Frank Rumpf (l.) wird neuer Teil der Doppelspitze von news aktuell. Jirka Albig (r.) übernimmt bei dpa-infocom und Ira Kugel (Mitte) bei dpa-infografik. (Fotos: dpa / M. Kappeler / C. Charisius)

Die Nachrichtenagentur dpa besetzt die Geschäftsführungen ihrer drei Tochterunternehmen zum 1. Juli neu. Frank Rumpf, bisher Geschäftsführer bei dpa-infocom und dpa-infografik, bildet mit Edith Stier-Thompson die neue Doppelspitze von news aktuell. Nachfolger von Frank Rumpf als Geschäftsführer bei dpa-infocom wird Jirka Albig, Ira Kugel übernimmt für ihn bei dpa-infografik. Frank Stadthoewer, der seit 2005 Geschäftsführer von news aktuell ist, verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch, um sich beruflich neu zu orientieren. Das "PR-Journal" berichtete bereits im Februar darüber.

Bei der größten und umsatzstärksten dpa-Tochter news aktuell bildet Frank Rumpf zusammen mit der bisherigen Geschäftsführerin Edith Stier-Thompson (Geschäftsführerin seit 2014) das neue Führungsduo. Er folgt auf Frank Stadthoewer (53), der seit den neunziger Jahren für das auf PR-Dienste spezialisierte Unternehmen tätig ist, seit 2005 als Geschäftsführer. Frank Stadthoewer orientiert sich beruflich neu und verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch. "Seitens des Gesellschafters dpa danken wir Frank Stadthoewer für sein langjähriges, großes Engagement, mit dem er wesentlich zum Erfolg von news aktuell beigetragen hat", so Peter Kropsch. Mit Vertriebsleiter Philipp Lurz (40) erhält das Unternehmen außerdem einen weiteren Prokuristen neben Leiter Finanz- und Rechnungswesen Michael Voß (57).

"Ich freue mich sehr auf die spannenden Aufgaben bei news aktuell in einem tollen Umfeld, das sich immer durch Innovationen und Wachstum ausgezeichnet hat", sagt Frank Rumpf. "Frank Rumpf ist ein ausgewiesener Digitalexperte und weiß, wie heute Prozesse, Strukturen und Teams zu managen sind. Das passt perfekt zu news aktuell", sagt Edith-Stier Thompson.

Frank Rumpf (54) kehrte 2007 vom Axel-Springer-Verlag zu dpa zurück, nachdem er bereits zuvor als Redakteur und in der Vertriebsleitung für die Nachrichtenagentur gearbeitet hatte. Nach verschiedenen Aufgaben für die dpa-Konzernleitung im In- und Ausland wurde er ab 2014 Geschäftsführer von dpa-infografik und dann auch von der Digitaltochter dpa-infocom, die er zum zweitgrößten Tochterunternehmen in der dpa-Gruppe weiterentwickelte.

"Mit den neuen Geschäftsführungen wird die dpa ihren erfolgreichen Kurs als diversifizierte Unternehmensgruppe fortsetzen", sagt Peter Kropsch, Vorsitzender der dpa-Geschäftsführung. "Dass wir alle Positionen in diesen Wachstumsfeldern mit erfahrenen Leuten intern besetzen konnten, ist ein hervorragendes Signal für die Marke dpa und die Entwicklungschancen, die sich unseren Teams bieten. Die Gruppe ist für die kommenden Jahre hervorragend aufgestellt", so Peter Kropsch weiter.

Bei der Digitaltochter dpa-infocom tritt Jirka Albig (51) als Geschäftsführer die Nachfolge von Frank Rumpf an. Albig begann 1997 als Volontär bei dpa seine berufliche Laufbahn. Ab 1999 arbeitete er als Redakteur in der Online-Redaktion. Nach seinem Wechsel in den Vertrieb folgten von 2001 an Stationen in München, Hamburg und Frankfurt am Main. Zwischen 2010 und 2012 leitete er den Vertriebsservice in Hamburg. Ab 2012 übernahm Albig den Medien-Vertrieb der dpa. 2016 wechselte er zur dpa-infocom und war dort zuletzt als Chief Revenue Officer tätig.

Eine neue Geschäftsführung erhält ebenfalls das erfolgreiche Tochterunternehmen dpa-infografik. Mit Ira Kugel (40) übernimmt die bisherige Redaktionsleiterin die Nachfolge von Frank Rumpf. Kugel ist seit Ende 2005 für die dpa im Einsatz. Bereits während des Studiums war sie freiberuflich für die Agentur tätig. Nach einem dpa-Volontariat arbeitete sie zunächst als Redakteurin im Büro Nürnberg, ehe sie zu den Kindernachrichten nach Berlin wechselte, die sie bis 2018 auch leitete. Anschließend übernahm sie die Redaktionsleitung bei dpa-infografik.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal