ist seit Januar 2018 bei der Philip Morris GmbH tätig und hatte zuvor die Leitung des Bereichs Corporate Communications inne. Vor ihrer Tätigkeit bei Philip Morris Deutschland war Brand als Kommunikationsleiterin bei Mars und Bel in München und Paris tätig. In diesen Positionen sammelte sie bereits Erfahrung im Bereich Corporate Responsibility.

Buben Elfriede Ltg CorpResp Phillip MorrisElfriede Buben (Foto) hat sich im Februar diesen Jahres nach 35 Jahren bei der Philip Morris GmbH in die lange geplante passive Phase der Altersteilzeit verabschiedet. Während ihrer Laufbahn im Unternehmen hatte sie verschiedene Funktionen im Finanzbereich sowie bei External Affairs inne. Zuletzt übernahm sie im Jahr 2016 den neu geschaffenen Bereich Corporate Responsibility & Sustainability. Hier schuf sie unter anderem den mit 200.000 Euro dotierten Kulturförderpreis „The Power of the Arts“, der sich für eine offene, integrative und inklusive Gesellschaft einsetzt.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal