Tim Thomas. (Foto: Materna)

Tim Thomas (40) hat zum 1. Januar die frei gewordene Position Senior Vice President Marketing & Communications beim IT-Beratungsunternehmen Materna Information & Communications SE in Dortmund übernommen. In dieser Funktion erweitert er das Executive Management Board der Materna-Gruppe und berichtet an den Vorstandsvorsitzenden Martin Wibbe. Thomas war zuvor Executive Vice President Marketing & Communications und Mitglied der Geschäftsführung beim Marktbegleiter msg-Gruppe in München.

Davor war er Director Customer Strategy und Mitglied der Geschäftsleitung bei der Wiesbadener Agentur Fink & Fuchs AG und verantwortete dort die Beratung für Key Accounts wie das US-Softwareunternehmen Salesforce. Dem voraus ging eine Anstellung bei Edelman, wo er das Enterprise Corporate Technology Team verantwortete.

Im April 2021 hatte die Materna-Gruppe ihre Wachstumsstrategie bis zum Jahr 2025 vorgestellt, in der eine Verdopplung bei Umsatz und Mitarbeitenden im Kernmarkt Deutschland, aber auch international mit Kunden in Europa, USA und Asien avisiert wird. Nach einem Rekordumsatz von 355,1 Millionen Euro im Jahr 2020 wird auch für 2021 ein weiterer Rekordumsatz und das Überschreiten der Grenze von 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwartet.

„Tim Thomas ist durch seine bisherige berufliche Laufbahn bestens vertraut mit dem IT-Beratungs- und Dienstleistungsgeschäft. Ich freue mich auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit“, sagt Martin Wibbe.

„Die Wachstumsstrategie der Materna-Gruppe und deren erste Erfolge haben mich stark beeindruckt. Ich freue mich, diesen Kurs mit dem Ausbau unserer guten Reputation, unserer Nähe zum Kunden und der Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung nachhaltig zu unterstützen und die Erfolgsgeschichte der Materna-Gruppe zukünftig mitprägen zu dürfen“, erläutert Tim Thomas.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de